The Perfect Insider

Teile es
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Intelligente Menschen können manchmal etwas seltsam sein, oft sind sie in sich gekehrt, verschroben und auch etwas fern ab von der normalen Welt- wie wir sie wahr nehmen. Klar, es gibt Ausnahmen aber steckt man auch sie in, für sie unbekannte, Umgebungen wird es auch manchmal etwas haarig. Was wäre denn nun wenn solche Menschen plötzlich Kriminalfälle lösen, wir erinnern uns da an den guten Monk, dann wird es noch viel seltsamer. Aber das alles sind nur Mutmaßungen und ich selbst kann sich nicht belegen. Aber eine These stimmt immer und die hat mit den oben genannten Sachen nichts zu tun. Ich schreibe nur: stille Wasser sind oft tief und dreckig. Diese These trifft sogar meistens zu aber ob es etwas mit diesem Anime zu tun hat, möchte ich euch jetzt einfach mal erklären

Die Welt ist voller Geheimnisse, das geht über Naturwissenschaften bis hin zu Kriminalfällen und den im Anime anwesenden Protagonisten ist noch nicht klar, dass sie bald in eben einen solchen Kriminalfall hineingezogen werden. Doch aber erstmal alles von vorne.
Wir lernen die junge Studentin Moe Nishinosono, eine intelligente Studentin, welche ihre Eltern schon vor paar Jahren verloren hat, doch ihr ergeht es gut: sie besucht die Schule, hat Geld und fährt ein schönes Auto. Ihr Vater war auch der Mentor ihres Professors Sôhei Saikawa, für den sie auch etwas übrig hat, allerdings schaltet er in dieser Richtung wohl eher nicht so, kann aber wohl daran liegen, dass er ganz eigene Interessen hat.
Doch dann ist da noch die Professorin und Programmiererin Shiki Magata, sie hat ein wirklich bewegtes Leben, denn seit 15 Jahren lebt sie auf der kleinen Insel Himaka und ist komplett von der Außenwelt abgeschottet. Sie selbst ist eine hervorragende Programmiererin und lebt in dem Magata Forschungsinstitut, welches auf der Insel ist. Mit den Mitarbeitern pflegt sie nur den Kontakt per Mikrofon und Bildschirm, sie hat also mit keinem Menschen einen echten realen Kontakt. Doch wie ist die abgeriegelt? Sie hat es auf Grund ihrer Vorgeschichte so entschieden, denn vor 15 Jahren hat sie ihre Eltern umgebracht- so heißt es. Doch sie behauptete, dass nicht sie selbst ihre Eltern umgebracht hat, sondern eine Puppe. Das sorgte dafür, dass man sie für unzurechnungsfähig erklärte uns sie der Gerichtsbarkeit entging. Doch sie selbst sperrte ich seit jeher ein und hat auch keinen Kontakt mehr zu Außenwelt, seit 15 Jahren.
Doch der lebenslustigen Moe gelingt es tatsächlich, über ihre Tante, einen Interviewtermin bei Shiki zu bekommen. Hier erfährt sie von dem Schicksal um die junge Forscherin und auch, so behauptet sie selbst, ihrer gespaltenen Persönlichkeit. Auch das sich Shiki seit jeher die Frage stellt: wo kommt sie her, was ist der Sinn des Lebens und wo geht es hin?
Dann ist noch der etwas sozialpessimistische Professor Sôhei Saikawa, er ist Professor für Gebäudetechnik und gilt als hochintelligenter Mann, zu dem hat er ein Faible für Shiki Magata, gilt sie doch als eine Korifäe auf vielen Gebieten. Als Moe von dem Interview wiederkommt und es ihrem Professor erzählt, ist dieser ziemlich neugierig und auch etwas eifersüchtig. Denn seit Jahren gewährte man niemanden ein Interview und Nishinosono erhält als erste Person den Zugang zum Forschungsinstitut.

Camping auf einer Insel mit Eis
Kurzerhand beschließt die junge Studentin noch eine etwas zu drehen, damit auch ihr Professor auf die Insel kommen kann, also tarnt man das ganze als Schulausflug und setzt mit Fähre und auch einer Kiste Eis, auf die Insel über. Noch am selben Abend gelingt es Moe mit einem kleinen Trick in das Forschungslabor zu gelangen, natürlich wird sie stets von Sôhei begleitet. Doch dann überschlagen sich die Ereignisse vor Ort: durch einen Fehler im komplett computergestützten Komplex öffnet sich von Geisterhand die Tür zur Wohneinheit von Shiki Magata, erst blicken alle ins Dunkel doch plötzlich scheint sie eine Person auf sie zuzubewegen, es ist Professor Magata die sich aus dem Dunkel zu trauen scheint. Aber mit einem Schock müssen alle Anwesenden Personen feststellen, das ein verwesender Torso der Professorin auf einem automatischen Wagen steht, der auch noch alle Gliedmaßen fehlen.
Natürlich stehen erst einmal alle unter Schock und dann sind sie durch einen Softwarefehler  auch noch von der Außenwelt abgeschnitten. Als dann auch noch der Direktor des Institutes kurz nach seinem Eintreffen, ermordet aufgefunden wird, ist die Situation noch viel mysteriöser.
Jetzt stellt sich die Frage, wie denn nun Shiki umgebracht wurde und wo denn der her kam und wohin er entkommen ist, schließlich war ja die junge Frau stets alleine in ihren Quartier und es kam weder einer rein, noch eine Person raus. Da der Direktor die jüngere Schwester mit dem Hubschrauber einflog und kurze Zeit später selbst ermordet in der Maschine aufgefunden wurde, steht zu dem die Vermutung im Raum, dass der Mörder wohl noch unter den anwesenden Personen sein muss. Wer ist eventuell der Nächste, gibt es überhaupt einen Nächten und gab es überhaupt Motive für die Tat?
Interessant an der ganzen Sache: der Wohnbereich ist vollkommen akkurat aufgeräumt, vollkommen sauber und natürlich unbewohnt. Das stimmt aber so nicht ganz, denn ein Roboter ist noch in der Wohnung aber ob dieser mit dem Mord etwas zu tun hat ist unwahrscheinlich.

zum Anime
Die 11teilige Animeserie, unter der Regie von Mamoru Kanbe (Elfen Lied), entstand im Jahr 2015 und wurde von A1- Pictures produziert. Basieren tut das Werk auf dem Mystery-Roman „Subete ga F ni Naru“ von dem Autor Hiroshi Mori, dieser Roman stellte 1996 auch gleichzeitig seinen Durchbruch dar. Interessant ist der Anime allerdings vor allem deswegen, weil er eine der beliebtesten Erzählmotive strickt, denn die „Locked Room Mystery“ ist einfach zu faszinierend. Auch das Schaffen einer beklemmenden Atmosphäre, im Roman erzählerisch dargestellt, wird hier durch klaustrophobische Kameraschwenks und Kamerafahrten nah an den Wänden der engen Räume geschaffen. Damit das ganze Bild auch Rund wird, gibt es eine interessante Paarung, denn die lebenslustige und auch irgendwie etwas naive Moe Noshinosono trifft auf den Pessimisten und Kettenraucher Sôhei Saikawa. Beide sind hochintelligent aber völlig verschieden in ihrem Denken, das macht das Zusammenspiel beider Personen besonderen interessant.

Untermalt wird das ganze Geschehen von dem Soundtrack aus der Feder von Kenji Kawai (Ghost in the Shell), der Opening-Song „talking“ wird von der J-Rock Band KANA-BOON beigesteuert und hebt sich stark vom orchestralen Soundtrack der Serie ab. In der deutschen Fassung von Universum Anime hört ihr u.a. Tim Knauer als Sôhei Saikawa, Lydia Morgenstern als Moe Noshinosono und Rubina Kuraoka als Shiki Magata. Diese Sprecher hören sich schon einmal gut an aber auch Sprecher wie Asad Schwarz, Bea Tober, Helmut Gauß und Walter Alich runden das Gesamtbild weiter ab.

Fazit
The Perfect Insider ist ein gemeiner Anime, denn Episode eins und zwei scheinen nur so dahin zu tröpfeln und plötzlich kommt ein Mysterium um die Ecke, während man noch versucht die Charaktere zu verstehen. Von einem auf den anderen Moment ist man plötzlich in einem Thriller gefangen, welcher mit seiner Bildsprache auch noch dafür sorgt, dass man sich kaum lösen kann. Als Krönung bekommt man dann noch eine gute deutsche Fassung serviert und man sinkt endgültig in den Anime ein. Interessant ist der tiefe und dunkle Blick in die Psyche des Menschen, denn was sich da alles offenbaren kann, oh weh. Mehr will und kann ich hier einfach nicht schreiben, nur so viel: wenn ihr auf Thriller und Mystery a´la Akte X steht, dann dürft ihr diesen Titel einfach nicht links liegen lassen. Spannungsgeladen und Ruhig eröffnet sich der Fall euren Augen und eurem Hirn, doch werdet ihr es begreifen? „Alles wird zu ‚F‘.“

 

wir danken Universum Anime für das Rezensionsmaterial

 

  • Genre: Thriller
  • Entstehungsjahr: 2015
  • Typ: Serie
  • Regie: Mamoru Kanbe
  • Charakterdesign: –

zur DVD/Blu Ray

  • Sprachen: japanisch, deutsch DD 2.0/japanisch, deutsch DTS HD 2.0
  • Untertitel: deutsch
  • Extras: Booklet (nur Erstauflage), Trailer, Sammelschuber, textless OP, ED

The Perfect Insider

The Perfect Insider
8.4

Gesamtwertung

8.4 /10

Pro

  • gute deutsche Synchronisation
  • coole Inszenierung
  • spannende Geschichte
  • überraschendes Ende
  • zum Mitfiebern

Teile es
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Written by 

Fan von Anime/Manga wie Bubblegum Crisis, Armitage III, Gunsmith Cats, Heimliche Blicke, Ranma 1/2 und liebt Filme wie Ghostbusters, Marvel, DC. Spielt allerdings auch gerne Games wie Batman Arkham Reihe, Assassins Creed Origins, Carmageddon und vieles mehr Seit mehr als 17 Jahren Admin von Anime Illusion und immer noch mit Spaß an der Sache.

verwandte Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Danke für deinen Kommentar

Bitte akzeptiere unsere Datenschutzbestimmungen.