Detektiv Conan: Detektiv auf hoher See

Teile es
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Es ist ein schöner sonniger Tag und Ran hat Tickets gewonnen, zum Besuch eines alten Kriegsschiffes „Aegis“. Mit dabei sind selbstverständlich Conan, Kogoro, Sonoko und die Kids nur Ai fehlt. Alle stehen in der Schlage und warten auf den Einlass. Aus Langerweile spielt Conan mit seinem Handy herum und ließt die neusten Nachrichten. Man fand in den frühen Morgenstunden an Bord eines Schiffes eine Bombe. Was das wohl zu bedeuten hat?
Aber da geht es auch schon weiter, die Taschen müssen in solch einer Umgebung und zur Sicherheit aller durchsucht werden und Handys dürfen gar nicht mit an Bord. Zu diesem Besuch gehört auch ein Übungsmanöver, alle bekommen einen zeitlichen Ablauf. Und Ran bekommt von Mitsuhiko seine Uhr, weil Pünktlichkeit bei diesem Besuch von absoluter Wichtigkeit ist.
Das Flugabwehrmanöver beginnt, alle sind ganz aufgeregt und schauen gespannt zu. Zum Glück handelt es sich nur um eine Übung. Die Kids finden es super, wie in einem Spiel, blinkende Monitore und schon ist die Übung auch schon wieder vorbei. Aber was ist das, auf dem Radar befindet sich plötzlich ein Objekt, welches direkten Kurs auf das Schiff nimmt. Alles wird für die Abwehr vorbereitet und das Schiff stoppt. Noch halten alle Passagiere dies nur für eine Übung, nur Conan erkennt den wirklichen Ernst der Lage.

Damit hat wirklich niemand gerechnet, jeder Angriff könnte eine Kriegshandlung auslösen und dieses Risiko will der Kapitän auf keinen Fall eingehen. Aber er hat keine andere Wahl und schickt einen Torpedo los. Das Ziel wird zerstört und um niemanden an Bord zu beunruhigen, gibt man alles als Teil der Übung aus. Und so wird das geplante Programm fortgesetzt.
Conan fällt eine Marine Soldatin auf diesem Schiff auf, er findet es merkwürdig, weil man Frauen sehr selten auf solchen Kriegsschiffen findet. Sie trägt 4 Streifen an den Ärmeln und behauptet aber für die Crew zu kochen, irgendetwas stimmt da doch wohl nicht. Conan ruft den Professor an und schickt Ai das zuvor fotografierte Bild und bittet ihn ein paar Dinge über die Frau herauszufinden.
Und weiter geht die Tour durch das Schiff, Conan versucht sich wiedermal davon zu schleichen, aber Ran hat ihn ständig im Blick. Auf dem Weg zu den Toiletten verirren sich beide und hören einen markerschütternden Schrei. Die Crew findet einen Arm und versucht ihn schnellstens von Ran und Conan zu verstecken, aber zu spät, beide haben es längst gesehen. Conan ruft Heiji an und klärt ihn über die neusten Aktivitäten auf. Der abgetrennte Arm trug die Uniform eines Kapitäns Leutnant. Ran bietet sogleich die Hilfe des berühmten Kogoro Moris an. Der Meisterdetektiv stürzt sich auch gleich in die Arbeit. Man fand den Arm im Abwasseransaugsystem. Wahrscheinlich wurde der Arm von außen angesaugt und gelangte so auf das Schiff.
Der Kapitän hat auch eine Ahnung zu wem dieser Arm gehören könnte. Das Unglück muss laut vorhandener Armbanduhr in den frühen Morgenstunden dieses Tages passiert sein. Der Arm sollte wenn möglich gleich zur Untersuchung gebracht werden, um dies zu gewährleisten, wird dieser mit Hilfe des an Bord befindlichen Helikopters an Land gebracht. Für die Passagiere wird dies als Übung präsentiert.

Und wieder treffen Conan und Ran auf den kleinen Jungen und wieder ist er alleine, schon komisch, ein Kind alleine an Bord dieses riesigen Schiffes. Doch plötzlich steht sein Vater vor den beiden. Schon komisch, warum ist der Kleine so oft alleine und vor allem wo ist der Vater in dieser Zeit wirklich?
Ai informiert Conan, dass die Marine Soldatin mit der sie das Foto gemacht haben, nirgends in den Unterlagen zu finden ist. Zeitgleich kommen Heiji und Kazuha im Hafen an, wo gerade der Rest der Leiche angespült wurde. Heiji informiert Conan über die neusten Details. Heiji wird sich an Land umsehen und Conan überwacht alles auf dem Schiff.
Megure und sein Team befinden sich mittlerweile auch an Bord des Zerstörers, die Untersuchung hat ergeben, dass der Kapitän wirklich in den frühen Morgenstunden ermordet wurde. Sein Handy wird in der Nähe der Torpedos gefunden, aber die Speicherkarte fehlt, was hat das alles wohl zu deuten.
Conan schleicht der angeblichen Marine Soldatin hinterher, bis in das Büro des Kapitäns, dort liest sie die Daten der Speicherkarte aus. Weil sie Stimmen hört, stürmt sie aus dem Zimmer und vergisst dabei die Daten auf dem Laptop zu löschen, Conan nutzt dies um die Daten zu kopieren, aber leider schafft er es nicht alle Daten zu sichern. Was hat das alles zu bedeuten? Ist sie die Mörderin? Oder gibt es einen anderen Grund warum sie so geheimnisvoll tut?

Fazit
Im Mittelpunkt des Filmes steht Japans 1952 gegründete Selbstverteidigungsmarine, welche zur Sicherung der japanischen Hoheitsgebiete dient. Die im Film hochtechnologisierte Aegis-Zerstörer sind ein wichtiger Teil dieser Marineflotte. Zwar ist das Schiff im Film fiktiv, das Schiff wurde aber außen wie innen nach dem realen Vorbild der Aegis Zerstörer gestaltet. Welche auch die Realszenen im Abspann zeigen.
Wieder ein gelungen der Conan Movie, man trifft wieder auf viele bekannte Gesichter, Heiji und Kazuha sind wieder mit dabei. Und auch sie haben ihren Anteil an der Lösung des Rätsels. Also rauf aufs Schiff und auf in den Kampf!

 

 

Danke an Kazé für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares

 

 

  • Genre: Thriller/Action
  • Entstehungsjahr: 2013
  • Typ: Movie
  • Regie: Kobun Shizuo
  • Charakterdesign: Masatomo Sudo

zur DVD/Blu Ray

  • Sprachen: deutsch, japanisch DD 5.1/DTS HD Master 5.1
  • Untertitel: deutsch
  • Extras: 20 seitiges Booklet

Detektiv Conan: Detektiv auf hoher See

Detektiv Conan: Detektiv auf hoher See
7.6

Gesamtwertung

7.6 /10

Pro

  • typisches Conan- Gefühl
  • gute deutsche Synchronisation
  • kurzweilig

Teile es
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Written by 

verwandte Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Danke für deinen Kommentar

Bitte akzeptiere unsere Datenschutzbestimmungen.