Angel Beats!

Teile es
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Eine Welt nach dem Tod, gibt es sie oder ist es ein Mythos? Es gibt viele Menschen die von Nahtoderfahrungen berichten, doch nie konnte man etwas ähnliches auch nur ansatzweise nachweisen. Der Stoff ist nach wie vor aktuell und gibt viele Ansätze für div. Spekulationen und auch Stoff für Bücher und Filme in denen böse Geister durch die Welt der Lebenden streifen um ihnen zu schaden. Ein anderer Ansatz ist, dass Geister oder Seelen von verblichenen Menschen, welche noch eine unerledigte Aufgabe haben, durch die Welt streifen und um Hilfe ersuchen. Wir können sie nicht sehen, doch es gibt Vermutungen und Experimente die versuchen dieses umherirrenden Seelen sichtbar zu machen. Es bleibt also die Frage: Gibt es ein Leben nach dem Tod?

Dieser Frage muss sich auch der Oberschüler Yuzuru Otonashi stellen, als er eines Nachts mitten auf einem Schulhof zu sich kommt und sich nicht einmal an seinen vollen Namen erinnern kann. Neben ihm steht ein Mädchen namens Yuri Nakamura und erzählt ihm erst mal, dass er sich in einer Zwischenwelt befindet, eine Welt zwischen dem Leben und dem Tod. Er sei nun in dem Totenreich, eine Art Übergangswelt und er soll ihrer Wiederstandgruppe beitreten um der Wiedergeburt zu entgehen. Dann erzählt das etwas durch geknallte Mädchen, welches eine Waffe auf ein unschuldig aussehendes weißhaariges Mädchen richtet, dass er unsterblich sei und sich nicht unterordnen solle.
Doch der Oberschüler ist leicht überfordert mit der Situation und begibt sich zu dem Weißhaarigen Mädchen und das noch in der Hoffnung sie sei normaler, doch auch sie scheint ein wenig gaga in seinen Augen. Hat sie doch die Ruhe weg und das obwohl sie von Yuri, auch „Yurippe“ genannt, bedroht wird. Er kann auch nicht glauben das er unsterblich sei und wird aber kurz darauf, als Beweis für seine Zweifel, von dem weißhaarigen Engel selbst mitten durch die Brust hindurch erstochen. Wenig später wacht er blutgetränkt aber lebendig in einem Krankbett wieder auf und schließt sich auch tatsächlich der Widerstandsgruppe gegen die Engel und somit der Wiedergeburt an.
Für Otonashi wirkt es trotzdem fremd und unorganisiert, wirken doch die Mitglieder der „Totenreichsfront“ unorganisiert und leicht durch geknallt. Ab hier kämpft er an der Front gegen die Engel und die vorherrschende und angepasste Zwischenwelt, doch dabei hegt er trotzdem Zweifel, ob es wirklich der richtige Weg ist sich gegen die Wiedergeburt zu stellen und Gottes willen zu bezweifeln.
Genau an dieser Stelle erschließt sich für den Zuschauer eine weitere Komponente der Serie, denn jeder der Protagonisten des Anime hat seine eigene und auch tragische Geschichte seines Todes. Viele der Mitglieder haben einen tragischen Tod erlitten und werden in den Episoden behutsam behandelt. Doch die zentrale Frage bleibt: Wieso gibt es die Widerstandgruppe und warum ist Yuzuru Otonashi in der Zwischenwelt?

zum Anime
Die 13 teilige Animeserie entstand 2010 unter der Regie von Seiji Kishi und wurde der Überraschungshit in Japan im selben Jahr. Die comedyartige Darstellung der Charaktere steht im krassen Gegensatz zu den eher tragischen Geschichten die, die mehr als ein Dutzend Figuren zu ihrem Tod zu erzählen haben. In den 13 Episoden werden viele der Figuren genauer hinterfragt und beleuchtet, so erfährt man als Zuschauer was den jungen Menschen denn passiert ist und wird immer wieder auf den maßgeblichen Boden zurück geholt. So drehen sich viele der Geschichten um das Sterben an sich, unschöne Erlebnisse und ein unschönen und unfaires Leben. Diese Themen beschäftigen die jugendlichen so sehr, dass sie nach dem Tode nicht wirklich ruhen können. Man Blickt in jeder der Episoden teilweise tief in die Seele einer in den Vordergrund gerückte Person. Trotzdem wird natürlich die Story um die Widerstandgruppe weiter erzählt und schafft einen wirklich grandiosen Spagat.
Bei der Synchronisation wurde nicht gespart, im Original gibt es schon nur Superstars der Sezen zu hören und auch in der deutschen Version hat Universum sich nicht lumpen lassen. So laufen bekannte Sprecher wie Tanya Kahana (spricht Yuri) und auch Jan Makino (die Stimme von Otonashi) auf und geben dem Anime auch in der deutschen Fassung die nötige Qualität und hauchen ihm echtes Leben ein.
Natürlich gibt es auch mächtig aufs Ohr, gerade der Titelsong „My Soul, your Beats“ geht richtig ins Ohr. Geschrieben wurde der Song übrigens von Jun Maeda und eingesungen von Lia (in Episode 4 von LiSA), doch auch sonst kann der Soundtrack voll und ganz überzeugen, die Pianostücke fügen sich wundervoll in das Geschehen ein und ergänzt wird das Ganze dann von pfiffigen jungfräulichen Band- Songs in Schuldbandqualität. Gerade in Japan war der Anime mit der letzten OVA Folge 14 ein Riesenhit, Aniplex und P.A. Works haben hier den Nerv der Japaner getroffen, eine Fortsetzung scheint aber nicht in Sicht, wieso verraten wir euch aber hier an dieser Stelle nicht.

Fazit
Angel Beats ist wieder mal so ein Überraschungshit wie schon Haruhi Suzumia zu seiner Zeit und hat auch ein ähnliches Schema. Etwas tragische Figuren verpackt in eine witzige und auch actionreiche Story, die ihren Blick aber immer wieder auf die Figuren schwenkt um diese noch genauer zu beleuchten. Bei Angel Beats steht genau diese Nebengeschichte der Figuren im krassen Gegensatz zu dem eher actionreichen und auch witzigen Kampf gegen die Engel. Doch die Geschichte wird so clever erzählt, dass man das nächste Volume kaum abwarten kann, so steigert sich die Spannung ins unermessliche und man will unbedingt weiterschauen. Universum Anime hat hier nichts falsch gemacht und präsentiert einen optischen und auch inhaltlichen Leckerbissen als 13- teile Anime- Serie Plus der 14. Zusatzepisode. Sehr guter Anime mit kritischem Unterton, unbedingt anschauen.

 

wir danken Universum Anime für das Rezensionsexemplar

 

  • Genre: Comedy/Drama
  • Entstehungsjahr: 2007
  • Typ: Serie (13+ 1 Episoden/ 25 min.)
  • Regie: Seiji Kishi
  • Charakterdesign: Katsuzo Hirata

zur DVD/Blu Ray

  • Sprachen: japanisch/deutsch DD 2.0; DTS HD 2.0
  • Untertitel: deutsch
  • Extras: Audiokommentar Episode 1, Vorschau Epsiode 6, Textless Opening/Ending

Angel Beats!

8.3

Gesamtwertung

8.3/10

Teile es
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Written by 

Fan von Anime/Manga wie Bubblegum Crisis, Armitage III, Gunsmith Cats, Heimliche Blicke, Ranma 1/2 und liebt Filme wie Ghostbusters, Marvel, DC. Spielt allerdings auch gerne Games wie Batman Arkham Reihe, Assassins Creed Origins, Carmageddon und vieles mehr Seit mehr als 17 Jahren Admin von Anime Illusion und immer noch mit Spaß an der Sache.

verwandte Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Danke für deinen Kommentar

Bitte akzeptiere unsere Datenschutzbestimmungen.