Captain Toad: Treasure Tracker – Switch

Teile es
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Wir allen kennen Nintendo und natürlich das Hausmaskottchen Mario und dessen Bruder Luigi. Beide hatten in den letzten Jahren bzw. Jahrzehnten immer mal wieder diverse Hauptrollen in den Mariotiteln und übten auch diverse Sportarten aus. Dann in Super Mario Galaxy trat er das erste Mal so richtig in das Rampenlicht, auch wenn nur kurz und eher am Rande, Captain Toad. Der Sidekick von Princess Peach, eben der Pilz, welcher euch schon im Ur-Mario Bros. für den NES begegnete. Lange war Toad nur ein ganz kleiner Nebendarsteller und nur in den Mario Kart Titeln als Fahrer spielbar. Aber im Wii U Titel „Super Mario 3D World“ wurdet ihr mit Captain Toad in kleinen Nebenquests auf Entdeckungsreise geschickt. Dabei geht es steht´s darum die Extra- Sterne zu sammeln, um diese zu finden müsst ihr die Karte auf der ihr euch bewegt immer drehen, so entdeckt ihr Gänge und alle Geheimnisse des Levels. Dieses Prinzip hatte Nintendo im Jahr 2015 in Toads erstem eigenem Titel komplett übernommen und in viel größere Level gepackt. Doch auf der Wii U war dem Titel natürlich kein großer Erfolg beschienen, so wird die aktuelle Version den Weg auf die Nintendo Switch finden und sogar einen Port auf den 3DS bekommen. Ich habe mir die Switch- Fassung noch einmal angesehen und es gibt tatsächlich einige Unterschiede zur Wii U Fassung.

Wenn sich Toad verläuft, weil sich Toadette verläuft
Captain Toad und Toadette wollen zusammen in ein neues Abenteuer starten, zusammen Schätze finden und geheimnisvolle Rätsel lösen. Doch ihr Vorhaben wird je unterbrochen, eine riesige Elster kreist plötzlich über ihren Köpfen, erschrocken und starr vor Scheck blicken beide diesen gewaltigen Vogel nur an. Dieser hat aber seinen ganz eigenen Plan und entführt Toadette. Toad kann in diesem Augenblick nichts weiter unternehmen, als hilflos zu zusehen. Und so fliegt das „Monster“ mit Toadette davon.
Aber so schnell gibt Toad nicht auf, also den Rucksack gepackt, die Lampe um den Pilzkopf und los geht die Reise zur Rettung von Toadette. Sein Weg führt ihn durch verschiedene Level, knifflige Rätsel und noch mehr Gegner warten auf unseren Helden. Na dann mal los.

Dann schlagen wir mal unser Buch auf und starten erstmal langsam, einfach nur dem Weg folgen und die großen Blumen am Rand rausziehen und so wertvolle Münzen sammeln. Da Captain Toad nicht springen kann, muss er andere Möglichkeiten finden und Wege suchen, um an die wertvollen Diamanten und Sterne zu kommen. Aber was ein richtiger Abenteurer ist, der geht auch mal einen kleinen Umweg um sein Ziel zu erreichen. Er behilft sich anderen Mitteln, mit dem herausziehen von Blümchen, dem werfen von Gegenstände, dem zerschlagen oder fahren, erreicht er immer sein Ziel.
Aber es soll ja auch kein kleiner Spaziergang werden, also warten auch schon einige Gegner auf unseren Helden. Manchmal muss man warten bis dieser seines Weges gegangen ist, oder einen anderen Weg suchen oder auch einfach langsam hinter ihm herschleichen. Sammelt ihr alle Diamanten und erfühlt die extra Aufgabe bekommt ihr in euer Buch einen Stempel. Und so ziert dann eine kleine Krone eure Seite und mit dieser kommt ihr in ein extra Level zum Münzen sammeln.
Manchmal muss man alles auch mal aus einer anderen Perspektive betrachten, dreht und wendet die Rätselwelt wie es euch gefällt und findet so verborgene Schätze.

Steuerung etwas befremdlich- erster Unterschied
Auf der Wii U habt ihr die Level mit Hilfe des Touchscreens und der Bewegungsteuerung des Wii U GamePads erkundet. Dabei wurde das Pad recht gut in das Geschehen einbezogen, so wurde das Pad gekippt, gedreht und musste geneigt werden. Auf der Switch wird das etwas anders, spiet ihr nämlich im TV Modus, habt ihr jetzt kein Touchscreen mehr, sondern eure Joy Cons oder den Pro Controller. Beim diesen Controller- Varianten wird es beim Drehen und Kippen etwas tricky, denn ihr wischt nicht mehr über den Bildschirm, sondern schüttelt und dreht, bis sich das Bild oder drehbare Gegenstände mitbewegt, leider nicht mehr so komfortabel. Zumal dieser ständige „Curser“ auf dem Bildschirm etwas neven kann. Im Handheldmodus ieht die Sache gleich wieder anders aus, hier dürft ihr eure Switch antippen und gewohnt wischen und drehen, wie es die Spieler der Wii U- Fassung schon kennen.

Ihr spielt im ersten Teil dieses Rätselspiels Toad und müsst wie vorhin schon gesagt Toadette retten, dabei begleitet ihr den Haupthelden durch eine Reihe von mehr oder weniger schweren Leveln. Natürlich begegnen euch auf dem Weg eine Menge von Hindernissen unter Anderem seht ihr euch Labyrinthen und auch den Shyguys, sowie Gumbas gegenüber. Diese Hindernisse müsst ihr meist durch Schalter, Hebel und Brücken umgehen bzw. meistern. Hab ihr dies geschafft, drehen wir den Spieß einfach um und Captain Toad wird entführt und ihr spielt mit Toadette und müsst ihn retten. Das Spielprinzip bleibt dabei das gleiche, dreht und wendet die einzelnen Level und findet so einen Weg zu euren Schätzen. An jedem Ende eines zusammenhängenden Abschnittes, wartet natürlich auch ein Endgegner auf euch, diesen müsst ihr besiegen und ihr schaltet weitere Level frei.
Hab ihr auch dies erfolgreich abgeschlossen, gibt es noch eine weitere Episode im großen Buch der Rätsel. Beide, Toad und Toadette, verlieren sich und jetzt spielt ihr abwechselnd beide Protagonisten und müsst euch wiederfinden.

der Bonus ohne den Bonus – zweiter Unterschied
Ähnlich wie schon auf der Wii U, habt ihr auch bei der Switch wieder Bonuslevel, welche euch nach dem Durchspielen zur Verfügung stehen, denn nun dürft ihr durch Level rätseln, welche denen aus „Mario Odyssey“ entliehen sind. Allerdings fallen dafür die Level aus Super Mario 3D World weg, was ich als etwas seltsam empfinde, schließlich wäre der Rätselspaß dann noch einmal länger. Grafisch hat ich natürlich jetzt nicht so viel getan, allerdings kommt Toad nun in höher Auflösung daher und muss sich immer noch nicht hinter anderen Titeln vertecken. Klar, Mario Odyssey ist ein wenig schicker aber Captain Toad hat grafisch einfach immer noch seinen Charme. Allerdings sieht man den Zwischensequenzen die Herkunft etwas an, gerade im TV Modus sind sie nicht so hoch aufgelöst. Spielt ihr allerdings unterwegs mit der Switch, sieht der Titel fantastisch aus. Bosskämpfe und die Level im allgemeinen sehen natürlich noch immer sehr gut aus und sind schön inszeniert.

Bei der Musik setzt man, wie schon in einigen Titeln aus dem Hause Nintendo, auf einen Mix aus bewährten und neuen Musikstücken. Da erklingen natürlich auch viele bekannte Mario-Melodien und man fühlt sich auch gleich wieder heimisch. Leider hat unser guter Toad das Sprechen nicht gelernt, gerne würden wir ihn mal mit seiner quäkenden Stimme reden hören aber hey, von Nintendo sind wir dieses Vorgehen gewohnt. Oft auch eine gute Wahl, bevor man durch eine schlechte Synchronisation die Atmosphäre zerstört.

vom einsamen Rätsler zum Team dritter Unterschied
Während ihr auf der Wii U und neu, auf dem 3DS alleine durch die Level schreitet und die Rästel löst, dürft ihr nun auf der Switch sogar zu zweit spielen. Allerdings spielt ihr nicht gegeneinander, sondern dürft kooperativ durch die Level schreiten und Rätsel lösen.

Fazit
Captain Toad war damals eine echte Überraschung auf der letzten Heimkonsole, konnte allerdings nicht den Erfolg erzielen der dem Spiel eventuell zustand. Gut das Nintendo mit der Switch schon jetzt erfolgreicher ist und das Spiel tatsächlich noch einmal als POrtierung veröffentlicht. Dabei gefällt vor allem der Bonus mit den neuen Mario Odyssey Leveln und dem kooperativen Mehrspielermodus. Aber auch die Optik weiß zu gefallen, allerdings finde ich es seltsam, dass die Mario 3D Worl Level einfach mal fehlen. Hätte man diese drin gelassen, wäre das ein echter Dienst am Fan gewesen, so hat das irgedwie einen komischen Beigeschmack. Doch wer rätseln will und das Abenteuer gern noch mal etwas anders oder in hübscher erleben will ist hier genau richtig. Gerade als Mobile Version auf Switch, weiß der Titel begeistern. Wer einen 3DS und eine Switch daheim hat, sollte auf jeden Fall zur Version für Nintendos neue Heimkonsole greifen, sie muss keine technischen Limitierungen über sich ergehen lassen und sieht schicker aus, allerdings ist die Steuerung der Wii U Fassung ähnlicher.

 

wir danken Nintendo für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares

 

  • Genre: Rätsel
  • Entstehungsjahr: 2018
  • Plattform: Switch/3DS
  • Hersteller: Nintendo
  • Publisher: Nintendo

zum Spiel

  • Sprachen: –
  • Untertitel: deutsch
  • Spieler: 1-2 (Switch)

Captain Toad: Treasure Tracker

8.2

Gesamtwertung

8.2/10

Pro

  • schöne Grafik
  • gute Rätsel
  • Wiederspielwert

Kontra

  • fehlende Level
  • Videosequenzen wirken Skaliert

Teile es
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Written by 

Fan von Anime/Manga wie Bubblegum Crisis, Armitage III, Gunsmith Cats, Heimliche Blicke, Ranma 1/2 und liebt Filme wie Ghostbusters, Marvel, DC. Spielt allerdings auch gerne Games wie Batman Arkham Reihe, Assassins Creed Origins, Carmageddon und vieles mehr Seit mehr als 17 Jahren Admin von Anime Illusion und immer noch mit Spaß an der Sache.

verwandte Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Danke für deinen Kommentar

Bitte akzeptiere unsere Datenschutzbestimmungen.