Die Melancholie der Haruhi Suzumiya Staffel 2

Teile es
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Das Chaos hatte einen Namen, damals in der ersten Staffel, Haruhi. Nun ist sie wieder zurück und die SOS Brigade zieht wieder ihre Kreise. Es kann also wieder los gehen mit Alienstory, peinlichen Situationen, abgedrehten Aktionen und noch viel mehr.
Haruhi ist ein durch geknalltes Mädchen und hat auch einen kuriosen Klub gegründet, hier hat sie unwissender Weise die seltsamsten Freunde zusammengetragen. Da wäre Mikuru Asahina, sie behauptet aus der Zukunft zu kommen, dann ist noch Yuki Nagato, die eine Art überdimensionales Wesen zu sein scheint, sie behauptet auch sie sei ein organischer Androide. Dann sind da noch Itsuki Koizumi, er ist eher ein Analysator der Gesamtsituation und wurde mehr oder weniger von Haruhi gezwungen in den Klub einzutreten und da ist ja auch noch Kyon, eigentlich ein normaler Junge und der wohl normalste von allen, bis er auf Haruhi traf und breitwillig ihren etwas eigenwilligen „Wünschen“ gehorcht.

Da verwundert es auch Kyon nicht sonderlich als eines schönen Tages, Mikuru auf ihn zu kommt und ihn fragt ob er sie begleiten könnte. Nicht etwa in die nächste Frittenbude, nein so ca. 3 Jahre in die Zeit zurück. Nach einigen Überlegungen willigt er ein und kommt auch recht plötzlich drei Jahre früher wieder zu sich und begegnet auch noch der älteren Mikuru, diese gibt ihm den Hinweis, einem Mädchen zu helfen, bei dem Mädchen handelt es sich um niemand geringeren als Haruhi. Damit nicht genug können beide nicht mehr zurück in die Gegenwart reisen und suchen in der Vergangenheit Hilfe bei Nagato. Irgendwie gelingt es der angeblich organischen Androidin beide wieder in die Gegenwart zu bringen, doch das sollen nicht die einzigen Probleme gewesen sein.
Kurz vor Ende der Sommerferien soll es noch mal richtig was zu erleben geben, doch Kyon plagen ständig und immer häufiger Déjà-vu´s. Kaum ist die Liste für alle Aktivitäten zusammen gestellt beginnen die Probleme und Kyon findet sich in immer mehr schienbar sich wiederholenden Ereignissen wieder. Nach gefühlten 1000 Déjà-vu`s bekommt er eines Nachts einen seltsamen Anruf, Mikuru ist aufgelöst am Telefon. Natürlich eilt er gleich zu ihr und muss sich von ihr und auch Nagato, sowie Itsuki anhören, dass sie in einer Art Zeitschleife festsitzen und Haruhi daran wohl schuld sei. Dabei erleben sie aber nicht nur einen Tag immer wieder, sondern die letzten zwei Ferienwochen, dabei haben sie die zwei Woche nun schon mehr als 15000 mal erlebt und Kyon findet einfach nicht das fehlende Puzzleteil um aus dieser Zeitschleife ausbrechen zu können.
Haruhi scheint der Schlüssel zu sein, doch niemand weiß so wirklich was ihr fehlt oder womit sie nicht zufrieden ist, so beginnt eine Suche in den sicher ständig wiederholenden Schulferien. Es wird sicherlich nicht das einzige durch geknallte Abenteuer der SOS Brigade sein…

zum Anime
2006 eine Anime schlägt ein wie eine Bombe, es handelt sich um „Die Melancholie der Haruhi Suzumiya“, eine Animeserie nach der gleichnamigen Romanvorlage. Die Serie wurde ein Riesenerfolg und so zog es sich zu, dass 2009 eine zweite Staffel das Licht der Welt erblickte. Wie schon die erste Staffel wurde sie vom Animationsstudio Kyoto Animation produziert. Regie führte Tatsuya Ishihara und die Musik stammt von Satoru Kōsaki. Doch die zweite Staffel geriet sehr schnell in die Kritik, da sich über acht Episoden die Story ständig wiederholt, es handelt sich hierbei um „Endless Eight“. Hier waren sich die Fans einig, dass es doch wirklich zu viel wäre eine Episode fast acht Mal und nur minimalst verändert, zu zeigen.
Natürlich hat das dem Haruhi Suzumiya Franchise nicht geschadet und die Serie zog sogar noch einen Kinofilm nach sich.

Interssant ist auch die Tatsache, dass sich die zweite Staffel fast nahtlos in die Erste einfügt und sie mehr oder weniger ergänzt. Mehr möchten wir dazu nicht verraten, sonst würden wir auch hier wieder spoilern.
In der deutschen Fassung gibt es diesmal statt einer Synchronisation nur eine original japanische Sprachfassung mit Untertiteln, diese Entscheidung stieß natürlich bei den deutschen Fans der Serie auch auf eine Menge Kritik.

Fazit
Uns fällt es auch schwer zu einem wohlwollenden Fazit zu kommen. Klar die zweite Staffel ist im Prinzip genauso durch geknallt wie schon der Vorgänger von 2006, doch vor allem die Episoden „endless eight“ sind ein Kampf. Wir möchten euch nicht Spoilern daher nur so viel, kämpft euch durch. Natürlich müssen wir dafür Punkte abziehen, entschädigt wird man dafür seitens einer Synchronisation leider nicht, denn es gibt diesmal leider keine. Es scheint auch angesichts der besagten Episoden nur logisch den Sprechern das nicht zu zumuten. Wer natürlich ein echter Haruhi Fans ist, dem sei die DVD Komplettbox ans Herz gelegt. Allen Neueinsteigern sei gesagt, erst die erste Staffel und dann die Zweite schauen. Wir fanden es lustig und würden noch ein knirschendes GUT geben. Kazé hat aber ein schönes Extra mit in die Box gepackt, so habt ihr auch die Parodien auf die Serie mit auf einer DVD.

 

wir danken Kazé für das Rezensionsexemplar

 

  • Genre: Comedy/Mystery/SciFi
  • Entstehungsjahr: 2009
  • Typ: Serie
  • Regie: Tatsuya Ishihara
  • Charakterdesign: Noizi Ito, Shoko Ikeda

zur DVD

  • Sprachen: japanisch DD 2.0
  • Untertitel: deutsch
  • Extras: Trailer, Parodie auf die Serie, Making of, TV Spot

Die Melancholie der Haruhi Suzumiya Staffel 2

Die Melancholie der Haruhi Suzumiya Staffel 2
7.6

Gesamtwertung

7.6 /10

Pro

  • spannende Geschichte

Kontra

  • keine deutsche Synchronisation

Teile es
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Written by 

Fan von Anime/Manga wie Bubblegum Crisis, Armitage III, Gunsmith Cats, Heimliche Blicke, Ranma 1/2 und liebt Filme wie Ghostbusters, Marvel, DC. Spielt allerdings auch gerne Games wie Batman Arkham Reihe, Assassins Creed Origins, Carmageddon und vieles mehr Seit mehr als 17 Jahren Admin von Anime Illusion und immer noch mit Spaß an der Sache.

verwandte Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Danke für deinen Kommentar

Bitte akzeptiere unsere Datenschutzbestimmungen.