Ever Oasis

Teile es
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Von dem Mann der die Mana Rollenspielreihe geprägt hat, kommt mit Ever Oasis ein neues Werk auch nach Deutschland. Es vereint ein interessantes Rollenspiel, mit teils knackigen Rätseln und einem Kampfsystem das einfach gehalten ist, dennoch aber eine gewisse Raffinesse bietet.
Ich habe mir das Werk einmal genauer angesehen und erzähle euch hier nun ob es wirklich eine Oase zum Verweilen ist oder man lieber nur auf Durchreise ohne Halt ist.

Ihr seid ein Sprössling vom großen Baum und lebt in der Oase eures Bruders. Einzig die Sprösslinge des Baumes können eine eigene Oase errichten und ihr befindet euch noch in der Ausbildung bei eurem Bruder. Eines Tages ist es aber euer Schicksal eine eigene Oase als Häuptling zu leiten.
Leider sterben die Oasen aus, da das Chaos sie in Besitz nimmt, so lebt ihr in der letzten Oase. Doch das Schicksal ist nicht gnädig und bevor eure Ausbildung beendet ist, wird die Oase vom Chaos zerstört. Nur die letzte Geste eures Bruders sorgt dafür, dass ihr entkommen könnt. Doch was nun, ihr seid alleine in der Wüste und nur das kleine Wasserloch mit dem Wassergeist steht euch offen. Gründet ihr eine neue Oase oder versinkt ihr in Trauer?
Ja, der Anfang der Story ist schnell erklärt und es geht alles damit los, dass ihr nun Häuptling der letzten Oase seid. Doch so wenig man hier gerade liest, umso mehr kommt noch. Der Anfang ist kurz, aber die Entfaltung danach ist deutlich größer. Es warte nicht nur eine spannende Welt auf euch, zudem gibt es auch eine Geschichte, die man nicht immer so erwarten würde.
Mit Ever Oasis wurde ein Rollenspiel erschaffen, das sowohl für Kinder geeignet ist, dabei aber auch nicht die erwachsenen Fans vom Genre vergisst. Es gibt einiges zu erkunden, auch wenn die Welt auf Grund der Konsole nicht Open World ist und die erzählte Geschichte ist zwar etwas einfacher, dabei aber dennoch absolut fesselnd und interessant.
Ihr wollt mehr von der Story wissen? Keine Chance, hier gibt es nicht mehr Spoiler, alles Weitere erspielt euch selber

Steuerung
Grundlegend ist die Steuerung sehr einfach gehalten. Innerhalb der Oase gibt es auch nur feste Wege und keine Chance die Kamera anzupassen. Auf die Richtungsangabe reagiert der 3DS flüssig und auch der einzig aktive Kampfknopf reagiert hervorragend.
Außerhalb der Oase sieht es gänzlich anders aus, hier kann man sich innerhalb der vorgegebenen Gebiete frei bewegen und muss, besser gesagt sollte die Kamera auch immer wieder anpassen. Bei normalen Gegner geht das noch gut, wenn man aber in die Kämpfe mit den Boss- Monstern eintritt, finde ich die Kameraführung manchmal leicht anstrengend. Daher ist dies für mich nicht so gut gelungen.
Ansonsten ist die Kampfsteuerung einfach gehalten und sorgt für schnelle und dynamische Kämpfe, die dabei aber nicht zum Krampf werden.

Grafik
Die Grafik ist eher im Bereich süß gehalten, gerade weil die Figuren einen leichten Chibi Effekt haben. Hier zeigt sich, das dieses RPG auch für jüngere Fans vom Genre geeignet ist. Dies soll nun ältere Fans aber nicht abschrecken, die Grafik selber ist nicht schlecht oder kitschig und man kann ihr auch als alter Hase etwas abgewinnen.
Während die Oase eher starr wirkt, ändert sich dies außerhalb der Oase, sobald man sich frei bewegen kann. Auch die Rätsel wurden gut in die Umgebung integriert, so dass sie oftmals nicht einmal fehlplatziert wirken, sondern man sie zuerst gar nicht richtig wahrnimmt. So muss auch das Auge, immer Mitarbeiten und nicht nur der Geist.
Die Kämpfe selber mögen etwas einfacher aussehen, sind aber aus meiner Sich immer noch sehr gelungen, besonders wenn man bedenkt, dass dies ein Handheld Spiel ist und keines für die Heimkonsole. Es läuft sogar auf dem 2DS.

Spielmodi
Es handelt sich hier um ein ganz normales RPG, in dem man zwar eine Gruppe mit bis zu drei Charakteren erstellen kann, allerdings werden sie alle von einem selber gesteuert. Dies mag vielleicht auch der einzige wirklich Schwachpunkt in dem Spiel sein, das es keine amiibo oder StreetPass Funktion gibt.
Die Geschichte selber ist spannend erzählt und die zuerst klein wirkende Welt, entfaltet sich dann recht zügig mit ihren Gebieten und den zahlreichen kleinen Dungeons, die sich überall finden.
Das interessante an der Gruppe ist, dass man nicht zwangsläufig als Kämpfer ausziehen kann. Es besteht auch die Option ein Entdecker Team zu leiten oder ein Team von Handwerkern, die auf der Suche nach neuen Materialien sind, für die Läden der Oase.
Ich persönlich habe es nicht als Nachteil empfunden, dass es ein reines Singleplayer RPG ist und hatte durchaus viel Spaß in dieser liebevoll erstellten kleinen Welt.

Sound und Übersetzung
Der Sound ist ein gutes Mittelmaß. Er ist nicht besonders dominant und nervt nicht bei einem längeren spielen, allerdings gibt es auch keine echten Highlights. Insgesamt wurde er aber absolut passend zum Spiel gewählt.
Bei der Übersetzung muss man sagen, es gibt keine Tonspur. Etwas das in letzter Zeit immer öfter bei RPG vorkommt, dass auch jegliche Art der sprachlichen Vertonung verzichtet wird. Dies mag eventuell etwas Atmosphäre aus dem Spiel nehmen, sorgt aber auch für einen humaneren Preis. Daher wurde auch hier daraufgesetzt, dass alle Gespräche nur per Text ablaufen. Hier muss man sagen, das keine groben Fehler während dem spielen aufgefallen sind. Die Wortwahl selber wirkt sehr gut und ist auch für jüngere Fans des Genres überwiegend verständlich.

DLC
Bisher gibt es keine DLC für das Spiel.

Fazit
Ich muss sagen das keine Erwartungen da waren, als ich dieses Spiel das erste Mal eingelegt habe und am Ende war ich durchgehend positiv überrascht. Sah es zuerst so aus, als wenn man nur mit dem Faktor süß arbeitet, entpuppte sich Ever Oasis als deutlich vielfältiger.
Die Story mag zwar einfach sein, hat aber genug zusätzliche Aufgaben, die für einigen Spaß sorgen, auch wenn das Muster dahinter meist ähnlich ist. Obwohl die Grafik eher süß ist, kann man in Verbindung mit der Story aber gut in die Welt eintauchen.
Für mich ist das Spiel eine durchaus positive Überraschung und das bisher beste RPG, welche 2017 für den 3DS/2DS erschienen ist. Wer ein Spiel sucht, das Spaß macht, dennoch einiges bietet, dabei aber nicht kompliziert wird, der ist hier richtig. Jeder Fan von JRPG Spielen, sollte auch einen Blick riskieren, er könnte genau wie ich positiv überrascht werden.

 

wir danken Nintendo für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares

 

  • Genre: JRPG
  • Entstehungsjahr: 2017
  • Plattform: N3DS
  • Hersteller: Grezzo
  • Publisher: Nintendo

zum Spiel

  • Sprachen: –
  • Untertitel: deutsch
  • Spieler: 1

Ever Oasis

Ever Oasis
7.9

Gesamtwertung

7.9 /10

Pro

  • gute Mischung zwischen Kampf und Rätsel
  • schöne Story

Kontra

  • Kameraführung
  • manche Ingame Namen sind recht langweilig

Teile es
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Written by 

Über zwanzig Jahre ein Anime Fan. Über zwanzig Jahre, fast dreißig Jahre ein Gamer. Fast 20 Jahre Manga Fan. Fast dreißig Jahre ein Japan Fan, der auch die kritische Seiten des Landes und der Politik sieht. Das bin ich und schon fast zehn Jahre bin ich nun als Hobbyschreiberling unterwegs um für euch zu berichten. Ich freue mich auf weitere spannende Jahre mit Fischi hier auf AI für euch liebe Fans von Anime, Manga, Games, Japan und und und.

verwandte Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Danke für deinen Kommentar

Bitte akzeptiere unsere Datenschutzbestimmungen.