Michiko & Hatchin

Teile es
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Wir schreiben den 10. März, ein riesen Aufgebot der Polizei macht sich auf den Weg zum Gefängnis. Dort heulen die Sirenen, die Wärter sind mit Hunden auf der Suche nach der Insassin der Zelle 403: Michiko Malandro. 12 Jahre war sie hier eingesperrt und jetzt auf der  Flucht.
Selbst im Radio wird ständig eine Suchmeldung nach Michiko durchgeben, bis jetzt aber vergebens. Auch Atsuko Jackson, einen frühere Freundin von Michiko ist auf der Suche nach ihr. Seit sich die beiden vor so langer Zeit gesehen haben, hat sich viel getan, Atsuko ist bei der Polizei und will nur noch Michiko wiederfinden und verhaften.
Während sich dort die Ereignisse überschlagen, führt  Hana „Hatchin“ Morenos ein sehr tristes schreckliches Leben. Vor fast 12 Jahren kam sie in die christliche Adoptivfamilie von Pater Petro und seiner Frau. Die beiden haben außer Hana auch 2 leibliche Kinder und diese quälen die kleine Hana bis aufs Blut, selbst vor körperlicher Gewalt wird nicht zurückgeschreckt. Alle Aufgaben im Haushalt werden nur auf Hanas Rücken abgeladen, sie muss putzen, kochen, waschen. Und statt Liebe und Fürsorge zu bekommen, erntet sie nur Spott und böse Worte. Immer wieder sehnt sie sich nach einem Menschen der sie aus dieser Hölle befreit, aber ob dies jemals passieren wird??
Aber man sollte vielleicht manchmal vorsichtig sein was man sich wünscht, sonst könnte es doch in Erfüllung gehen.

Nur eine Woche später überschlagen sich die nächsten Ereignisse, Michiko ist bis jetzt immer noch auf der Flucht und hat es bis jetzt geschafft sich vor der Polizei zu verstecken. Hana ist immer noch in der ungeliebten Familie, aber heute ist alles anders, Pater Petro bekommt einen Anruf von Michiko in dem sie Hana fordert. Der Pater und seine Frau wollen Hana aber unter keinen Umständen herausgeben, sonst bekommen sie kein Geld mehr vom Amt und niemand würde das Haus sauber halten.  Sie beschließen Hana nicht einfach so herauszugeben, sondern wollen sich Michiko wenn sie auftauchen würde, entledigen.
Da haben sie aber nicht mit Michiko gerechnet, sie fährt mit ihrem Roller direkt auf den Küchentisch der Familie und nimmt Hana mit, zu geschockt und überrumpelt von der Situation können Pater Petro und seine Familie keinen Widerstand leisten, und so nimmt Michiko Hana mit.
Die beiden sind von Grund auf unterschiedliche Charaktere, während Michiko eine attraktive starke Frau ist, die sich auch mal das Gesetz so beugt wie sie es braucht, ist Hana der Gegenpol dazu, sie will niemandem wehtun und ehrlich durchs Leben gehen.
Eigentlich weiß Hana immer noch nicht was Michiko eigentlich von ihr will, warum sie sie mitgenommen hat. Aber sie ist erst mal froh, dass sie die Hölle in der Adoptivfamilie entkommen ist.
Michiko und Hana sitzen in einem Cafe und Michiko erzählt Hana ein paar Dinge aus ihrem Leben und vor allem von Hanas Vater Hiroshi Morenos. Angeblich soll er vor fast 12 Jahren bei einem Busunglück ums Leben gekommen sein. Aber wie soll das möglich sein, wenn Hana erst neun Jahre alt ist??

Michiko will ihn unbedingt wiederfinden und sucht ihn und Hana soll halt mit. Aber warum hat Michiko Hana überhaupt mitgenommen??
Beide sind nun auf der Flucht: Michiko vor der Polizei und vor allem vor Atsuko ihrer alten „Freundin“, die sie unbedingt festnehmen will und Hana flieht vor ihren Adoptiveltern, die mittlerweile auch auf die Idee gekommen sind, wenn Hana tot wäre kämen sie an die Lebensversicherung.
Beide erleben auf ihrer Flucht einen ganze Menge, immer wieder Rückschläge auf der Suche nach Hiroshi und Gefahren auf der Flucht vor geldgierigen Adoptiveltern und der Polizei.

Fazit
Michiko & Hatchin wurde das erste Mal am 15. Oktober 2008 im japanischen Fernsehen ausgestrahlt. Es ist eine Anime Fernsehserie aus dem Studio Manglobe. Die Geschichte spielt in einem fiktiven Land, welches sehr den brasilianischen Städten nachempfunden wurde. Aber nicht nur die Umgebung wurde adaptiert, sondern auch die bekannten Probleme wie Korruption, Gewalt, schlechte Lebensverhältnisse und der teils rücksichtslose Umgang mit dem christlichen Glauben.

Ein wirklich schöner Anime, der mit sehr viel Action glänzt. Man wird am Anfang gleich ins Geschehen reingeworfen aber man kann sehr schnell dem Verlauf der Geschichte folgen. Wer also auf Action, schöne Frauen und eine interessante Story steht, der ist bei diesem Anime genau richtig.

 

wir danken Kazé für das Rezensionsexemplar

 

  • Genre: Action/Comedy
  • Entstehungsjahr: 2008
  • Typ: Serie
  • Regie: Sayo Yamamoto
  • Charakterdesign: –

zur DVD

  • Sprachen: japanisch, deutsch DD 2.0
  • Untertitel: deutsch
  • Extras: 2 Postkarten, Booklet, Trailer

Michiko & Hatchin

Michiko & Hatchin
8

Gesamtwertung

8.0 /10

Pro

  • gute deutsche Synchronisation
  • coole Inszenierung
  • interessante Geschichte
  • kurzweilig

Kontra

  • einige Längen

Teile es
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Written by 

verwandte Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Danke für deinen Kommentar

Bitte akzeptiere unsere Datenschutzbestimmungen.