Phantom: The Animation

Teile es
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Die Vergangenheit ist für viele schrecklich und grausam, doch keine Vergangenheit zu haben ist oft noch viel grausamer. Denn die Vergangenheit formt die Persönlichkeit, ein Mensch ohne diese, hat nicht wirklich eine Persönlichkeit und ist leicht beeinflussbar.
Reiji ist ein normaler Junge mit ganz normalen Zielen und hat sich schon auf weiterführenden Unis beworben. Auf einer wird er frühzeitig angenommen und kann somit etwas ausspannen und macht sich auf den Weg nach L.A.
Hier hat er auch noch das Pech, das er von seinem Taxifahrer auch noch einfach irgendwo abgesetzt wird, ohne zu wissen wo er ist. So schlendert er durch eine recht miese Gegend in L.A. und wird unfreiwillig Zeuge eines Auftragsmordes. Vor seinen Augen werden kaltblütig drei Männer und eine Frau niedergestreckt und fallen Blutend und tot zu Boden. Obwohl ziemlich weit entfernt kann Reiji den Scharfschützen lokalisieren und flieht. Doch während der Flucht wird er von dem Scharfschützen gestellt, doch zu seiner Verwunderung ist der Auftragskiller eine Frau. Diese zögert nicht lang und versucht ihn auch um zu legen, doch kann er ihren Angriffen immer wieder ausweichen. Lange kann er nicht standhalten und sieht schon dem Tod ins Auge, doch seine Widersacherin wird von einem unbekannten gestoppt und er wird betäubt.

Später kommt er wieder zu sich und weiß nichts mehr von seiner Vergangenheit, woher er kommt, wo er wohnt, das alles ist ihm völlig fremd. Kurz nach seinem erwachen stehen die Auftragskillerin und auch der seltsame Typ wieder vor ihm. Nun erfährt er das, das Mädchen „Eins“ ist und auch das „Phantom“ genannt wird. Der Typ selbst stellt sich als Scythe vor und stellt Reiji vor die Wahl- leben und sich zum Profikiller ausbilden lassen oder aber sterben. Reiji entscheidet sich für das Leben und wird von nun an zum Killer ausgebildet. Dabei macht er erstaunliche Fortschritte und wird von nun an als „Zwei“ bezeichnet. An der Seite von der Topkillerin „Eins“ wird er nicht nur ausgebildet, sondern muss mit ihr auch die ersten Aufträge erledigen.
Bei seinem ersten Auftrag wird Zwei fast getötet, bis er selbst die Hand an die Waffe legt und wie ein Killer alles niederstreckt was im vor die Flinte läuft. Kurz nach dieser Tat wird er wieder vor die Entscheidung gestellt und wird in das „Killerteam“ aufgenommen.

Nach einigen Aufträgen mit Eins, hat er noch immer das Verlangen, sich seine Vergangenheit wieder zu holen, dabei muss er immer wieder mit ansehen wie auch Eins von Alpträumen geplagt wird. So entschließt er sich alles daran zu setzen, die Vergangenheit wieder zu bekommen…
Doch wird die Organisation, für die er arbeitet das zulassen? Wird er Eins auch vor sich selbst retten können?
Eine actiongeladene OVA in drei kurzen Teilen, geschaffen nach dem Kultgame „Phantom of Inferno“ von Nitroplus. Da liegt wohl auch der Knackpunkt für die kurze Story. Schade eigentlich, denn diese hat echt Potential, eine gepeinigte und mit Gehirnwäsche manipulierte Topkillerin mit Namen „Phantom“ und die Nummer „Zwei“ an ihrer Seite. Leider wird man förmlich in das kalte Wasser gestoßen und erfährt auch im Verlauf der OVA einfach zu wenig von den Personen. Das macht den Anime sehr kurzweilig und sorgt trotz der recht spannenden Idee für zu kurze Unterhaltung. Schade das hier nicht noch mehr Episoden produziert wurden, der Anime ist sicherlich kein Meilenstein, doch kann er sich sehen lassen.

Fazit
Die Animation bewegt sich leider nicht auf zeitgemäßen Level, viele Standbilder trüben den Sehgenuss und sollen eigentlich als Stilmittel im Anime zum Tragen kommen. Leider wird es oft übertrieben, so kommt man über die knappe OVA- Qualität nicht hinaus. Die Synchronisation der DVD von OVA- Films hingegen kann sich sehen lassen. Sicherlich auch hier keine Meisterleistung, ist sie doch solide und kommt von Aaron Films, die sich schon für andere Animesynchros verantwortlich zeigten. Alles im allem ein kurzer aber dennoch unterhaltsamer Anime, für Freunde des Genres empfehlenswert, wer mehr will greift lieber auf andere Serien wie Noir zurück.

 

  • Genre: Action
  • Entstehungsjahr: 2004
  • Typ: OVA
  • Regie: Keitarou Motonaga
  • Charakterdesign: Koji Watanabe

zur DVD

  • Sprachen: japanisch DD 2.0, deutsch DD 5.1
  • Untertitel: deutsch
  • Extras: –

Phantom: The Animation

Phantom: The Animation
7.3

Gesamtwertung

7.3 /10

Pro

  • coole Inszenierung
  • viel Action

Kontra

  • platte Geschichte

Teile es
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Written by 

Fan von Anime/Manga wie Bubblegum Crisis, Armitage III, Gunsmith Cats, Heimliche Blicke, Ranma 1/2 und liebt Filme wie Ghostbusters, Marvel, DC. Spielt allerdings auch gerne Games wie Batman Arkham Reihe, Assassins Creed Origins, Carmageddon und vieles mehr Seit mehr als 17 Jahren Admin von Anime Illusion und immer noch mit Spaß an der Sache.

verwandte Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Danke für deinen Kommentar

Bitte akzeptiere unsere Datenschutzbestimmungen.