Speed Grapher

Teile es
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Wir kennen das und hatten es vor einigen Jahren, eine Wirtschaftskrise. Diese Traumblase der Spekulanten ist vor mehr als fünf Jahren endgültig geplatzt und stürzte fast die gesamte Welt in eine Wirtschaftskrise. Vor allem Banken hatten nicht nur zu rudern, einige von ihnen gingen ein oder wurde mit Staatsfördermitteln gerettet. Doch wie sieht es jetzt aus, geht es der Welt besser oder hat sich die Schere zwischen Arm und Reich noch weiter geöffnet? Eine schwierige Frage, die wir auch gar nicht beantworten können, wir wissen nur, dass die USA und auch Europa noch immer an dieser Krise knabbern und auch bisher keinen echten Ausweg gefunden haben. Interessant dabei, man gewinnt den Eindruck, dass die Leute immer ärmer werden und noch mehr Abstand zwischen Arm und Reich entsteht und der Mittelstand langsam aber sicher verschwindet…

Aber auch hier wollen wir keine Mutmaßungen anstellen oder gar irgendetwas hineininterpretieren. Doch was wäre nun, wenn nun doch solch eine Krise aufkommen und die Welt in die totale Wirtschaftsflaute rutschen würde?
In Speed Grapher ist diese Welt schon auf einem Niveau, das uns durchaus noch bevorstehen könnte.

Im Zuge des Platzens der Blase der „Bubble Economy“, steckt der Staat in einer waschechten Wirtschaftskrise. Da dieser Zustand nun schon länger anhält und auch kaum Besserung ist Sicht ist, hat sich die Schere zwischen Arm und Reich immer weiter geöffnet, der Mittelstand ist nicht mehr existent. Infolge dessen steigen Prostitution, Kriminalität und der Drogenmissbrauch unaufhaltsam an. Statt staatlicher Institutionen beherrschen nun kriminelle Organisationen die Straßen und auch die Wirtschaft. In dieser Welt lebt der ehemalige Kriegsfotograf Tatsumi Saiga, doch statt nun noch in irgendwelchen Kriegen zu Dokumentieren, ist er jetzt als Paparazzo tätig und verdient sich so seinen Lebensunterhalt.
Eines Tages wird er durch Zufall Zeuge eines Mordes und seine Neugier ist geweckt. Bei seinen Recherchen zieht es ihn auch in das Tokioter Amüsierviertel Roppongi in einem geheimen Club. Der Zugang zu dem Club ist nur eingeweihten Gästen gestattet, unter diesen befinden sich nicht nur Vertreter aus Wirtschaft und Politik, sondern auch hochrangige Bosse krimineller Organisationen.
Der Club selbst gehört der Wirtschaftsmogulin Shinsen Tennozu, welche auch das organisierte Verbrechen dominiert. Sie selbst hat noch eine Tochter Kagura Tennozu und genau eben diese ist das Highlight des gesamten Clubs, denn was sie nicht weiß: sie hat eine besondere Gabe. Wenn sie unter Drogen gesetzt wird, hat sie die Fähigkeit die geheimen Wünsche der Menschen wahr werden zu lassen, daher wird sie auch „die Göttin“ genannt.

Irgendwie gelingt es Tatsumi in den Club zu gelangen, angetrieben von dem Wille ein Foto von Kagura zu machen, vergisst er für einen kurzen Moment die Gefahr und plötzlich passiert es: Als er das Foto schießt wird er entdeckt und soll sofort beseitigt werden. Doch unter Drogen und scheinbar von Mitleid geplagt küsst sie den Fotografen, dieser macht binnen weniger Sekunden eine schmerzhafte Metamorphose durch und seine Kamera wird zu einer tödlichen Waffe. Von jetzt an kann er alle, die er fotografiert, durch die Kamera töten, durch eben diese Fähigkeit gelingt beiden die Flucht aus dem Club.
Das will der Clubbetreiber Chōji Suitengu, auch der Liebhaber von Shinsen, nicht auf sich sitzen lassen und setzt seine wirklich bizarren Mutanten auf die beiden an. Vor allem aber geht es dabei um Kagura, sie ist nämlich für den Club von unschätzbarem Wert.
Nach einigen Recherchen über diese besonderes erscheinende Gabe und dem Vergessen nach dem Abklingen der Drogen, stellt sich heraus, das sich Kaguras Körperflüssigkeiten auf irgendeine Weise mit einem Virus im Körper des Menschen, den sie küsst, verbinden und genau eben diese Mutation hervorruft. Nun wird der Jäger nicht nur zum Gejagten, sondern muss auch noch in einer Welt voller Kriminalität und Korruption überleben und will dabei auch noch auf die Tochter der wohl größten Verbrecherorganisation aufpassen:  ein Spiel mit ungewissem Ausgang…

zum Anime
Der 2005 von Studio GONZO produzierte Anime erstreckt sich, abgeschlossen, über 24 Episoden mit je ca. 25 Minuten Länge. Regie führte dabei Kunihisa Sugishima (Yu-Gi-Oh!-TV), das Charakterdesign stammt von Yūsuke Kozaki und Masashi Ishihama.
Zu dem zählt der Anime zu jeden, die vor dem Manga erschienen, soll heißen: ein Manga erschien erst auf Basis des Anime (wie schon bei Neon Genesis Evangelion). In Japan war der Anime damals für das normale TV Programm auf Grund seiner Gewaltdarstellung und dem Sex nur in der Nacht ab 2:00 Uhr auf dem TV Sender TVAsahi zu sehen, später wurde dann der Anime noch weitere Male auf ATX und GyaO wiederholt.

Im Jahre 2006 war es dann soweit und OVA Film veröffentlichte den Anime in deutscher Synchronisation ab Mai des gleichen Jahres bis Mai 2007, auf sechs DVDs in einer Director´s Cut Fassung. Diese unterschied sich etwas von der original TV-Fassung und bot einige neue Handlungsbögen, da sich etwas um geschnitten wurde. Nun 2016 setzt nipponart das Release neu auf und veröffentlicht die Serie in einer Komplettbox als DVD oder Blu Ray. Interessant: die DVD hat in japanisch nun stat Stereo Ton, den tollen Dolby Digital 5.1 Ton, das gefällt.
Der Manga folgte dann im März 2008 bei Carlsen und ist mit insgesamt drei Bänden auch abgeschlossen. Auch hier ist natürlich die Grundstimmung des Anime enthalten, denn Crime, Sex und Action gehören hier auch zum guten Ton, doch der Manga bot eine etwas andere Erzählstruktur, blieb dem Anime aber im Großen und Ganzen treu.

Fazit
Speed Grapher ist wieder solch ein Anime der sich einfach nicht in eine bestimmte Genre-Richtung stecken lassen will, zum einen ist er eine Art Krimi, der aber eine Action-Serie sein möchte und trotzdem einen Hauch an Erotik enthält um dann wieder in das Mystery-Genre zu wechseln. Stellt sich nun die Frage: kann das Funktionieren? Wir sagen ja, denn der Mix aus allen Bereichen macht genau den Reiz dieser Animeserie aus, interessant dabei ist das gewählte Setting, zwar ist alles in einer nahen Zukunft angelegt, doch die Kleidung erinnert eher stark an den Stil der 80er Jahre. Besonders die Mode und auch die Musikalische Untermalung unterstreichen diesen Eindruck. Auch eine Form dieser Wirtschaftblase hat es doch tatsächlich in den späten 80ern in Japan gegeben. Auf der anderen Seite sind noch die technischen Errungenschaften die wir heute auch kennen, wie Mobilfunktelefone und viele andere kleine technische Spielereien. Die mystische Komponente kommt hierbei von der jungen Frau namens Kagura, die Tatsumi bei sich hat, denn sie hat eine außerordentliche Gabe. Alles sehr interessant und vor allem rasant erzählt. Zwar ist der Anime schon ein paar Jahre alt, schafft es aber heute noch zu faszinieren. Wer also auf coole Action steht und sich auch für nackte Haut nicht zu schade ist, sollte unbedingt Probe sehen und sich den Anime zulegen.

 

wir danken nipponart für das Rezensionsexemplar

 

  • Genre: Action/Thriller
  • Entstehungsjahr: 2005
  • Typ: Serie
  • Regie: Kunihisa Sugishima
  • Charakterdesign: Yūsuke Kozaki, Masashi Ishihama

zur DVD/Blu Ray

  • Sprachen: japanisch, deutsch DD 5.1/DTS HD MA 5.1
  • Untertitel: deutsch
  • Extras: Postkarten, Booklet

Speed Grapher

8.4

Gesamtwertung

8.4/10

Pro

  • gute deutsche Synchronisation
  • interessanter Genremix
  • spannende Geschichte

Teile es
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Written by 

Fan von Anime/Manga wie Bubblegum Crisis, Armitage III, Gunsmith Cats, Heimliche Blicke, Ranma 1/2 und liebt Filme wie Ghostbusters, Marvel, DC. Spielt allerdings auch gerne Games wie Batman Arkham Reihe, Assassins Creed Origins, Carmageddon und vieles mehr Seit mehr als 17 Jahren Admin von Anime Illusion und immer noch mit Spaß an der Sache.

verwandte Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Danke für deinen Kommentar

Bitte akzeptiere unsere Datenschutzbestimmungen.