Chaika Die Sargprinzessin

Teile es
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Toru spaziert ziemlich lustlos durch den Wald, eigentlich hat er so gar keine Lust darauf. Würde er doch lieber irgendwo faulenzen können, aber so kann man sein Leben ebend nicht bestreiten. Dort trifft er völlig unerwartet ein junges Mädchen, welches einen Sarg auf dem Rücken trägt. Sie glaubt bei der Begegnung an einen Überfall, irrt sie doch schon drei Tage durch diese Gegend.
Wie aus dem nichts taucht ein Einhorn auf, mit einer dunklen, gruseligen Stimme. Voller Panik nimmt Toru die junge Unbekannte an die Hand und flieht mit ihr. Mit einem Sprung in den Fluss versuchen sie der Gefahr zu entkommen. Bei der ganzen Aktion hat sich Toru am Arm verletzt, die Wunde blutet, aber das scheint das kleinere Übel zu sein, ein Einhorn lässt seine „Beute“ nicht so schnell entkommen.
Völlig mutlos lässt sich Toru auf die nassen Steine fallen, das junge Mädchen öffnet unterdessen ihren Sarg, doch statt gähnender Leere finden sich dort jede Menge Waffen. An ihr scheint doch mehr dran zu sein, als man auf den ersten Blick sieht. Mit Hilfe eines magischen Rituals könnte sie das Einhorn  besiegen, wenn sie etwas Zeit hätte. Und genau diese will Toru ihr verschaffen, er beschwört eine alte Formel um seinen Körper für den Kampf zu stärken und stellt sich dem Einhorn entgegen.

Es beginnt ein Kampf an Land, in der Luft und im Wasser, während Chaika das Ritual vorbereitet um den Feind gemeinsam mit Toru zu besiegen. Es gelingt und Chaika bieten Toru und seiner Schwester an für sie zu arbeiten. Das kommt dem faulen Toru nun gar nicht entgegen, obwohl dieser Kampf schon seine Lebensgeister wieder geweckt hat.
Die Arbeit die Chaika den beiden anbietet ist nicht ganz ohne, sie sollen zusammen mit ihr in ein Schloss einbrechen, wo Graf Avart etwas versteckt hat und genau dieses sollen sie stehlen. Für Chaika ist die wie eine Bestimmung, sie kann  so lange nicht ruhen, bis sie diesen Gegenstand in Händen hält. Um was es sich dabei wohl handelt? Außerdem scheinen sie überwacht zu werden, wer hat wohl noch Interesse an Chaika und dem Gegenstand im Schloss?
Aber so ein Einbruch muss gut geplant sein, schließlich kann man dort ja nicht einfach so rein spazieren.  Ein paar kleine Vorbereitungen und schon ist es auch schon dunkel, die Drei klettern über Seile die Mauern hoch und gelangen so über ein kleines Fenster in das Schloss, aber ihr Eindringen bleit nicht unentdeckt, der Schlossherr ist ebenfalls erwacht.
Jetzt heißt es suchen, wo mag sich dieser geheimnisvolle Gegenstand wohl befinden? Toru läuft bei seiner Suche ausgerechnet dem Schlossherrn in die Arme. Dieser stellt sich als Zauberer heraus, Chaika stellt sich ihm mit Hilfe ihrer Kräfte in den Weg. Für ihn ist es als würde er einem alten Feind gegenüber stehen, war er doch der Meinung Chaika schon vor einer Weile getötet zu haben. Doch nun steht sie direkt vor ihm, dann bringt er es eben jetzt zu Ende. Schnell fliehen die Drei.
Während Toru versucht den Schlossherrn aufzuhalten, haben die Mädchen den besagten Gegenstand gefunden. Toru scheint bei seiner Aufgabe nicht ganz so erfolgreich zu sein, aber mutig hält er dagegen. Da Chaika jetzt diesen mystischen magischen Gegenstand in Händen hält, enden die Kräfte des Schlossherrn, wahrscheinlich ist dieser Gegenstand eine Quelle der Magie.  Aber was ist das wirklich?
Schnell aus dem Schloss will Chaika die beiden bezahlen und dann ihres Weges gehen, aber so einfach geht es nicht. Sie treffen auf Kommandant Gilett, sein Begehren ist Chaika und der besagte Gegenstand. Mit Hilfe einer kleinen Rauchbombe, welche Akari zündet, können die drei erstmal fliehen. Toru nimmt den Gegenstand und Akari soll mit Chaika fliehen. Getrennt haben sie vielleicht bessere Chancen.
Aber ihre Feinde sind ihnen dicht auf den Fersen, Toru kämpft verbissen und kann einen Gegner ausschalten. Aber was weiß er wirklich von Chaika? Kann Toru ihr Vertrauen? Und wozu braucht sie diesen Gegenstand?

zum Anime
Die 12teilige bzw. insgesamt 22teilige Animeserie basiert auf der Light Novel „Hitsugi no Chaika“ zu dt. „Sargprinzessin Chaika“, aus der Feder von Ichirō Sakaki mit den Illustrationen von Namaniku ATK. Verlegt wurde die Light Novel zwischen dem Jahr 2010 und 2015.
2013 begann man mit der Umsetzung der Anime-Serie, diese stammte von dem Animationsstudio Bones unter der Regie von Soichi Masui (u. a. Scrapped Princess). Das Charakterdesign wurde von Nobuhiro Arai für den Anime angepasst. Die erste Staffel umfasst 12 Folgen, diese befassen sich mit den ersten sechs Romanbänden, wobei die Folgen acht und neun reine Anime- originale sind, diese Episoden gab es so in den Romanen nicht. Die zweite Staffel umfasst 10 Folgen und deckt die Bände 7 bis 10 ab und beendet somit die Handlung. Am 10. März 2015 erschien in limitierter Ausgabe der 12. Romanband, diesem lag eine Blu-ray mit 2 Bonusfolgen bei.
Von 2012 bis 2014 entstand auf Basis der Romane eine Mangareihe aus der Feder von Ichirō Sakaki, während die Zeichnungen von Shinta Sakayama stammen.

Fazit
Chaika- Die Sargprinzessin ist ein Fantasy-Anime mit einer furiosen Optik und einem richtig coolem Soundtrack (Ohrwurmgarantie). Auch der richtige Mix aus Humor und Action sorgt für beste Unterhaltung. Klar das man da irgendwo auch Abstriche machen muss und ausgerechnet diesem Animetitel, bei dem auch die deutsche Sprachfassung durchaus zu überzeugen weiß, ist die Story echt Platt. Das fällt aber bei dieser Präsentation nicht weiter ins Gewicht, da der Titel es einfach schafft den Zuschauer trotzdem zu unterhalten. Chaika wird vor allem die Fantasy- Fans unter euch glücklich machen. Schaut es euch an!

wir danken nipponart für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares

  • Genre: Fantasy
  • Entstehungsjahr: 2013
  • Typ: Serie
  • Regie: Soichi Masui
  • Charakterdesign: Nobuhiro Arai

zur DVD/Blu Ray

  • Sprachen: japanisch DD 2.0, deutsch DD 5.1/ japanisch PCM 2.0, deutsch DTS HD Master 5.1
  • Untertitel: deutsch
  • Extras: Booklet, Sticker

Chaika - Die Sargprinzessin

Chaika - Die Sargprinzessin
8.1

Gesamtwertung

8.1 /10

Pro

  • furiose Optik
  • guter Soundtrack

Kontra

  • platte Geschichte

Teile es
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Written by 

verwandte Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Danke für deinen Kommentar

Bitte akzeptiere unsere Datenschutzbestimmungen.