One Piece : Das Dead End Rennen

Teile es
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

In diesem goldenen Zeitalter für Piraten sind Ruffy und seine Piratenbande das Topthema im Hauptquartier der Marine. Wahrscheinlich weil sie es der Marine gerade mal wieder besonders schwer machen. Auf stürmischer See versucht ein Schiff der Marine die Flying Lamb mit Kanonen zu beschießen und die Strohhutbande gefangen zu nehmen, aber durch geschickte Manöver können diese immer wieder ausweichen, was ihnen auch ein Hochachtung unter der Marinebesatzung einbringt, natürlich nur hinter vorgehaltener Hand.

Ruffy und seine Leute landen auf Hannabal Island. Dort soll natürlich erst mal richtig gefuttert werden. Wegen Ruffys Essens Leidenschaft herrscht natürlich wie immer Ebbe in der Kasse. Um vielleicht doch an den einen oder anderen Beri zu kommen, flirtet Nami ein wenig mit dem Barkeeper. Dieser führt sie dann, nach einigen Bedenken, durch einen dunklen langen Gang hinter der Bar. Am Ende des Ganges erwartet sie eine ziemliche Überraschung.

Ein ganzer Haufen von verschiedensten Piraten hat sich hier versammelt. Noch wissen unsere Freunde nicht so wirklich was hier vorgeht, aber erst mal ist für Ruffy nur wichtig, hier gibt’s so viel essen wie man will. Ruffy kann es gar nicht genug sein und so klaut er den Kellnern das Essen von den Tellern. Die anderen Piraten finden das garnicht lustig und so kommt es ziemlich schnell zum Streit. Zwischen Ruffy, dem Kopfgeldjäger Shuraiya und der Piratenbande von Gasbade fliegen bald die Fetzen. Es ist ein hitziger Kampf, am Ende landen Ruffy, Shuraiya und einer von Gasbadens Leuten direkt von dem Sitz von Gasbade, welcher sich bis jetzt nicht ins Geschehen eingemischt hatte.
Gasbade gehörte früher Mal zur Marine, doch dann wechselte er das Lager und wurde ein gefürchteter Pirat. Der Kampf endet eher in einem kurzen Waffelstillstand, denn gleich soll das Rennen losgehen.

Während Ruffy sich seinem Spaß hingegeben hat, hat Nami sich ein paar Informationen über das Rennen verschafft. Sie melden sich an, zahlen ihren Obolus und bekommen einen Lockport, welcher ihnen den Weg zum Ziel zeigen soll. Na dann auf geht’s, Ruffy und seine Freunde machen sich fertig für das Rennen.
Auch auf den anderen Piratenschiffen herrscht reges Treiben, die Vorbereitungen laufen. Auf Gasbades Schiff gibt es plötzlich lautstarke Auseinandersetzungen, ein kleiner Junge kämpf verzweifelt um ein bisschen Medizin für seinen kranken Großvater, welcher die Maschine auf dem Schiff anfeuert. Gasbade mischt sich mit ein und schlägt dem Jungen ein Geschäft vor. Wenn er einen echten Piraten ermordet, dann bekommt er die gewünschten Medikamente für seinen Großvater.

Und schon läuft er los und rempelt nicht weit auch noch Shuraiya an. Was es wohl damit noch auf sich hat?
Schon beginnt das Rennen, alles ist erlaubt, jede Gemeinheit, halt alles um zu gewinnen. Wie wird es Ruffy und seinen Freunden wohl ergehen? Und wer wird gewinnen? Und was wird aus dem Zweikampf zwischen Ruffy und Shuraiya?

Fazit
Wieder ein spannendes Abenteuer unserer Lieblingspiraten, die Charaktere von Gasbade und Shuraiya wurden von Eiichiro Oda selbst entworfen. Ganz unerwartet starb Takahashi Toshimasa, der damalige Chefredaktor von Shonen Jump, während er sich gerade mit dem 4. Movie beschäftigte. Hier zu Lande musste das Erscheinungsdatum wegen Lieferschwierigkeiten der DVD Hüllen um circa 1 Monat verschoben werden. Aber dann war er ja da der 4. Movie. Also für alle die Action, Meer und schnelle Schiffe lieben, gewürzt mit viel Humor ist dieser Anime genau das Richtige. Dann mal Ahoi!

 

wir danken Kazé für das Rezensionsexemplar

 

  • Genre: Action/Comedy
  • Entstehungsjahr: 2003
  • Typ: Movie
  • Regie: Junji Shimizu
  • Charakterdesign: –

zur DVD

  • Sprachen: japanisch, deutsch DD 2.0
  • Untertitel: deutsch
  • Extras: Poster, Trailer, Kurzfilm

One Piece : Das Dead End Rennen

One Piece : Das Dead End Rennen
8

Gesamtwertung

8.0 /10

Pro

  • coole Inszenierung
  • gute deutsche Synchronisation
  • Spielfilmlänge

Teile es
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Written by 

verwandte Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Danke für deinen Kommentar