Food Wars! Shokugeki no Soma Volume 1

Teile es
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Der Name ist hier Programm. Bei Food Wars! dreht sich alles um das Essen und seine Zubereitung, wobei letztere zu einem Krieg der Kontrahenten wird. Die Anime-Serie lief in Japan sehr erfolgreich, was kein Wunder ist, da gutes Essen und deren Zubereitung einen hohen Stellenwert in dem Land haben.
Neben dem Kampf um die Zubereitung, wird hier auch der Genuss vom Essen als starke Emotion verkauft. Dies führt wiederum zu manchen Szenen, die man schon durchaus als Fanservice im sachten Bereich betiteln darf.
Auch zu uns schwappte der Hype um das Essen und die teils recht spezielle Zubereitung zu uns. Kazé holte sich die Lizenz für dieses Werk und präsentiert nun die ersten 6 Episoden auf Disk mit Sammelschuber. Ich habe für euch einen Blick darauf geworfen um zu schauen, ob man zum Essen kommen kann oder lieber auswärts essen geht?

Eigentlich wäre Sōma Yukihira ein ganz normaler Schüler, wäre da nicht sein Vater Jōichirō Yukihira. Dieser lässt seinen Sohn nicht nur in seinem kleinen Restaurant mitarbeiten, er stachelt ihn durch ständige Wettbewerbe auch zu immer besseren Leistungen an. Bisher verliert Sōma diese ab immer.
Als sein Vater eines Tages fort ist, kommt erneut eine Beauftragte der Stadt, da man ihr Restaurant für einen Neubau schließen will. Sie verwüsten nicht nur den Laden vorher, sondern fordern auch noch Sōma auf, seine großen Worte das jeder Gast sein Wunschgericht bekommt, war macht. Was sie nicht wussten, er hatte gerade für daheim eingekauft und hatte somit Zugriff auf einige Zutaten. Nachdem er mit seiner Kochkunst, sowohl die fiese Dame, als auch ihre Bodyguards zum Geschmacksorgasmus brachte, machte er sich daran das geliebte Restaurant zu putzen.
Als sein Vater Heim kommt erfährt er, dass sein Traum nicht in Erfüllung geht. Sein Vater verlässt Japan für einige Jahre und er kann nach der Schule nicht im Familienbetrieb als Koch arbeiten. Doch sein Vater hat ihn an einer Kochschule angemeldet, damit sein Sohn noch etwas lernt. Zufällig hat er vergessen ihn zu informieren, das es nicht nur irgendeine Schule ist, sondern die Akademie für Köche, mit der höchsten Durchfallquote des ganzen Landes.
Kann Sōma sich an dieser elitären Akademie behaupten oder grenzt er mit seiner großen Klappe doch an die Grenzen seines Könnens?
Kochen und Essen im Mittelpunkt einer Anime-Serie, kann dies klappen? Die Antwort ist tatsächlich Ja. Man hat die Art der Zubereitung etwas überspitzt und zu einer Kunstform erhoben, mit leichten Erklärungen dazu und der passenden Motivation aus der Story, wird aus dem einfachen Vorgang des Kochens, ein Wettbewerb der an einen Kampf erinnert.
Mir persönlich gefällt die Idee an sich gut, etwas störend wirken aus einer Sicht die Szenen, wo die probierenden Personen teils halb nackt einen halben Orgasmus bekommen vom Geschmack, das trifft nicht ganz meinen persönlichen Geschmack. Dennoch ist es sehr gelungen, einen Anime um das Thema kochen auf einem hohen Level zu erstellen. Der Humor ist hier sehr passend gewählt.

Charaktere
Man sagt es oft und dies soll keine langweilige Wiederholung sein, aber die Charaktere sind crazy. Dies kommt in letzter Zeit immer öfter vor, das mit extremen Charakteren gearbeitet wird, was auch hier der Fall ist. Es wurde eine Vielfalt aus unterschiedlichen Charakteren erstellt, die alle auf ihre Art ein Extrem haben. Innerhalb der ersten Episoden ergibt sich zwar ein Fokus auf einige Personen, dennoch kommen bis zur sechsten Episode viele neue Charaktere hinzu und es bleiben die Beweggründe der Personen noch etwas auf der Strecke. Hier bin ich gespannt wie die Entwicklung im weiteren Verlauf der Serie ist.

Bild
Insgesamt ist die Animation hochwertig, allerdings gibt es auch Szenen, die bewusst einfach gehalten worden. Dies sollte von J.C.Staff als Stilelement dienen, ich empfinde es zum Teil doch leicht störend. Bei einem gleichbleibenden Stil, wäre das Bild als gesamtes für mich besser.
Das Essen selber ist so herausragend dargestellt, dass man sich kaum beherrschen kann selber in die Küche zum Kochen zu entschwinden. Die humoristischen Einlagen und die Andeutung das Essen erotisch ist, sind gut umgesetzt, aber sicher nicht jedermanns Geschmack.
Ton & Untertitel
Deutsche Synchronisation Ja oder Nein? Für manche ist die Frage klar und sie wechseln immer sofort zum O-Ton mit Untertitel. Dieser liegt natürlich vor und bietet zudem eine erstklassige japanische Tonspur, mit tollen Synchronsprechern.
Dennoch sollte man die deutsche Synchronisation hier nicht ignorieren, da sie wirklich gut ist. Die Stimmen wurden gut gewählt, die Synchronsprecher geben sich wirklich viel Mühe und das Ergebnis hört sich gut an.
Zum restlichen Tonerlebnis, da es hier keine Kämpfe in dem Sinne gibt, wurde auf musikalische Untermalung verzichtet in Japan und man hat sich eher auf die Bilder und die Story konzentriert. Die nötigen Geräusche sind vorhanden, aber auch hier bewusst auf das Minimum reduziert. Als Stilelement ist das eine nette Idee.

Fazit
Mit Food Wars! kommt eine interessante Anime-Serie, die wie eine lustige Hommage an die zahlreichen Kochsendungen im TV wirkt. Dennoch ist sie sehr ernsthaft, obwohl man auch mit viel Humor das Thema der High Society Kochwelt auf die Schippe nimmt.
Neben Sport Anime, ist hier vielleicht eine neue Lücke entdeckt worden, die neben der Unterhaltung auch noch interessantes Wissen vermittelt, auch wenn es schwer wird manches direkt daheim zu kochen.

Mir gefällt der erste Teil der Season und ich bin gespannt wie es weitergeht. Ich erhoffe mir mehr Einblick hinter die Bewegung gründe der zahlreichen neuen Charaktere und etwas mehr Tiefgang. Ich bin gespannt wie sich das Werk entwickeln wird, bisher ist es eine klare Empfehlung für alle, die mal etwas anderes als die üblichen Verdächtigen suchen.

 

 

wir danken Kazé für das Rezensionsexemplar

 

  • Genre: Action
  • Entstehungsjahr: 2015
  • Typ: Serie
  • Regie: YoshitomoYonetani
  • Charakterdesign: Tomoyuki Shitaya

zur DVD/Blu Ray

  • Sprachen: japanisch, deutsch DD 2.0/DTS-HD 2.0
  • Untertitel: deutsch
  • Extras: Clean Opening und Ending, Booklet

Food Wars! Shokugeki no Soma

7.6

Gesamtwertung

7.6/10

Pro

  • lustige Hommage an die Kochsendungen
  • hier wird interessantes Wissen vermittelt
  • sieht lecker aus, hmmm

Teile es
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Written by 

Über zwanzig Jahre ein Anime Fan. Über zwanzig Jahre, fast dreißig Jahre ein Gamer. Fast 20 Jahre Manga Fan. Fast dreißig Jahre ein Japan Fan, der auch die kritische Seiten des Landes und der Politik sieht. Das bin ich und schon fast zehn Jahre bin ich nun als Hobbyschreiberling unterwegs um für euch zu berichten. Ich freue mich auf weitere spannende Jahre mit Fischi hier auf AI für euch liebe Fans von Anime, Manga, Games, Japan und und und.

verwandte Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Danke für deinen Kommentar

Bitte akzeptiere unsere Datenschutzbestimmungen.