City Hunter OVAs

Teile es
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Der City Hunter ist zurück, mit viel Wortwitz und extremer Action macht er sich wieder einmal auf um holde Schönheiten zu retten und um etwas Chaos zu verursachen. Zur Seite steht ihm dabei immer sein treuer Freund „Falke“.

Bay City Wars
Die Technik verhilft zu ungeahnten Möglichkeiten, so auch dem Bay City Hotel. Hier läuft alles vollautomatisch, gesteuert durch einen Supercomputer und vernetzt mit der ganzen Welt. Aber genau das macht diese Messe- und Vergnügungsinsel zu einem Ziel von Terrorristen, da der Supercomputer voll vernetzt ist, ist er ein interessantes Ziel. So kommt es wie es kommen muss, bei der Eröffnungsparty für das Hotel fällt der gestürzte General Gilliam ein. Der General und ehemalige Diktator will unbedingt an den Computer ran, um mit der Hilfe von seiner Hacker- Tochter Amerika zu den Krieg zu erklären. Doch hier hat er die Rechnung ohne Umibôzu und auch ohne Ryô gemacht. Der kräftige Glatzkopf, auch ab und zu Lockenköpfchen genannt, ist im Auftrag der Polizei unterwegs um den General zu stoppen und Amerika zu retten. Bei seiner Einmann- Armee- Aktion, stößt er aber auf Ryô. Vor Hunger irrt er ziellos durch die Straßen, weil er den Notizzettel von Kaori verlegt hat findet er nicht zur diese Party. Doch mit Hilfe vom „Falken“ (Umibôzu) kommt er noch zu seiner Party, doch als beide am Hotel ankommen ist die Aktion schon voll im Gange. Nun zählt jede Sekunde um den Diktator und seine Gefolgsleute auf zu halten…

Million Dollar Conspiracy
Wie wäre es wenn man eine Million Dollar für den Schutz einer Person bekommen würde, dazu noch eine hübsche Frau die man beschützen soll. Würden wir da nicht alle schwach werden, mal Hand aufs Herz.
Genau so ergeht es dem City Hunter Ryô, auf einer kleinen Straßenwerbeaktion wird er von einer jungen und auch sehr attraktiven Frau angesprochen. Für eine Million Dollar soll er diese beschützen, dazu verspricht er sich natürlich auch einen sehr guten Erotikservice von ihr. Ja der gute Ryô träumt mal wieder und vergisst dabei alles.  Doch später bei Umibôzu im Cafe‘ stellt sich heraus das gar nicht sie das Ziel ist, sondern er. Dem ersten Mordversuch kann er entkommen und macht sich auch gleich an die Aufklärung des Falles. Die junge und hübsche Frau ist einen CIA Agentin und ist hinter dem Auftragskiller Douglas’ her, dieser möchte sich mit dem Mord am City Hunter einen Namen in der Unterwelt machen. Doch das scheint nicht der einzige Grund zu sein, etwas steht noch im Raum, ein Geheimnis. Auch die junge hübsche Agentin hat noch eine geheimnisvolle Aura. Ein Spiel auf Zeit beginnt und verlangt dem City Hunter wieder einmal alles ab…

Zum Anime
Die zwei OVAs zum gleichnamigen Manga von Tsukasa Hôjô (Cat’s Eye), sind wie schon der erste Film in typischer 80er Jahre Optik. Zudem wurde der Humor wieder in den Action lastigen Anime integriert, das soll für den perfekten Mix aus Action, Spannung und Humor sorgen. Beide OVAs greifen wieder auf die altbekannten Charaktere zurück, einzig in der OVA „Million Dollar Conspriracy“ ist Umibôzu nur kurz zu sehen, er hat also einen sehr kleinen Auftritt. Hier stehen Ryô und Kaori voll im Vordergrund.
In beiden OVAs führte Kenji Kodama Regie und zeichnete sich außerdem auch für zwei Filme und die ersten drei Staffeln der City Hunter Serie verantwortlich.

Fazit
Die beiden City Hunter OVAs kommen wieder einmal mit extrem viel Action daher, doch nicht nur das, auch der Humor ist mehr als deutlich vorhanden. Das raubt der Umsetzung zwar etwas den ernst, doch es ist ungemein unterhaltsam. Nicht nur das man zwischen den ernsteren Szenen herzlichst lachen kann, da spiele ich nicht nur auf Ryô’s Unterwäschefetisch an, sondern man  erfährt auch einen etwas seltsamen Eindruck in die Freundschaft zwischen dem City Hunter und dem Falken. Sicherlich fehlt es dem Anime am nötigen Ernst und wenig Story um ein vollwertiger Actionkracher zu sein aber der Unterhaltungswert stimmt auf ganzer Linie. Wer also einen Anime ohne Tiefgang und mit sehr viel Humor sucht ist hier genau richtig. Hier trifft Action auf die Lachmuskeln und genau das macht ja City Hunter aus.

SF meint
City Hunter ist Humor- Action oder auch Action- Humor in seiner Reinstform, absolut unterhaltsam und ganz große klasse. Sicherlich nichts für Leute mit Anspruch aber trotz der nur ca. 45 Minuten je OVA, einfach ein cooler Anime. City Hunter macht Spaß, also rein schauen.

wir danken Kazé für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares
  • Genre: Action/Comedy
  • Entstehungsjahr: 1990
  • Typ: OVA
  • Regie: Kenji Kodama
  • Charakterdesign: –

zur DVD

  • Sprachen: deutsch, japanisch DD 2.0
  • Untertitel: deutsch
  • Extras: Booklet

City Hunter OVAs

7.8

Gesamtwertung

7.8/10

Pro

  • kurzweilig
  • viel Action
  • gute deutsche Synchronisation

Kontra

  • leider etwas kurz

Teile es
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Written by 

Fan von Anime/Manga wie Bubblegum Crisis, Armitage III, Gunsmith Cats, Heimliche Blicke, Ranma 1/2 und liebt Filme wie Ghostbusters, Marvel, DC. Spielt allerdings auch gerne Games wie Batman Arkham Reihe, Assassins Creed Origins, Carmageddon und vieles mehr Seit mehr als 17 Jahren Admin von Anime Illusion und immer noch mit Spaß an der Sache.

verwandte Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Danke für deinen Kommentar

Bitte akzeptiere unsere Datenschutzbestimmungen.