Gantz

Teile es
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Videospiele, Alieninvasionen und der Tod bzw. das Leben nach dem Tod. Doch wie passt das nun genau zusammen? Um dieser Frage nachgehen zu können müssen wir die drei Schlagwörter etwas auseinandernehmen. Videospiele gehören ja nun seit einigen Jahren zu einer festen Kultur und die Anhänger schätzen ältere Games, so wie auch die neuen Titel. Bei den Alieninvasionen sieht es da schon etwas anders aus, hier gibt es verschiedene Theorien, viele besagen doch tatsächlich, das uns so ein Szenario wie in Independence Day bevorstehen könnte, wieder anderen besagen einfach nur, das wir regelmäßig Besuch erhalten. Bei dem Leben nach dem Tod wird es etwas verzwickter, einige standen ja dem Tod sehr nahe und berichten von Nahtoderfahrungen, diese werden aber steht´s mit demselben „Licht“ und der Umgebung geschildert. Doch wie passt das ganze denn nun zusammen? Gute Frage, gerade weil zwei dieser Dinge schwer erklärbar sind, doch trotzdem nimmt sich der Anime „Gantz“ dieser Themen auf seine eigene Weise an und verpackt es halt in einer Art (Video)Spiel.

Kei Kurono ist ein 16jähriger Schüler, der ein eher durchschnittliches Leben führt. Anfangs von vielen für seinen Mut bewundert, wird er nach seinem Umzug anders und führt sein Leben halt weiter. Doch eines Tages soll sich für ihn alles ändern: Als er eines Tages mit seinem Kumpel Masaru Kato unterwegs ist, bemerken sie einen Obdachlosen Mann, welcher in Schwierigkeiten steckt. Natürlich wollen sie dem hilflosen Mann helfen, doch leider kommt es wie es immer kommt, es geht etwas schief. Grund: Die Rettungsaktion findet in einem U-Bahnschacht statt und die U- Bahn fährt hier in relativ kurzen Abständen. Leider reicht den beiden die Zeit nicht und sie werden von der Bahn erfasst und sterben…fast.

Wie fast tot?
Beide sind allerdings scheinbar nicht so wirklich tot, denn statt nichts mehr zu sehen, schmecken oder zu fühlen, kommen sie in einem kleinen Tokioter Apartment wieder zu sich. Doch irgendetwas ist da anders. Noch viel seltsamer sind auch die anderen Menschen, welche im selben Raum um ein kugelförmiges Gebilde versammelt haben.
In dieser Kugel erscheint auch etwas oder wer und vergibt Aufträge, zu dem scheinen auch die anderen Menschen um sie herum gestorben zu sein. Wie beide erfahren, sitzt in der Kugel „Gantz“, diese Person vergibt Aufträge von 60- 90 minütiger Länge, die Missionen haben immer mit der Beseitigung von Aliens zu tun. Dabei wird den Teilnehmern ein bestimmtes Gebiet benannt in dem sie agieren dürfen und müssen, verlassen sie das Gebiet aber, explodiert ihr Kopf in tausend Stücke.
Gantz sendet die „Spieler“ natürlich nicht nackt in den Kampf, sondern stellt einen speziellen Kampfanzug zur Verfügung, der den Trägern übermenschliche Kräfte verleiht aber auch Waffen werden an die Teilnehmer ausgehändigt, um, ihre Mission erfüllen zu können.
Der Kampfanzug selbst, steht allerdings ein wenig im Mittelpunkt, denn seine Verstärkende Wirkung erhält er durch starke Emotionen des Trägers, gekonnte Träger können das natürlich bewusst steuern, allerding hält dieser Effekt nicht lange an.

Damit sie die Alien überhaupt aufspüren können, bekommen die eine Art Tracker, welcher ihnen zeigt wo denn die Widersacher zu finden sind. Doch das Gerät kann noch mehr: es enthält auch eine Art Steuereinheit für den Anzug, um Kraftfelder oder Ähnliches zu aktivieren. Die Kontrahenten werden nach jeden erfolgreichen Einsatz, wieder zurück in das Apartment transportiert bzw. transferiert. Böses Erwachen gibt es allerdings für jene, die bei diesem Kampf mit den Alien sterben, Diese sind tot kehren erst einmal nicht in das „Spiel“ zurück.
Allerdings gibt es auch ein Art Belohnungssystem, denn alle die im Verlauf der Runden die 100 Punkte Marke erreichen und das ohne zu sterben, haben drei Möglichkeiten bzw. Wünsche, welche sie sich erfüllen können. Zum Einen: der Spieler verlässt das Spiel und ist wieder komplett lebendig, allerdings gehen alle seine Erinnerungen daran verloren. Zum Zweiten: Ein Waffenupgrade, die weitere Teilnahme an dem Spiel, um noch einmal zu wählen, sobald 100 Punkte erreicht wurden. Zum Dritten: der Spieler holt einem, im Spiel, verstorbenen Mitspieler wieder zurück ins Leben und das Spiel geht weiter.
Auch die Missionen werden von mal zu mal etwas angepasst, denn oft treten sie als Team an, allerdings sind auch Einzelmissionen zu bewältigen oder alle Teilnehmer sind auch für die normalen Menschen in dem Gebiete sichtbar. Es gibt sogar Aufträge ohne dieses harte Zeitlimit. Wenn einmal keine Missionen zu erledigen sind, dürfen die Gantz-Mitspieler auch ihrem normalen Leben nachgehen, allerdings sind sie steht´s abrufbereit, falls es zu einer Mission kommt.
Im Verlauf dieser „Spiele“ spielen einige mit ihrem Leben, Kontrahenten werden hintergangen und auch Kurono muss schwerwiegende Entscheidungen treffen, denn das Spiel um Leben und Tod, nimmt scheinbar kein Ende…

zum Anime
Der Anime vom Animationsstudio GONZO basiert auf dem gleichnamigen Manga von Hiroya Oku und besitzt, auf Grund des noch nicht geschriebenen Endes des Manga, ein völlig anderes Finale. Die Regie führte Ichiro Itano (Star Dust), das Charakterdesign entwarf Naoyuki Onda (Resident Evil: Damnation, Resident Evil: Degeneration). Die Serie wurde das erste Mal 2004 im japanischen TV gezeigt und lief 2006 dann auch bei uns auf dem Musiksender MTV. Im gleichen Jahr veröffentlichte das  Label OVA Films den Anime erstmals in deutscher Fassung auf insgesamt acht DVDs. Der Manga selbst umfasst 37 Bände und ist somit abgeschlossen, 2013 erschien das letzte Kapitel. Bei uns wurde der Manga bei Panini Manga erschienen, allerdings wurde der Manga im Oktober 2003 mit Band Fünf wieder eingestellt. 2005 veröffentlichte Konami sogar ein Spiel unter dem Titel „Gantz- The Game“ für die Playstation 2, leider hat es das Spiel nie nach Europa geschafft. Doch damit nicht genug, wurden 2013- 2014 zwei Romane mit den Titeln „Gantz/Minus“ und „Gantz/EXA“ veröffentlicht, beide Bücher haben es auch nicht nach Deutschland geschafft. Aber die beiden Realverfilmungen zum Gantz- Manga aus den Jahr 2011 mit den Titeln „Gantz – Spiel um dein Leben“ und „Gantz – Die ultimative Antwort“ wurden auch bei uns auf DVD und Blu Ray, so wie als limitierte Blu Ray Edition veröffentlicht. nipponart veröffentlicht nur Gantz neu und spendiert der Serie eine neue DVD Box als 6er Sammelbox inkl. Booklet und Postkartenset in einem schönem Digibook.

Fazit
Der Manga Gantz konnte sich am deutschen Markt nicht durchsetzen, allerdings ist der Anime schon ein wenig kultig. Die Animationen sind auch heute noch stimmig und erfüllen ihren Zweck, die deutsche Synchronisation ist durchweg ok und bewegt sich auf durchschnittlichem Niveau, allerdings ist das für die damalige Zeit vollkommen normal. Gut: die Story mag zwar an den Haaren herbei gezogen zu sein, weiß aber vor allem auf Grund der Thematik zu begeistern. Denn hier vermischen sich Thriller, Drama, Action und Science Fiction und das ist nicht nur interessant, sondern auch super spannend. Wer also den Anime verpasst hat oder das Thema interessant findet, sollte zugreifen.

 

wir danken nipponart für das Rezensionsexemplar

 

  • Genre: Action/Science Fiction
  • Entstehungsjahr: 2004
  • Typ: Serie
  • Regie: Ichiro Itano
  • Charakterdesign: Naoyuki Onda

zur DVD

  • Sprachen: japanisch DD 2.0, deutsch DD 5.1/DTS 5.1
  • Untertitel: deutsch
  • Extras: Postkartenset, Booklet, Interviews und Talkrunden mit den Machern…

Gantz

Gantz
8

Gesamtwertung

8.0/10

Pro

  • coole Inszenierung
  • interessante Geschichte

Kontra

  • deutsche Synchronisation durchschnittlich

Teile es
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Written by 

Fan von Anime/Manga wie Bubblegum Crisis, Armitage III, Gunsmith Cats, Heimliche Blicke, Ranma 1/2 und liebt Filme wie Ghostbusters, Marvel, DC. Spielt allerdings auch gerne Games wie Batman Arkham Reihe, Assassins Creed Origins, Carmageddon und vieles mehr Seit mehr als 17 Jahren Admin von Anime Illusion und immer noch mit Spaß an der Sache.

verwandte Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Danke für deinen Kommentar