Yesterday Once More

Teile es
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Frühjahr, Sommer, Sonne, Blumen und die Liebe. Aber auch vergangene Liebschaften können zu dieser Jahreszeit wiedererweckt werden.
So auch die ehemaligen Schüler des Tennisclubs der Sakura Junior Highschool. So treffen sich die Mitglieder des damaligen Jahrgangs nach langer Zeit wieder, um zu sehen wie es ihnen ergangen ist und um die alte Freundschaft wieder aufleben zu lassen.
Einer von ihnen ist Tatsuya, ein liebevoller und doch fauler Typ, er selbst rätselt seit Jahren schon wer ihm damals einen Geheimen Liebesbrief hat zukommen lassen, auch deshalb will er zu diesem Treffen. Er möchte gerne heraus finden, wer seine heimliche Liebe war.
Kurz nach der Anreise aller Personen, kommt es am ersten Abend zwischen Tatsuya und Makoto (auch ein ehemaliges Mitglied des Tennisclubs und nun Supermodel, eine blonde Schönheit) zu einer heißen Liebesnacht. Dabei werden beide von Ayu erwischt, eine langjährigen Freundin von Tatsuya. Doch am nächsten Morgen ist das Supermodel verschwunden, angeblich hat sie einen Job, der nicht auf sie warten kann. Aber auch die anderen scheinen sich näher zu kommen.

Da ist zum Beispiel der immer geile Yosuke, immer auf Frauenjagt und der ewige Ablitzer. Er selbst stellt sich doch etwas trottelig an, was Frauen angeht.
Auch die Frauen haben scheinbar ihren Platz noch nicht gefunden, so vergucken sich einige in den „Gänseblümchensucher“ Tatsuya. Doch was hat es mit den Gänseblümchen auf sich? Vor Jahren wollte ihn Jemand wegen seiner ständigen Niederlagen aufbauen und schenkte ihm Gänseblümchen. Doch leider weiß er nicht welches Mädchen es war.
Deswegen sucht er nach diesem Mädchen, er kann sie nicht vergessen, diese Unbekannte. Wer ist sie unter den vielen Mädchen? Wird er sie je finden und durch wie viele Betten wird es gehen? Eine harte Prüfung für den armen, doch wird er sie bestehen?
Ersteinmahl eines vorweg, der Anime ist nichts für Kinder, hier wird viel Haut gezeigt, denn trotz der Romantik gibt es hier die „erotische“ Komponente. Deswegen hat er auch die Altereinstufung ab 16 Jahren.

Fazit
Doch was zeichnet diese Romantik, Erotik- Comedy aus? Gut ist, die OVA ist kurz und eignet sich für kurzweilige Unterhaltung recht gut.
Was mich hier doch etwas stört ist diese etwas eintönige Story. Einige Freunde oder auch Bekannte, treffen sich nach Jahren ihrer Schulzeit wieder und hüpfen durch die Betten. Sicherlich gibt es auch ein wenig Romantik, doch es läuft meist immer wieder auf das eine hinaus, auf den Sex. Der kommt hier wirklich nicht zu kurz. Sicherlich gibt es hin und wider ein paar witzige Szenen, wo man lachen kann, doch der wirkliche Lachkrampf will sich nicht einstellen. Zudem ist auch die OVA einfach zu kurz, damit sich die Figuren entwickeln können, oft wirken sie oberflächig und aufgesetzt. Allerdings ist das eher die Schuld der Länge, weniger der Story, denn einige gute Ansätze gibt es. Die Story mit der ewigen besten Freundin, Ayu, an Tatsuyas Seite hätte man konsequenter verfolgen können. Doch dazu reicht die Zeit leider nicht.

Selbst für Freunde des Genres, wird der Spaß etwas getrübt. Die Stimmen der Protagonisten sind zwar teilweise recht gut gewählt, doch wieso sprechen alle so gelangweilt? Es gibt hier und da mal eine wirklich gute und witzige Szene. Es bleibt aber leider im Durchschnitt, schade. Wer aber auf die deutsche Synchro nicht so großen Wert legt, für den gibt es selbstverständlich die japanische Originaltonspur. Diese ist recht gut gelungen, sicherlich auch keine Meisterleistung aber immerhin Ok.
Wir freuen uns aber hier über die gute Idee alle Episoden dieser OVA auf einen Silberling zu pressen, denn das ist selten. Danke hier an OVA, es gibt Anbieter die Pressen eine oder nur zwei Episoden auf eine DVD und weitere zwei auf die nächste. Das ist hier nicht der Fall, ein guter Schachzug, denn so werden viele den Weg zu dieser DVD finden, vor allem Genrefreunden wird er gefallen, denn an nackter Haut mangelt es nicht. Die Animation kommt über das TV Niveau leider auch nicht hinaus.

 

  • Genre: Ecchi/Romance
  • Entstehungsjahr: 1998
  • Typ: OVA
  • Regie: Kan Fukumoto
  • Charakterdesign: Shinichiro Takagi, Toru Mizutani

zur DVD

  • Sprachen: japanisch DD 2.0, deutsch DD 5.1
  • Untertitel: deutsch
  • Extras: –

Yesterday Once More

5.2

Gesamtwertung

5.2/10

Pro

  • nette Animationen
  • für Ecchi- Fans

Kontra

  • durchwachsene deutsche Synchronisation
  • platte Geschichte
  • völlig Sinnfrei

Teile es
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Written by 

Fan von Anime/Manga wie Bubblegum Crisis, Armitage III, Gunsmith Cats, Heimliche Blicke, Ranma 1/2 und liebt Filme wie Ghostbusters, Marvel, DC. Spielt allerdings auch gerne Games wie Batman Arkham Reihe, Assassins Creed Origins, Carmageddon und vieles mehr Seit mehr als 17 Jahren Admin von Anime Illusion und immer noch mit Spaß an der Sache.

verwandte Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Danke für deinen Kommentar

Bitte akzeptiere unsere Datenschutzbestimmungen.