Cyber City Oedo 808

Teile es
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Korrupte Leute und Schwerverbrecher bekommen eine Art Bewährung. Wie? Sie arbeiten für die Polizei und können so ihr Strafmaß reduzieren. Ihr meint, das sei eine irre Vorstellung. In Cyber City Oedo 808 ist es Realität.
Wir schreiben das Jahr 2808, die Stadt und auch die Menschheit lebt in einer Cyberwelt und alles wird Computer gesteuert. Doch das hat nichts zu bedeuten, denn die Realität sieht nicht so rosig aus, wie man es erwarten dürfte. Denn die Verbrechensrate ist sehr hoch, angefangen bei Cyberverbrechen, bis hin zu Serienkillern. Diese werden von der Polizei gejagt und dingfest gemacht. Viele von ihnen sitzen mehr als 300 Jahre im Gefängnis und langweilen sich zu Tode. Für diese Fälle gibt es bei der Cyber Police eine besondere Einheit, die Spezialeinheit der Polizei. Hier werden Verbrecher rekrutiert um andere zu fassen, natürlich werden die Jäger auch dafür belohnt. So verkürzt sich mit jedem gefangenen Verbrecher die Haftzeit. Natürlich besteht auch die Gefahr, das die Ehemaligen Verbrecher fliehen könnten um das Halsband zu entfernen. Hier schafft ein Selbstzerstörungsbefehl Abhilfe, denn sobald jemand fliehen will oder aber versucht es zu manipulieren fliegt das Halsband in die Luft. So haben die Angehörigen der Spezialeinheit auch immer nur eine bestimmte Zeit, um den Fall ab zu schließen. Sollte das nicht der Fall sein, explodiert das Halsband ebenso. Sicherlich nicht gerade ein super Arbeitsklima aber es spornt die unfreiwilligen Verbrechensjäger an.

zum Anime
Diese von Yoshiaki Kawajiri als Regisseur und von Akinori Endo (Drehbuch) entworfene OVA, entstand im Jahre 1990/91 und wurde von Studio Madhouse Produziert.

Fazit
Trotz des Alters der Anime Serie, macht die drei teilige OVA immer noch eine recht gute Figur. Die Farben kommen satt rüber und auch die Animationen können noch recht gut überzeugen. Cyber City ist ein Actionanime der für schnelle Unterhaltung sorgt und so auch für einen kurzweiligen Anime-Kino-Abend zu empfehlen ist. Der recht rockige Soundtrack kommt gut rüber und lädt durchaus zum mitrocken ein. Wer hier aber auf tiefgründige Story hofft, ist leider falsch. Das ist aber nicht schlimm, es ist nun mal ein Actionanime ohne wirklichen Tiefgang.

Also einfach mal ansehen und genießen, coole Action und gute gezeichnete Charaktere machen den Anime zu einer netten Abendunterhaltung. Aber Vorsicht, dieser Film ist nichts für Kinder, das Gewaltpotential liegt doch schon recht hoch.

 

  • Genre: Action/SciFI
  • Entstehungsjahr: 1990
  • Typ: OVA
  • Regie: Yoshiaki Kawajiri
  • Charakterdesign: Yoshiaki Kawajiri, Hiroshi Hamazaki, Michio Mihara

zur DVD

  • Sprachen: deutsch, japanisch DD 2.0
  • Untertitel: deutsch
  • Extras: Trailer

Cyber City Oedo 808

7.6

Gesamtwertung

7.6/10

Pro

  • coole Inszenierung

Kontra

  • etwas platte Geschichte

Teile es
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Written by 

Fan von Anime/Manga wie Bubblegum Crisis, Armitage III, Gunsmith Cats, Heimliche Blicke, Ranma 1/2 und liebt Filme wie Ghostbusters, Marvel, DC. Spielt allerdings auch gerne Games wie Batman Arkham Reihe, Assassins Creed Origins, Carmageddon und vieles mehr Seit mehr als 17 Jahren Admin von Anime Illusion und immer noch mit Spaß an der Sache.

verwandte Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Danke für deinen Kommentar

Bitte akzeptiere unsere Datenschutzbestimmungen.