Btooom!

Teile es
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Videospiele, vor allem Onlinegames sind in aller Munde, nein, sie sind schon Teil der Kultur und wurden damals stark belächelt. Heute werden Millionenbeträge in Spiele für Konsole und PC ausgegeben und auch Millionen in solche investiert. Einige der Spieler verlieren sich dabei steht´s selber in den weiten Welten eines MMORPGs, einer Wirtschaftsimulation, eines Strategiespiels oder eines Shooters. Doch sie verlieren sich nicht nur, sie tauchen förmlich in eine eigene Welt ein, erschaffen diese neu und sind dann für viele Stunde nicht ansprechbar. Auch ein Grund warum es für viele dieser Spiele nicht nur Clans, sondern sogar eigenen Ligen gibt. Doch wird es in Zukunft eventuell sogar eine Möglichkeit geben noch tiefer in ein Spielerlebnis einzutauchen, es wirklich zu erleben und zu spüren? Btooom! scheint hier die Antwort zu kennen…

Btooom! ist DER Onlineshooter weltweit, riesige Welten, eigene Ranglisten und daher auf den Server von Tyrannos Japan, dem Entwickler des Online Battle-Games, sehr gut besucht. Doch es ist nicht nur ein einfacher Shooter, der strategische Gedanke steht im Vordergrund, alle Teilnehmer haben eine bestimmte Auswahl an sogenannten BIM´s, eine Art Bomben. So wird jeder Spieler zu einem BIM-Typ, sein primärer Waffentyp. Besiegt er mit seinen Bomben den Gegenspieler, kann er sich des Waffentyps des besiegten Gegners bedienen und stockt so sein Arsenal auf, hat jeder Spieler doch nur eine begrenzte Anzahl an Bomben. Das Spiel selbst wird einzeln gegen alle oder in einem Team gegen andere Teams aus aller Welt gespielt.
Auch Ryota Sakamoto ist ein Anhänger des Spiels und checkt täglich in den Game-Server ein. Der 22 jährige junge Mann ist Arbeitslos und im wahren Leben eher ein Looser, alle Bemühungen seiner Mutter ihm eine Arbeit zu besorgen schlugen fehl bzw. werden durch ihren Sohn immer in den Wind geschlagen. Auch zu anderen Aktivitäten ist er nicht zu bewegen, steht´s sitzt er vor Btooom! und ist kaum oder gar nicht ansprechbar.
Ryota hat aber einen Jobwunsch, er will für Tyrannos Japan arbeiten, nur leider bieten ihm der Spielegigant immer nur an, als freiberuflicher Debugger an den Spielen tätig zu sein. Natürlich reicht ihm das nicht und so flüchtet sich, der sonst so Lebensunlustige junge Mann, in die Welt seines Onlinespiels und ist für niemanden zu erreichen. Seine langen Spielstunden und Tage machen sich sogar bezahlt, er hat es doch tatsächlich in die Weltrangliste unter die ersten Zehn Spieler geschafft, fast schone eine Ehre, doch er will mehr: so spielt er und vergisst die Welt um sich herum, bis… ja bis etwas unvorhergesehenes passiert.
Schönes Wetter, eine ruhige Insel aber Moment, da ist etwas faul. Da hängt doch wer mit einem Fallschirm in einem Baum fest, es ist Ryota, allein und nur langsam zu sich kommend. Nach gewichener Verwirrung schafft er es sich aus dem Fallschirm zu befreien und landet sehr unsanft auf dem Boden zwischen Bäumen und hohen Sträuchern. Doch wo ist er, was macht er hier, hat er nicht gerade noch in seinem Zimmer Btooom! gespielt?
Mag sein, doch nun ist er hier und versucht herauszubekommen was los ist. Bei einem Check seines Mobiltelefons stellt er auch etwas an sich selbst fest, in seiner linken Hand prangt eine Art Glas, unter diesem befindet sich scheinbar ein Chip in seiner Hand. Auch seine Tasche hat er, darin ist etwas zu Essen, ein Getränk und acht seltsame Würfel. Doch diese komischen Würfel sind nicht von ihm, bei einem Versuch der genauen Betrachtung, schaltet sich plötzlich ein Timer an und fängt an runter zu zählen. 10…9…8….7…6…5…4…3… er bekommt ein schlechtes Gefühl und entscheidet sich es wegzuwerfen, plötzlich geht sie, mit einem lauten Knall, in die Luft. Eingekesselt von Staub, Blättern und herunter rieselnder Erde ist die Einsicht plötzlich da, es handelt sich um Bomben mit einem Zeitzünder.
Der verwirrte Ryota hat keine Zeit zu verschnaufen, ein seltsam aussehender Mann kommt zielstrebig auf ihn zu und Antwortet nicht auf seine Rufe, plötzlich noch ein Knall, er wird von seinem Fleck zu Boden gerissen und sieht sich einer Konfrontation gegenüber. Starr vor Angst versucht er sich in der Flucht und wird dabei ständig von explodierenden Bomben begleitet, er kann dem Angreifer einfach nicht entkommen, ständig findet er ihn, egal wo er sich befindet.
Eine Bombe, keine Bedienungsanleitung und den Tod vor Augen und der Versuch zu Überleben, leider geht es schief, auch die Kapitulation bringt nichts, er ist seinem Angreifer weiter ausgeliefert. Es bleibt nur noch der nackte Kampf ums Überleben…er muss seinen Widersacher töten!
Versteckt und angeschlagen im tiefen Gras begreift er jetzt erst wie die Bomben scheinbar richtig funktionieren, mit einem Trick gelingt es ihm, seinen Gegner auszuschalten und ihn mit einem lauten Knall ins Jenseits zu befördern. Nach dem sich Ryota den Bomben seines Gegenspielers angenommen hat und weiß, dass es sich bei dem Glas an seiner Hand, um eine Art Radar handelt, wird ihm einiges klar: das ist Btooom! Das Spielprinzip, die Bomben, einfach alles ist wie in seinem Videospiel.

Doch wieso, wieso ist er hier, was soll er machen und wieso bekämpfen sich die  Leute auf Leben und Tod. Bei seinem Streifzug durch den Dschungel und immer noch etwas in  Zweifel, stößt er auf einen dicken Mann der im Gestrüpp kauert und gerade sein Geschäft verrichtet. Beide stehen sich mehr oder weniger Ängstlich und misstrauisch gegenüber, gehen aber eine Partnerschaft ein, einfach um diesen Ort des Todes zu verlassen. Jetzt erfährt er auch was hier gespielt wird und wieso er sich nicht mehr an die Ereignisse erinnern kann.
Die Regeln sind einfach, sammel sechs weitere Implantate von anderen Mitspielern, welches nur mit dem Tod des Gegners zu erreichen ist und verlasse die Insel. Bei dem Ziel hilft strategisches Denken und das Einsetzen deiner Bomben. Jeder Spieler hat seinen primären Bombentyp und darf sich bei seinen besiegten  Mitspielern bedienen, um seinen Vorrat wieder aufzufüllen. Nur wer überlebt kann sein Ziel erreichen… willkommen bei Btooom!

zum Anime
Der im Jahre 2012 von Studio Madhouse produzierte Anime unter der Regie von Kotono Watanabe basiert auf dem Manga von Jun’ya Inoue. Der Manga erschien 2009 bis 2010 im Weekly Comic Bunch, welches noch im selben Jahr eingestellt wurde. Die Serie wanderte aber weiter zum Monthly Comic @Bunch und erscheint dort seit 2011. Die Kapitel wurden bis 2013 in bisher 12 Sammelbänden veröffentlicht. Seit November 2013 erscheint der Manga auch bei uns beim Tokyopop-Verlag.
Der Anime mit dem Charakterdesign von Takahiro Kishida, erscheint hierzulande seit 6. Dezember bei Kazé Deutschland mit deutscher Synchronfassung auf Blu Ray und DVD. Ganze 12 Episoden könnt ihr dem Verlauf um Btooom! folgen und der Musik unter der Regie von Keiji Inai lauschen.

Fazit
Btooom! ist ein real gewordenes Videospiel, es ist eine Droge unter den Spielern und lässt sie nicht mehr los. Genau so ergeht es euch beim Anschauen des Anime, man zieht sich von Episode zu Episode und kann einfach nicht aufhören. Doch wer sich jetzt wundert:“ …das Thema ist doch recht bekannt…“. Der hat recht, denn etwas Ähnliches gab es schon mit dem Film und dem Roman „Battle Royal“. Es ging dort um den Verfall der Gesellschaft und der in ihr lebenden Jugend, welche auf eine einsame Insel transportiert wurden, um dort um ihr Überleben zu kämpfen. Nur der Gewinner des Spiels wurde in die Gesellschaft reintegriert und durfte dann wieder nach Hause. Doch wer auf solche Art von Anime und Filmen steht, wird mit Btooom! auf jeden Fall seine Freude haben, es beleuchtet ein ähnliches Thema unter modernen Gesichtspunkten.

 

wir danken Kazé für das Rezensionsexemplar

  • Genre: Action/Drama
  • Entstehungsjahr: 2012
  • Typ: Serie
  • Regie: Rie Matsumoto
  • Charakterdesign: Toshihiro Kawamoto

zur DVD/Blu Ray

  • Sprachen: japanisch DD 2.0, deutsch DD 2.0/ japanisch DTS HD Master 2.0, deutsch DTS HD Master 2.0
  • Untertitel: deutsch
  • Extras: clear Opening, Ending

Btooom!

Btooom!
8.6

Gesamtwertung

8.6/10

Pro

  • reichlich Action
  • erinnert etwas an Battle Royal
  • gute deutsche Synchronisation

Kontra

  • offenes Ende da eingestellt

Teile es
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Written by 

Fan von Anime/Manga wie Bubblegum Crisis, Armitage III, Gunsmith Cats, Heimliche Blicke, Ranma 1/2 und liebt Filme wie Ghostbusters, Marvel, DC. Spielt allerdings auch gerne Games wie Batman Arkham Reihe, Assassins Creed Origins, Carmageddon und vieles mehr Seit mehr als 17 Jahren Admin von Anime Illusion und immer noch mit Spaß an der Sache.

verwandte Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Danke für deinen Kommentar