Das Verschwinden der Haruhi Suzumiya

Teile es
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Gegen Ende des Jahres gibt es immer so eine schöne Zeit, man nennt es Weihnachten. Die Tage für die Familie und auch die Liebenden sind natürlich wichtig. Doch es geschehen auch oft seltsame Dinge zu dieser Zeit, da meinen wir etwa nicht, dass es kalt wird oder es schneit. Viel mehr unnatürlich Sachen und unerklärbare Dinge. Es gibt solche Erzählungen, ob sie tatsächlich wahr sind, können wohl nur die Betroffenen sagen, oft hört man ihnen vielleicht einfach mal nur zu und lauscht ihren Worten.

Ähnlich geht es auch Kyon, nicht nur das es förmlich von einem auf den anderen Tag sehr kalt wurde, auch Haruhi hat wieder mal extrem flotte Ideen. Wir schreiben Dezember, kurz vor Weihnachten und eigentlich ist die Zeit der Familie gekommen, doch die durch geknallte Haruhi möchte mit ihrer SOS Brigade eine Weihnachtsfeier veranstalten. Noch bevor sie fragt wer denn möchte, diese Frage stellt sie lieber hinten an, legt sie schon fest wer etwas zu besorgen und was zu machen hat. Natürlich hat der arme Kyon wieder die meisten Laster und wird mit den meisten Besorgungen betraut. Mikuru wird, wie so oft, in ein knappes Outfit gesteckt, in ein Weihnachtsfrau- Outfit. Natürlich darf die Dekoration nicht fehlen und der Clubraum wird weihnachtlich hergerichtet um die richtige Stimmung zu machen.
Ein Stressiger Tag geht nun für die Brigademitglieder zu Ende und alle begeben sich auf den Heimweg. Auch Kyon hat keine Lust mehr und legt sich zu Bett, nichts ahnend, dass sein nächster Tag noch viel verrückter werden wird.
Der Wecker klingelt, Zeit für die Schule und irgendwie scheint alles anders. Gestern noch war doch Haruhi noch in der Schule, heute scheint sie aber nicht mehr da zu sein und der größte Schock soll noch folgen…

Auf Nachfrage wo sie denn seih kann Kyon niemand sagen wer denn dieses Suzumiya überhaupt sein soll, zu allem Übel ist statt dem durch geknallten Mädchen eine alte Bekannte an seiner Schule. Dabei geht es um jenes Mädchen das ihn fast einmal umgebracht hätte, sie soll nun eine normale Mitschülerin sein, ab hier ist die Welt total verdreht.
Keine komischen Aktionen mehr, kein Mädchen was ihn bevormundet und auch an sich scheint alles so normal um ihn rum. Was ist passiert, wo ist Haruhi und wieso weiß niemand wer sie ist? Zeit für Nachforschungen es kann doch nicht alles anders sein!

Kyon befindet sich ab hier in einem Zwiespalt und weiß nun nicht ob es ein Traum oder Alptraum sein soll. Irgendwie hat er sich ja gewünscht, dass es etwas ruhiger zu geht, er ein normales Leben als Schüler führen kann. Jetzt hat er diese Situation und weiß nun auch nicht mehr weiter, scheinbar vermisst er die Action nun doch und muss nun alles daran setzen wieder zurück zu finden. Seine erste Idee führt ihn in den Clubraum, hier ist aber nicht sie SOS Brigade anwesend, sondern der ganz normale Raum des Leseclubs. Hier trifft er allerdings auch Yuki Nagato und belegt sie gleich mit Fragen, leider kann sie aber keine von seinen Fragen beantworten. Erst recht gestärkt durch diese Situation sucht er nach Spuren und wird tatsächlich in einem seltsamen Buch, welches ihm sehr bekannt vorkommt, fündig. Auf einem Lesezeichen im Buch steht „…suche die Schlüssel…Frist zwei Tage“, die Nachricht scheint von Nagato zu stammen, doch sie kann sich nicht erinnern solch eine seltsame Nachricht geschrieben zu haben.
Ab jetzt beginnt für Kyon ein Verwirrspiel und ein Kampf um seine Zukunft. Wird er in dieser schienbar veränderten Welt bleiben müssen oder kann er es doch verändern? Eine Suche nach seinen Wünschen und nach Haruhi Suzumiya beginnt…

zum Anime
Der Film zum Haruhi Franchise entstand kurz nach der zweiten Staffel im Jahr 2010 und geht unglaubliche 164 Minuten.  Unter der Regie von Yasuhiro Takemoto entstand der Film zu Kult TV- Serie und dieser hat einen ernsteren Unterton als noch die TV- Serie selbst. Dabei wird Kyon vor die Wahl gestellt ob er lieber als Zuschauer agiert oder lieber in das Geschehen eingreift. Dabei befindet er sich in einem Zwiespalt mit sich selbst und genau diese Komponente und der Weg zurück in sein Leben, sind extrem interessant. Das Charakterdesign stammt von Shoko Ikeda und natürlich kommt der Film, wie schon die Serie, vom Animationstudio Kyoto Animation. Natürlich darf auch das schwere Verständnis nicht fehlen, so wird gerade zum Ende hin der Film sehr undurchsichtig und verwirrend. Themen wie Zeitreise, Parallelwelten usw. sind hier dann wieder an der Tagesordnung.
Der Soundtrack, welcher sich immer perfekt an das Geschehen anpasst, stammt von Satoru Kosaki, er hat auch schon den Soundtrack für die Serie komponiert.
Natürlich dürfen in der deutschen Synchronfassung auch die Stammsprecher der ersten Staffel nicht fehlen, hier konnten alle Sprecher wieder gewonnen werden. Der Film wird ja im Prinzip von Kyon erzählt und diesen Spricht wieder Michael Baral und erledigt seine Aufgabe sehr gut. Gerade auf Grund des schweren Stoffes und der langen Sätze, sind wir froh, dass es ihm gelingt diese gut zu sprechen.

Fazit
Der Haruhi Film ist geradezu ein Muss für alle Fans der Serie. Hier punktet nicht nur die Optik, nicht nur weil die Hintergründe extrem Detailliert dargestellt sind, sondern auch die Story. Zudem ist es auch der längste Anime den wir kennen und es wird sicherlich auch der längste Anime derzeit sein. Die gute deutsche Synchronfassung steuert natürlich das übrige zur dichten Atmosphäre des Anime bei. Nach der durchwachsenen zweiten Staffel des Franchises, sind wir froh solch einen guten Film serviert bekommen zu haben. Man könnte auch denken, dass der Film das Ende darstellen könnte, dazu bleiben aber zu viele Fragen ungeklärt und auch die Light- Novel ist noch nicht zu Ende, Nagaru Tanigawa hat die Story noch nicht beendet. Wir empfehlen, nein wir legen euch diesen Film an euer Animeherz, wer die Serie aber nicht gesehen hat, sollte das vorher unbedingt tun. Die vielen Anspielungen auf frühere Abenteuer der Brigade sind zum Verständnis sehr wichtig.

 

 

wir danken Kazé für das Rezensionsexemplar

  • Genre: Fantasy/Abenteuer
  • Entstehungsjahr: 2010
  • Typ: Movie
  • Regie: Yasuhiro Takemoto
  • Charakterdesign: Noizi Ito, Shoko Ikeda

zur DVD/Blu Ray

  • Sprachen: japanisch DD 2.0, deutsch DD 2.0/ japanisch DTS- HD 5.1, deutsch DTS- HD 5.1
  • Untertitel: deutsch
  • Extras: Trailer, Making of, TV Spot

Das Verschwinden der Haruhi Suzumiya

Das Verschwinden der Haruhi Suzumiya
8.9

Gesamtwertung

8.9/10

Pro

  • gute deutsche Synchronisation
  • spannende Geschichte
  • hebt sich ein wenig von der Serie ab

Kontra

  • ohne die Serie schwer verständlich

Teile es
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Written by 

Fan von Anime/Manga wie Bubblegum Crisis, Armitage III, Gunsmith Cats, Heimliche Blicke, Ranma 1/2 und liebt Filme wie Ghostbusters, Marvel, DC. Spielt allerdings auch gerne Games wie Batman Arkham Reihe, Assassins Creed Origins, Carmageddon und vieles mehr Seit mehr als 17 Jahren Admin von Anime Illusion und immer noch mit Spaß an der Sache.

verwandte Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Danke für deinen Kommentar