Giovannis Insel

Antworten
Benutzeravatar
SONIC
Administrator
Beiträge: 120
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 15:31
Wohnort: Berlin

Giovannis Insel

Beitrag: # 1115Beitrag SONIC
Fr 20. Mär 2015, 23:26

Bild

Giovannis Insel

Man nehme einige historische Fakten, welche um den zweiten Weltkrieg und die Besatzung einer Insel drehen, packe eine Prise japanisches Kulturgut in Form eines Kinderbuches dazu und vermenge das Ganze dann mit einer hausgeschriebenen Story um drei Kinder, welche in einer mehr als tragischen Zeit leben und versuchen über die Runden zu kommen. So ähnlich kann man die Mixtur beschreiben, mit der das Melodram Giovannis Insel von Production I.G auftrumpfen möchte.

Der Tod ist niemals schön, geht immer mit Trauer einher und die Sorgen wachsen, gerade wenn man einen Todesfall in der Familie hat. Doch trotz solch eines Verlustes, wie es die beiden Geschwister Junpei und Kanta Seno hatten, führen sie ein recht sorgenfreies Leben. Die beiden Leben nämlich mit ihrem Vater Tatsuo auf der schönen Insel Schikotan, welche im Norden Japans gelegen ist.
Wie Kinder halt so sind, erkunden sie die Insel und dessen Felsenküste stets aufs Neue und bereisen in ihrer Fantasie das Weltall. Wie? Natürlich mit dem intergalaktischen Zug, denn hier sitzt es sich nun mal am bequemsten. Beide sind nämlich begeistert von dem Buch "Die Nacht der galaktischen Eisenbahn", hieraus lesen sie jeden Abend mit ihrem Vater ein Kapitel und flüchten sich anschließend in diese Welt und bereisen dann das Weltall.
Von dem zweiten Weltkrieg, welcher ja um diese Zeit tobt, bekommen sie nicht viel mit, schließlich tobt er auf dem Festland, wo die Zeit scheinbar eh stehen bleibt, so scheint es zumindest. Denn die Welt hinter der Insel ist in ein tiefes grau getaucht und ein Schreckgespenst, bis es dann 1945 zu einem Luftalarm kommt und die schöne und idyllische Ruhe der Insel zerreißt. Eine feindliche Fliegerstaffel greift die benachbarte Insel Hokkido an und dieser Tag markiert den Anfang eines schrecklichen Endes, denn nur einige Tage später verkündet der Kaiser Hirohito im Radio die bedingungslose Kapitulation des Landes Japan. Die Bewohner lauschen diesen Worten vor ihren Transistorradios ungläubig und gleichzeitig wächst natürlich die Angst vor den Amerikanern. Doch wie das im Leben so oft ist, kommt alles anders als man denkt. Statt der Kriegsschiffe der USA, legen Schiffe mit der Flagge von Stern, Hammer und Sichel an der Küste an, die Sowjetische Marine nimmt die Insel für sich in Anspruch und damit brechen harten Zeiten für die Anwohner an.
Vor allem aber für die Geschwister wird die Zeit mehr als hart, denn sie werden mehr oder weniger auf die Straße geschmissen, denn die Rote Armee nimmt ihnen ihr Haus, dieses dient ab sofort nicht mehr der Familie Seno als Unterkunft, es ist jetzt das Domizil des obersten Kommandanten und dessen Familie.
Die Senos müssen samt Vater, Großvater und dem aus dem Krieg zurückgekehrten Onkel Hideo, im Stall des Grundstückes übernachten und wohnen. Eine sehr krasse Umstellung für die gesamte Familie, gerade auch, weil die Nahrungsmittel immer knapper werden. Trotz und... mehr
Admin/Gründer/Chefredakteur:
Anime Illusion.de
Bild
Gamer:
Bild

Antworten