Danmachi

Teile es
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

„Ist es ein Fehler in einem Dungeon ein Treffen zu wünschen?“

Man stelle sich vor, eine Rollenspiel würde man in die reale Welt übertragen und man müsse sein Charakterlevel durch Quests und Kämpfe erhöhen. Natürlich müsst ihr dann auch eure Schätze suchen, Gegenstände sammeln und euch natürlich euch auf das vor euch liegende Abenteuer einlassen. Das heißt natürlich auch, das man sich bei einem Kampf mit einem übermächtigen Gegner undweigerlich mit dem Tod gegenüber steht. Klingt sicherlich noch immer interessant. Aber dieses Leben und diese Quests müsstet ihr ein ganzes Leben aufrecht erhalten, um jemanden zu dienen, der euch im Gegenzug beschützt und euch regelmäßig ein Statusupdate verpasst. Wenn ihr nun Blut geleckt habt könnte der vor uns liegende Anime durchaus etwas für euch sein, hier ist nämlich dieses RPG- Leben vollkommende Realität.

Vor langer, wirklich langer Zeit stiegen die Götter vom Himmel herab auf die uns bekannte Mutter- Erde. Nach einiger Zeit fanden sie gefallen am Zusammenleben mit uns Menschen und viele von ihnen gefiel es sogar so gut, das sie sich entschlossen weiterhin unter den Menschen zu leben. Als Tausch für diesen Wunsch, beschlossen sie auf einige ihrer Fähigkeiten zu verzichten, scharten nun Menschen um sich, welche zur „Familia“ des Gottes gehören sollten und auch unterschiedliche Aufgaben erfüllten. Jeder dieser Anhänger ist auf eine Aufgabe spezialisiert und als Gegenzug erhalten die so genannten „Falna“ des Segen Gottes.

Doch dies ist nicht nur einfach ein einfacher Segen, sondern eine Art Erfahrungspunkte- System, je nach Erfahrung und natürlich Talent, steigen die Erfahrungspunkte des Menschen, der den Segen eines Gottes hat. Klingt ganz nach einem echten Rollenspiel, und so lebt es sich auch. Die Götter und deren Familia leben in der Stadt Orario, diese hat eine Besonderheit, einen Dungeon unbekannter Herkunft. Dies ist natürlich nicht alles, denn in dem Dungeon werden wie durch Zauberhand Monster geboren und deren Lebenskern ist ein magischer Stein, den sie fallen lassen, sobald das Monster besiegt wurde. Dieser Stein kann in Geld, Zauberkräfte oder auch Ähnliches umgewandelt werden, auf diese Weise verdient man Geld und entwickelt sich weiter.

Rollenspiel im wahren Leben
Der 14jährige Bell Cranell lebt in dieser Welt und ist ein eher unscheinbarer Junge. Er lebt seit einiger Zeit alleine, weil sein Großvater bei einem Kampf mit einem Monster ums Leben kam. Als gebrochener junger Mann hat er nun kein Ziel mehr vor den Augen, bis ihm die etwas seltsame Göttin Hestia begegnet und er den Entschluss fasst ein Abenteurer zu werden, damit er auf die Jagd nach Monster gehen kann. So schließt er sich der Familia Hestia an, nur ist er bis dato das erste und auch einzige Mitglied dieser kleinen Gruppe. Zu dem ist der junge Mann sehr unerfahren, doch einst sagte man ihm: in einem Dungeon eine schöne und verängstigte Frau retten, kann auch eine innige Beziehung bedeuten. So macht er sich auf und unterschätzt auch noch prompt die Gefahr in solchen Gefilden. Denn sein niedriges Level, die Unerfahrenheit und auch der schwere Dungeon werden eines Tages nicht nur zu einem Hindernis, sondern sogar zu einer echten Gefahr. Gut das eine hübsche blonde und starke Frau auftaucht und ihm das Leben rettet. Doch statt sich zu bedanken rennt er weg und lässt alles hinter sich.
Eine wahrlich peinliche Situation, welche in einer Schenke auch für Gesprächsstoff sorgt.
Doch Hestia erkennt in Bell einen wahren Helden, einen echten Abenteurer, der sein Herz am rechten Fleck hat. Auch wenn die anderen Gruppen nur ein müdes Lächeln für den  Jungen übrig haben, da er ja noch so unerfahren ist.

der Antrieb der ihm fehlte
Nach der Begegnung mit der blonden Schönheit hat er sich doch etwas in diese Frau verguckt und auch endlich ein Ziel vor Augen. Er will mindestens auf ihrem Level Kämpfen können und sie auf jeden Fall wieder sehen. Das Wiedersehen kommt schneller als geplant und sorgt natürlich nicht für, das von ihm erhoffte Ergebnis. Also stürzt er sich wieder in eine Reihe von Kämpfen, um noch stärker zu werden, er selbst sieht dabei kaum Fortschritte, doch Hestia kann sich seine Werte genau anschauen. Dabei stellt sie fest, dass Bell viel schneller lernt als sie geglaubt hätte. Sie führt das auf die Begegnung mit der Frau zurück und macht sich da schon ihre Gedanken, denn sie selbst scheint für Bell auch einiges übrig zu haben. Doch durch seinen Ehrgeiz kann er endlich Wachsen und seiner Aufgabe als Abenteurer nachkommen aber reicht das, um auch das Herz dieser unbekannten Frau zu gewinnen oder ist das sogar die falsche Frau für ihn und er hat die richtige eventuell schon vor der Nase?
Eine Frage die nur er selbst beantworten kann, doch vorerst stehen die Kämpfe gegen mehr oder weniger mächtige Monster auf der Tagesordnung. Zu dem muss ja auch eine ordentliche Waffe für den jungen Krieger her. Doch wovon soll man diese Waffe bezahlen? Lasst euch einfach überraschen!

zum Anime
Der von J.C. Staff im Jahr 2015 produzierte Anime basiert auf der gleichnamigen Light Novel von Fujino Ōmori mit den Illustrationen von Suzuhito Yasuda. Ganze 13 Episoden lang, erlebt ihr den Alltag eines Einstiegshelden und seiner Göttin. Die Anime-Serie entstand unter der Regie von Yoshiki Yamakawa und das Charakterdesign stammt von Shigeki Kimoto. Die Serienmusik stammt von Keiji Inai. Als Vorspanntitel kommt Hey World gesungen von Yuka Iguchi und im Abspann Right Light Rise gesungen von Kanon Wakeshima.
2013 entstand zu dem ein Manga auf Basis der Ligh Novel. Die Story wird, wie schon bei der Vorlage, von Fujino Ōmori geschrieben, während Kunieda den Manga zeichnerisch umsetzt. Verlegt werden die Bände bei Square Enix.

Fazit
Ein Leben in einem Rollenspiel was aber wieder das echte Leben ist, was für ein krasser Wandel. Auf jeden Fall ist es sehr interessant zu sehen, wie man das Thema in einem Anime behandelt. Jegliche Begriffe und Aktionen fühlen sich an, wie als würde man dabei zuschauen, wenn jemand ein RPG zockt. Klar, am Anfang denkt man: „…was ist das denn für ein seltsamer Anime…“? Schaut man sich aber nach und nach die Episoden an, erkennt man die Zusammenhänge und versteht den Sinn des Ganzen. Ihr seht Bell an seinen Aufgaben wachsen, er lernt dazu und weiß auch mit der Zeit, wie man sich bei Frauen, Dungeons und Helden verhalten muss. Irgendwie wirkt Danmachi wie ein Teenie- Film aus den 90ern, der auf einer Rollenspieldroge daher reitet. Klar, die Art und Weise des Anime ist nicht neu aber ich hatte Spaß dabei, gerade wenn man viele der Zusammenhänge auch aus diversen Rollenspielen kennt. Wer also auf kurzweilige Unterhaltung aus ist und die Gamersprache nicht scheut, ist dank der guten, wenn nicht perfekten, deutschen Fassung hier genau richtig. Lasset uns also grinden!

 

wir danken Anime House für das Rezensionsexemplar

 

  • Genre: Fantasy
  • Entstehungsjahr: 2015
  • Typ: Serie
  • Regie: Yoshiki Yamakawa
  • Charakterdesign: Shigeki Kimoto

zur DVD/Blu Ray

  • Sprachen: deutsch, japanisch DD 2.0/DTS HD Master 2.0
  • Untertitel: deutsch
  • Extras: Karaoke, Booklet, Postkartenr

Danmachi

7.3

Gesamtwertung

7.3/10

Pro

  • interessanter Ansatz der Story...
  • eine Art Rollenspiel zum Schauen
  • gute deutsche Synchronisation

Kontra

  • ...der leider nicht ganz genutzt wird

Teile es
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Written by 

Fan von Anime/Manga wie Bubblegum Crisis, Armitage III, Gunsmith Cats, Heimliche Blicke, Ranma 1/2 und liebt Filme wie Ghostbusters, Marvel, DC. Spielt allerdings auch gerne Games wie Batman Arkham Reihe, Assassins Creed Origins, Carmageddon und vieles mehr Seit mehr als 17 Jahren Admin von Anime Illusion und immer noch mit Spaß an der Sache.

verwandte Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Danke für deinen Kommentar

Bitte akzeptiere unsere Datenschutzbestimmungen.