Ein Blick hinter die Kulisse von AI – Kolumne

Teile es
  • 3
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
    3
    Shares

In diesem Jahr wird Anime Illusion 18 Jahre und volljährig. Dies heißt aber nicht nur das eine Seite achtzehn Jahre existierte, sondern das es eine lange Zeit der Arbeit gab und dem verzicht auf viele Dinge. Ihr fragt euch warum ich gerade diese Wortstellung nutze, dies hat natürlich einen Grund. Eine Seite wie AI existiert nicht nur aus Liebe zum Hobby, sie ist auch gleichzeitig eine Art von Firma, auch wenn es sich, um einen von Fans für Fans geführtes Projekt handelt.

Hier möchten Steffen und ich euch nun einen Einblick geben was es heißt eine Seite wie AI zu betreiben und was es für die Freizeit, die Beziehung und auch den Geldbeutel bedeutet. Es werden teilweise sehr ehrliche Worte gewählt und kein Blatt vor den Mund genommen. Wir hoffen das euch dieser Blick hinter die Kulissen mehr Einblick verschafft, was wir hier eigentlich tun und welche Entbehrung diese Art von Hobby mit sich bringt.

Wer sind wir und was haben wir über die Jahre mitgenommen?

Peter
Es gibt verschiedene Arten von Seiten und Redakteuren. Ich selber bin nun um die 8 Jahre dabei und schreibe. Angefangen hat alles einmal mit einem Forum, das dann zu einem Blog wurde von dem ich zu einer anderen Seite gewandert bin um dann am Ende mit Steffen bei AI zu sein. Letzteres war sicherlich die beste Entscheidung, nach dem ich mich damals entschied mein eigenes Projekt zu schließen.
Was mir in den Jahren immer wieder aufgefallen ist, oftmals wird unterschätzt was hinter so einem Projekt steht. Nimmt man z.B. reine Facebook Seiten, haben es diese viel leichter. Das System ist fertig, man kann einfach fix posten. Im Webseiten- Bereich ist alles deutlich komlizierter, man muss sich mehr einarbeiten, das System pflegen, die Wartung übernehmen. Obwohl WordPress schon einiges leichter macht. Dazu kommt das Facebook, Instagram uvm. fertige Blogsysteme usw. für die Inhaber extrem billig sind. Anders als gemietete Adressen wie AI oder mein damaliges RP Zine, kosten sie keine Gebühren.

Was meine ich damit? Sofern man keinen fertigen Skin für WordPress verwendet, muss das Design für Geld erworben werden. Dies bleibt bei dem Seiten Inhaber und seinem Team hängen. Zudem sind Domains nicht umsonst, auch sie kosten einen jährlichen Beitrag oder monatlich, je nachdem welches Mietsystem man nutzt. So entstehen laufende Kosten, die man zu decken hat und ohne Werbung, geht das aus dem eigenen Geldbeutel heraus. Dies ist Lesern und Fans oftmals gar nicht bewusst, das hier durchaus Gelder fließen müssen. Dazu kommen dann immer gern mal neue Tools oder Addons, die ebenfalls nicht immer kostenfrei sind. Zudem muss man im Online- Bereich mit der Zeit gehen und so sind etwaige Ausgaben für Tools und Technik, immer wieder da. Sei es nun eine Kamera die man leihen oder kaufen muss oder auch das regelmäßige austauschen, wenn Tools oder Technik in die Jahre kommen.
Es gibt hier zwar keine festen Richtlinien, wer aber mithalten will, der muss immer wieder Updaten und damit Geld in die Hand nehmen. Auch wenn Publisher und Verlage hier keine Richtlinien haben, wer heute noch mit Digicam der ersten Generation Bilder in schlechter Qualität nutzt, wird natürlich weniger ernst genommen.

Lange Rede, kurzer Sinn. So sehr das Schreiben für die Fans Spaß macht, ist es dennoch ein Hobby das auch Geld kostet. Es ist bei weitem nicht so das man keine Ausgaben hätte und ständig Material abgreifen kann.

Steffen
Nun bin ich schon ganze 18 Jahre als Hobbyschreiber mit Anime Illusion auf den Weiten des Netzes unterwegs. Damals hätte ich niemals gedacht, dass ich diese Seite so lange betreiben würde und auch noch Spaß daran habe. Sind wir mal ehrlich, in den 18 Jahren gab es einfach so viele Anime- und Manga- Seiten, welche kamen und fast genau so schnell wieder gingen. Es gab auch die Bigplayer zu der Zeit wie „psycko-Manga.de“, „Manga-sphere.de“, „manga-maniac.de“ und viele mehr. Doch auch diese Seiten stellten vor vielen Jahren dann den Betrieb ein oder existieren nur noch mit „CLOSED“ Seiten. Daher ist es für mich erstaunlich, das wir mit Anime Illusion noch immer dabei sind und die Seite pflegen. Wie der Peter oben schon schrieb, ist es nicht immer einfach, denn nicht immer gibt es Muster, nicht immer haben wir die Zeit ALLES zu besprechen und natürlich kostet die Seite auch nicht wenig Geld. Zieht man die Jahre zusammen, zählt die Ausgaben und die Conbesuche dazu, kommen schnell zwei Mittelklasseautos heraus, das sind 18 Jahre AI. Wieso ich das mit meinem kleinen Team mache? Weil es Spaß macht!

Eine Seite dann gibt es Tonnenweise geile Sachen for free?
Eine Meinung die immer noch bei vielen vertreten ist, das man mit einer Seite tonnenweise leicht an geilen Stuff for free kommt, bei wenig Arbeit, Aufwand und keinem Einsatz von Geld. Auch dies ist bei weitem eine urbane Legende.

Peter
Tatsächlich habe ich selber schon Inhaber kennengelernt die denken das man cooles für umsonst kriegt oder die Muster eingepackt weiterverkaufen und durch Streams eine Review schreiben. Für mich persönlich ein absolutes Unding. Zudem landen solche Leute schnell auf der Blacklist bei Publishern und Verlagen. Ja, diese ist keine urbane Legende, die gibt es wirklich.

Als Inhaber und/oder Redakteur sollte man sich bewusst sein, das man mit dem anfordern eines Muster auch eine Verantwortung übernimmt. Sei es nun dafür das man sich anständig mit dem Produkt beschäftigt oder auch das man etwas in einer angemessenen Zeit erledigt. Dies bedeutet gerade bei überschneidenden Release Terminen auch einmal das die Freizeit leiden wird. Dann kommt man nach der Abreit heim und wirft die Anime-Serie an und schaut sie sich einmal im O-Ton an und einmal mit Untertitel. Wenn dann Freunde ausgehen wollen, muss das auch mal verschoben werden. Wobei Anime oder Manga noch recht harmlos sind. Wenn man wieder mal ein Spiel hat und dort mindestens zehn bis zwanzig Stunden reinsehen muss, weil es ein RPG ist oder sich wie zb., die Monster Hunter Reihe erst nach ca dreißig Stunden entfaltet, wird Freizeit Luxus.

Eine kleine Beispiel Rechnung. 5 Werktage haben 120 Stunden. Davon geht man 40 Stunden Arbeiten, bleiben 80 Stunden über. Schläft ca. 35 bis 40 Stunden, womit 40 bis 45 Stunden bleiben. Davon verbringt man ca. 5 Stunden im Bad mittäglichen Duschen, Baden, Rasieren etc., bleiben 35 bis 40 Stunden. Davon sind ca. 5 Stunden für Essen machen und das Verspeisen weg, bleiben ca. 30 – 35 Stunden. Davon verbringt man dann 40 Stunden mit dem zügigen Durchspielen eines Spieles, bleiben Minus 5 bis 10 Stunden. Ergo, zu wenig Zeit in der Woche heißt man muss Stunden vom Wochenende Opfern. Da dies nur 48 Stunden hat Minus 14 Stunden Schlaf Minus 1 Stunden Essen Minus 1 Stunde im Bad Minus 1 Stunde einkäufe die man unter der Woche nicht schaffte, sind nur 31 Stunden über, von denen dann gut 10 Stunden flöten gehen was 21 Rest ergibt. Dann wird 2 bis 3 Stunden am Artikel gearbeitet mit Schreiben, Schreibblockade überbrücken, Rechtschreibprüfung, Bilder suchen, Bilder einstellen, passendes Video scuhen etc. bleiben 18 Stunden Rest über.

Nehmen wir diese Rechnung bleiben in 7 Tagen nur 18 Stunden Freizeit über. Was heißt von 168 Stunden bleiben als Seitenbetreiber nur 18 Stunden echte Freizeit über. Das geht natürlich auch nur ohne andere Hobbys oder lange Arbeitswege. Wer 30 Miunten zur Arbeit braucht hat dann 5 x 0,5 Stunden weniger, was dann minus 5 Stunden ergibt und zu 13 Stunden führt. Wer dann noch Sport macht, verliert noch einmal gut 5 Stunden, womit dann ein Rest von 8 Stunden echter Freizeit bleiben. Und das alles damit man die 60 Euro für ein Spiel spart, dieses dann neben dr Arbeit so zügig wie möglich durchknallt und dann zackig den Bericht raushaut, weil man ja nicht zu weit hinter der Konkurrenz sein will. So am Rande, mit Partnerin müsst ihr dieser beibringen das pro Tag nur knapp über 1 Stunde für sie über bleibt. Viel Spaß dabei.
Wer jetzt noch denkt cool ich habe eine Seite, Tonnenweise kostenlose Sachen, der hat bei guter Arbeitsweise 8 Stunden für Freundin und Freunde pro Woche und wenn er mehrere Sachen gleichzeit anfordert, nicht einmal mehr die.

Steffen
Wie oben schon angerissen, ist das Betreiben einer Anime/Manga Seite nicht immer einfach. Denn eines ist sicher, man muss es mit den anderen Dingen in seinem Leben vereinbaren. So hart die Rechnung von Peter ist, so viel Wahrheit steckt durchaus in dieser Aussage. Kleines Beispiel bei mir: Bekommen wir ein Muster, will das gesichtet werden, der Publisher möchte gerne das Review noch im selben Monat haben, stellt aber eventuell nur ein Volume zur Verfügung. Dann schaut man sich den Titel an oder liest ihn, nebenher kommen einige Notizen und dann geht es entweder direkt danach ans Schreiben oder man muss den Titel erst einmal sacken lassen. So oder so gehen noch einige Stunden ins Land, bis dann ein Review auf dem virtuellen Blatt Papier zu finden ist. Weniger Freizeit für andere Dinge, das ist keine Illusion, das ist die Wahrheit. Dann muss natürlich noch ein wenig was gemacht werden an Bildern und Bannern, denn ein wenig illustrativen Inhalt will man ja auch noch haben. Dann noch mal Probelesen, könnten ja noch grobe Fehler drin sein und ja, ihr werdet sicherlich noch Fehler finden. Denn wenn man einen Text ließt und ließt, sieht man die Fehler nicht mehr. Aber zurück zum Review: wenn es schnell geht steht das Review inerhalb von ca. 2 Stunden inkl. Bilder, allerdings läuft es nicht immer glatt und dann können auch 4- 5 Stunden drauf gehen. Diese Zeit fehlt euch dann einfach woanders.

Also mal eben geilen Shit for free gibt es nicht, weil rechnet man das in den Gegenwert, habt ihr eine Menge Arbeit und keinen Lohn, denn bei einigen Publishern gibt es einfach keine echte Bemusterung mehr, immer mehr Streams halten Einzug, so hat man dann für seine Arbeit leider nichts mehr in der Hand. Wer also jetzt denkt: „schnell mal eine Seite machen oder Youtube Kanal“ wird wohl enttäuscht, denn echte handfeste Dinge gibt es meist nur für sehr Reichweitenstarke Seiten und Kanäle. Zudem ist alles auch mit viel Arbeit verbunden und da ist es vollkommen egal ob es auf einem CMS läuft oder per Hand erstellt wird. Ich für meinen Teil kann sagen, es ist ein auf und ab aber es macht Spaß für euch da draußen zu schreiben und zu filmen.

Machen wir nun weiter? KLAR! Denn der Mensch benötigt nun mal ein Hobby, auch wenn es viel Zeit fressen kann.

Sie machen es, meckern und kritisieren dennoch viel. Ist AI am Ende? Regen sie sich zu viel auf?

Hier kommt nun sozusagen unser persönliches Fazit zu dem Thema Hinter den Kulissen, harte Worte, wahre Tatsachen und dennoch viel Liebe.

Peter
Manch einer muss mich jetzt hassen, habe ich doch recht klare und teils harte Worte geschrieben. Wie Steffen schon bemerkte, steckt trotz der härte aber auch Wahrheit darin. Dennoch sind wir uns in einem Falle beide einig, Anime Illision wird nicht geschlossen und egal wie es mit dem Thema Bemusterung weitergeht, wir werden alles tun um am Ball zu bleiben. Sind wir Masochisten? Manchmal fühlt es sich fast so an, aber es geht auch um das Thema Leidenschaft und Liebe zu dem was man tut. Mir persönlich gefällt das schreiben und auch wenn es durch meinen neuen Job, oftmals mit viel Stress, manchmal etwas weniger wird, die Leidenschaft ist immer noch da.
Es macht mir einfach Spaß zu schreiben und zu analysieren. Dazu kommen aber auch die zwar teueren, aber schönen Momente, wenn man Interviews hat auf Conventions oder auch Pressevorführungen zu denen man eingeladen wird. Das ist dann schon eine kleine Entschädigung, auch wenn man immer noch viel Zeit und Geld investiert.

Aber einer der größten Punkte sind die Menschen mit denen man im Team ist. Steffen und ich kennen uns schon recht lang, noch aus Zeiten wo ich mein eigenes Projekt hatte und wir arbeiten extrem fair und mit viel Freude zusammen. Aber auch mit Melli und Raffa hatte ich schon wunderbare Momente. Da ist der Spaß einfach vorprogrammiert und man weiß wieder warum man das Ganze eigentlich macht. Für mich steht es außer Frage, das ich bei diesem Team noch viele Jahre weiter mit dabei bin. Natürlich hoffe ich auch, das ihr uns als Fans, aber auch als Gelegenheitsleser erhalten bleibt.

Steffen
Wie weiter oben schon erwähnt, betreibe ich die Seite als Hobby und stecke auch viel Herzblut in die Seite selbst, so wie in die darin enthaltene Beiträge. Das Schreiben macht mir einfach Spaß, leider wird es nicht einfacher, gerade in Zeiten von Streams. Als Beispiel möchte ich hier ein großes Label beschreiben, denn da werden Streamingslinks versendet, inkl. übergroßem Wasserzeichen im Video. Das ist dahingehend problematisch, weil es unkonfortabel ist, man ständig dieses Wasserzeichen sieht und man nichts für seine Arbeit in der Hand hält. Ihr müsst das so sehen, ein gutes Review, ist auch gute Werbung für den Herausgeber. Diese Arbeit wurde immer mit einem „Natural“ honoriert, der Stream lässt sich nicht behalten und ist oft sogar zeitlich begrenzt verfügbar. Das ist ärgerlich, denn viele Seiten finanzieren sich nicht durch Werbung, auch wenn es das gibt, da ist die DVD oder Blu Ray als „Bezahlung“ natürlich schön.

Allerdings ist ja da noch nichts abgefahren, denn noch werden handfeste Muster versendet und wir können unserer Arbeit nachgehen und das schon seit 18 Jahren. Auch ist es mein Ziel niemals nur den Covertext zu kopieren oder ihn zu interpretieren, sondern stets eigene Texte zu verfassen. Den einen Text mal länger, den anderen mal kürzer aber immer mit eigener Note. In jeden Artikel fließt viel Leidenschaft und ich bin immer in der Hoffnung, das man dies auch spürt. Wir werden weiter machen und hoffen euch noch lange mit Artikeln und auch Gewinnspielen zu bespaßen. Es wird weitergehen mit möglichst wenig Werbung und viel Spaß. Auf weiter Jahre, vielleicht sogar nochmal 18 an der Zahl.


Teile es
  • 3
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
    3
    Shares

Written by 

Über zwanzig Jahre ein Anime Fan. Über zwanzig Jahre, fast dreißig Jahre ein Gamer. Fast 20 Jahre Manga Fan. Fast dreißig Jahre ein Japan Fan, der auch die kritische Seiten des Landes und der Politik sieht. Das bin ich und schon fast zehn Jahre bin ich nun als Hobbyschreiberling unterwegs um für euch zu berichten. Ich freue mich auf weitere spannende Jahre mit Fischi hier auf AI für euch liebe Fans von Anime, Manga, Games, Japan und und und.

verwandte Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Danke für deinen Kommentar

Bitte akzeptiere unsere Datenschutzbestimmungen.