Mario Kart 8

Teile es
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Als 1993 das erste Mario Kart für das Super Nintendo Entertainment System erschien konnte noch keiner erahnen welch einen Hype das Spiel einmal auslösen würde. Denn 1998 war dann auch das Nintendo 64 dran und diesmal war das Spiel in echtem 3D zu bewundern, der Fahrspaß war ungebrochen und der Battle Modus rockte alles was man bis dahin kannte. Aber auch auf dem Gamecube konnte Mario Kart mit „Double Dash“ voll überzeugen, das neue Spielgefühl auf Grund des zweiten Mitfahrers war einzigartig und auch das einzige mal in einem Mario Kart zu sehen. In den Folgejahren folgten noch einige Titel der Reihe, auch auf den Mobilen Plattformen und so kam es, das der Game Boy Advance, der Nintendo DS und auch der 3DS einen Ableger bekamen. Das Spielprinzip an sich ist immer das Gleiche: steige auf dein Kart, fahre die Kurse und  kämpfe dich mit diversen Items auf den ersten Platz vor!
Natürlich musstet ihr euch auch der anderen Fahrer erwehren, dabei standen euch eine Reihe von Items zur Verfügung. Da war der zielsuchende Rote Panzer, der grüne Panzer, der Stern, der Pilz für mehr Schub, das falsche Fragenzeichenkästchen und natürlich auch die Banane. Natürlich gab und gibt es noch viele weitere dieser Helfer, in vielen Teilen der Reihe wurden neue hinzugefügt und andere ausgetauscht. Eines blieb aber immer gleich: der Spaßfaktor!

Im November 2012 kam dann die Wii U auf den Markt, Nintendo´s neues Flaggschiff. Trotz Werbung und aller Beteuerungen, das doch die neue Konsole ein Innovation wäre, gab es zwar einen Ansturm zum Anfang, dieser flachte aber schnell ab. So ging der Absatz der Konsole über das Jahr 2013 dermaßen stark zurück, das selbst Nintendo in Erklärungsnot kam, es fehlte an Software und auch ein Mario Kart war in weiter Ferne. Dann aber zur E3 2013 wurde es interessant, Nintendo zeigt ein neues Mario Kart und die Fangemeinde hält den Atmen an. Nun knapp ein Jahr danach ist es tatsächlich auf der Wii U angekommen: Mario Kart 8.

Auch in dem neuen Teil der Reihe, ist das Prinzip immer noch das selbe. So kämpft ihr euch in typischer Mario Kart- Manier nach vorne und müsst eure Plätze verteidigen oder zurückerobern. Wie immer kommen euch eine Reihe Items dabei zu Hilfe und diese wollen wie immer auch klug eingesetzt werden.

Hoch hinaus und auf den Kopf
Mario Kart 8 hat aber trotzdem einige Neuerungen erhalten, denn die insgesamt 32 Strecken könnt ihr auch teilweise über Kopf befahren. Wie das geht? Ganz einfach, mit Antigravitation. Denn diese Funktion, angelehnt an F-Zero, gibt es im achten Teil der Serie und das sorgt für ein wirklich interessantes Fahrgefühl. Wieder habt ihr brandneue Strecken im Spiel unter die sich wieder viele klassische Strecken mischen. Fast alle älteren Kurse wurden mit diesem Anti-Gravitations-Modus ausgestattet. Fahrt ihr mit eurem Kart über die blau leuchtende Linie auf der Strecke, klappen sich die Räder an und ihr schwebt dabei förmlich über die Strecke. Das kann auf ebenen Boden statt finden, an der Seitenwand oder auch eben über Kopf. Hier kommt dann auch eine weitere Neuerungen dazu, denn wenn ihr in diesem Modus seid und andere Mitfahrer anrempelt bekommt ihr noch einem einen zusätzlichen Boost und habt so die Chance euch vom Feld abzusetzen.

von harten Remplern und vielen Items
Bei all dem Gerempel und Geschubse darf natürlich eines nicht fehlen, eure vielen Helfer, versteckt in Fragenzeichenboxen auf der Strecke. Denn neben den üblichen Items gesellen sich auch einige neue dazu. Der grüne Panzer, der rote Verfolgungs -Panzer, der Stern, der Pilz für Beschleunigung, der blaue Stachi-Panzer dürfen natürlich nicht fehlen. Dazu gekommen sind ein Bumerang, welcher stets zurück kommt und so die Trefferquote erhöht, eine Piranha Pflanze die alles frisst was ihr in den Weg kommt, die „Super 8“ mit der ihr acht Items auf einmal erhaltet und einsetzen können und die Superhupe, sie wehrt auch blaue Panzer ab.
Aber auch an den Karts hat sich einiges getan, denn das bekannte Feature, seine Karts aus drei Teilen zusammenzusetzen ist aus Mario Kart 7 übernommen worden, so stellt ihr euch die Karosse, samt Reifen und Gleiter selbst zusammen, um das bestmögliche Kart für die Strecken im Grand Prix, Time Trail, Multiplayer und Battle Modi zu erhalten.

Strecken von alt bis brandneu…
Denn gerade die Strecken haben es durchaus in sich, da ist das richtige Mittelmaß durchaus zu empfehlen. Ganze 32 Strecken stehen euch zur Auswahl und diese setzen sich aus 16 älteren, aus vorherigen Teilen stammenden, und 16 brandneuen Strecken zusammen. Vor allem die älteren Strecken wurden liebevoll in das neue Mario Kart übernommen und auch an die Antigravitationsfeatures und die Gleiterfähigkeiten angepasst. Auf den 32 strecken, geteilt in 8 Cups und in drei Grundklassen plus freispielbarer Spiegelklasse, bestreitet ihr euren Gran Prix, Time Trail oder lokalen Multiplayer. Nur der Battle Modi ist diesmal leider nicht wirklich gelungen, hier habt ihr achte Strecken zur Auswahl auf denen ihr euch duellieren könnt, ja echte Strecken: Problem dabei ist, man verliert sich auf der Strecke einfach und kann nicht taktisch agieren, das sorgt leider für mehr Frust denn Lust.
Auch einen Onlinemultiplayerpart ist enthalten und sorgt für den echten Spaßfaktor, hier wurden allerdings die Kameraeinfahrten bzw. die Streckenpräsentationen weggelassen und man kommt gleich zur Sache, auch Siegerehrungen gibt es nicht, das übernimmt die Onlinerangliste für euch. Insgesamt kommt der Onlinemodi von der Präsentation her, etwas spartanisch rüber. Allerdings muss man auch sagen, das Nintendo sich hier voll und ganz auf die Action auf der Strecke konzentriert und ihr somit das volle Spaßpotential ausschöpfen könnt, nur eines ist seltsam: ihr könnt demokratisch aus nur vier vorgeschlagenen Strecken wählen, bei denen dann noch einmal der Zufall entscheidet. Hier wäre sicherlich mehr, durchaus mehr gewesen.

bestaussehenste Mario Kart aller Zeiten
Optisch schlägt der aktuelle Teil alles bisher Dagewesene und markiert eine neue Klasse an Sachen Grafik auf der Wii U. Denn was ihr hier in 720p und 60 Bildern die Sekunde geboten bekommt ist einfach nur atemberaubend. Der Comiclook glänzt in HD nicht nur er strahlt, endlich sieht man zu was die Wii U fähig ist und die Details. Alles lebt, die Strecke, eure Gegner, die Streckendeko. Man hat einfach den Eindruck, man ist mitten im Spiel und wird immer mehr hineingezogen. Nur im Vierspieler-Modi sinkt die Bildrate auf 30 fps, was allerdings nicht wirklich stört.
Auch der Sound und die Musik sind in diesem Mario Kart einfach einzigartig, für jede der Strecken wurde eine eigene Musik komponiert und mit Liveorchester eingespielt, so viel Liebe zum Detail kennen wir nur von Nintendo.
Gesteuert wird Mario Kart 8 wahlweise mit Wii Mote, Wii U Pro Controller oder dem Gamepad, auch wahlweise alle mit Bewegungssteuerung bzw. Wii Lenkrad.

MKTV, was ist das?
Kommen wir zum letzen großen neuen Ding, naja weniger ein Ding eher eine interessante Funktion. Denn in MK8 habt ihr die Möglichkeit eure Wiederholungen ein wenig zu bearbeiten: Länge festlegen, Fokus auf Action, Treffer, Items ect. legen, die Hauptpersonen festlegen usw.
Danach könnt ihr das Video dann in das Miiverse posten und sogar auf Youtube veröffentlichen, ihr könnt also eure größten Erfolge im Netz festhalten und dann ganz bequem in allen Sozialen Netzwerken teilen.

Fazit
Mario Kart 8 macht ganz viel richtig, die HD Grafik, keine großen Intros, gute Präsentation im Singleplayer, sehr schöner Onlinemodus und Mario Kart TV. Doch leider macht es auch ein wenig falsch, ihr könnt nur noch ein Item gleichzeitig besitzen, ihr rutscht bei der Überfahrt einer Bananenschale immer darauf aus und der Battle Modus ist leider langweilig geworden. Aber unter dem Strich ist das neue Mario Kart dank besserer Balance bei den Items und der überragenden Grafik ein absoluter Kracher den man sich als Gamer (nicht nur Wii U-Besitzer) nicht entgehen lassen sollte. Ich steige auf jeden Fall jetzt wieder auf das Kart, wir lesen uns…

 

wir danken Nintendo für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares

 

  • Genre: Fun Racer
  • Entstehungsjahr: 2014
  • Plattform: Wii U
  • Hersteller: Nintendo
  • Publisher: Nintendo

zum Spiel

  • Sprachen: –
  • Untertitel: deutsch
  • Spieler: 1-4 (Splitscreen)/ 1-12 (online)

Mario Kart 8

Mario Kart 8
9.1

Gesamtwertung

9.1 /10

Pro

  • kurzweilig
  • Splitscreen
  • schöne Grafik
  • Teilen von Videos auf Youtube

Kontra

  • Battlemodus ist langweilig

Teile es
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Written by 

Fan von Anime/Manga wie Bubblegum Crisis, Armitage III, Gunsmith Cats, Heimliche Blicke, Ranma 1/2 und liebt Filme wie Ghostbusters, Marvel, DC. Spielt allerdings auch gerne Games wie Batman Arkham Reihe, Assassins Creed Origins, Carmageddon und vieles mehr Seit mehr als 17 Jahren Admin von Anime Illusion und immer noch mit Spaß an der Sache.

verwandte Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Danke für deinen Kommentar