AIKa New Mission

Teile es
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Die erste Staffel der AIKa- Reihe wurde im Jahr 2000 bei uns veröffentlicht, doch damit nicht genug, legte OVA Films 2002 mit „New Missions“ nach. Diesmal leider ohne abgefahrenes Cover oder großer Extras, eher mutete es wie eine Pflichtveröffentlichung an. Das tat dem Spaß aber keinen Abbruch, schließlich gab es ganze drei weitere Episoden, um die Agentin Aika Sumeragi. Die zweite Staffel wird bei Nipponart auch neu Veröffentlicht, allerdings wird sie Bestandteil der Collectors Edition und somit wird sie in der Kompplettbox erscheinen. Grund genug diese Staffel auch noch einmal zu beleuchten.

Handlanger sinnen nach Rache
Wir befinden uns in Japan, in einer nicht all zu fernen Zukunft. Viele Naturkatastrophen haben den Meeresspiegel ansteigen lassen. Somit liegt die Hauptstadt Japans, Tokio fast vollständig unter Wasser. Doch unter dem Meeresspiegel, auf den Straßen und weggespülten Häusern liegen noch wichtige und wertvolle Dokumente und Schätze. Für die Bergung dieser Artefakte gibt es spezielle Unternehmen- Die Salvanger. Zu diesen gehört auch Aika Sumeragi und ihre ständige Begleiterin Rion und deren Boss Gozo- Rions Vater.
Dieser leitet die ihre Firma „K2“, vor einiger Zeit stießen sie auf Genaral Hagen und dessen Gefolge, die Delmos. Diese wollten die gesamte Menschheit mit Hilfe des Lagus auslöschen aber Aika gelang es Hagens Schwester zu bezwingen und ihn selbst und die Organisation aufzuhalten. Somit kehrte wieder Ruhe und Frieden in das Unternehmen und alles lief seinen gewohnten Gang.
Wieder war ein gut bezahlter Auftrag zu Ende gegangen und somit erfüllt. Gozo verspricht daher allen einen kleinen Urlaub auf einer Südseeinsel und promt hebt sich die Laune und Urlaubsstimmung kommt auf. Dort angekommen und eingecheckt, gehen alle ihren Beschäftigungen nach. Rion ist am Pool mit Aika und Gozo vergnügt sich mal eben im Casino. Als Aika gerade entspannt, stößt ein fremder aber charmanter Herr ihren Drink um. Beide verstehen sich auf Anhieb und verschwinden auch gleich, um ein wenig für sich zu sein und den Tag zu genießen. Kurze Zeit später wird Rion von einer kleiner Gruppe Mädchen in einen Hinterhalt gelockt. Auch Aika muß nach einem schönen Tag, gutem Essen und reichlich Getränken, feststellen das nicht alles so ist wie es scheint. Ihr wurde etwas in den Drink gemischt dadurch ist sie etwas benommen und wird von Pierre-so heißt der geheimnisvolle Herr, auf ihr Zimmer gebracht. Leider muß Sie feststellen das Pierre gar kein Mann sondern eine Frau ist und Aika in eine Falle getappt ist. In eine Falle der Delmos, wie sich auch schnell heraustellen sollte. Diese haben auch Rion und wollen sie im Pool ertränken, da springt Aika von ihren Balkon direkt in den Pool vor ihrem Fenster. Das bleibt allerdings nicht nur die einziges Aktion der Delmos und auch nicht das einzige Zusammentrefen der Organisation und AIKa. Denn die Delmos wollen es wissen und wollen Rache, Rache für den Verlust von Hagen und dessen Schwester. Dabei greifen sie zu allen Mitteln. Alles ist in diesem Kampf erlaubt. Selbst als Auftraggeber geben sie sich aus um Aikas Kampfkünste genauer untersuchen zu können. Keine Peinlichkeit wird hier ausgelassen und kaum ein Slip bleibt trocken, denn die lezten Anhänger von Hagen irren scheinbar ziellos umher, um sich noch einem Ziel zu verschreiben und da ist die Agentin genau die richtige Person…

zum Anime
Bei AIKa New Mission handelt es sich um die 1998 produzierte Fortsetzung des Studio Fantasia, AIKa. Die zweite Staffel entstand unter der gleichen Regie wie schon bei Staffel eins, Katsuhiko Nishijima. Wie schon im Vorgänger, geht es mal wieder in Sachen Pantyaction heiss her, es wird wieder viel Nackte Haut gezeigt und die Aikafans kommen voll auf ihre Kosten. Der Introsong von Mink – Manatsu no Seiza, rockt und macht richtig Spaß beim Hören und Sehen. Die Story wird fast Nahtlos angeknüpft an die der ersten Staffel, positiv dabei, die Aikafans der ersten Stunde bekommen neue Kost. Leider ist der Einstieg für „Neuschauer“ nicht ganz so einfach, macht aber trotzdem genau so viel Spaß, das liegt vor allem an dem neuen männlichen Mitglied der Crew.

Fazit
Die zweite Staffel ist einfach mal wieder total sinnfrei und unterhaltsam, die Story wie immer etwas dünn aber um diese geht es ja nun mal nicht vorrangig. Hier geht es mehr um die zur Schaustellung der vielen „tollen“ Schlüpfer der Hauptdarstellerinnen und der weiblichen Nebenfiguren. Sicher nicht jedermanns Geschmack aber man(n) kann es sich anschauen und es ist spaßig.

Schön ist auch das die Synchronisation noch immer mit der Besetzung der ersten Staffel punkten kann, leider ist auch die zweite deutsche Fassung schon damals sehr platt und oft nicht wirklich Lippensynchron gewesen. Hier ändert sich auch bei der Veröffentlichung von Nipponart leider nicht.

 

wir danken Nipponart für das Rezensionsexemplar

 

  • Entstehungsjahr: 1998
  • Typ: Serie
  • Regie: Katsuhiko Nishijima
  • Charakterdesign: Noriyashu Yamaguchi

zur DVD

  • Sprachen: japanisch/deutsch DD 5.1
  • Untertitel: deutsch
  • Extras: –

AIKa

7.1

Gesamtwertung

7.1/10

Pro

  • viel Fanservice
  • nette Fortsetzung

Kontra

  • platte deutsche Synchronisation

Teile es
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Written by 

Fan von Anime/Manga wie Bubblegum Crisis, Armitage III, Gunsmith Cats, Heimliche Blicke, Ranma 1/2 und liebt Filme wie Ghostbusters, Marvel, DC. Spielt allerdings auch gerne Games wie Batman Arkham Reihe, Assassins Creed Origins, Carmageddon und vieles mehr Seit mehr als 17 Jahren Admin von Anime Illusion und immer noch mit Spaß an der Sache.

verwandte Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Danke für deinen Kommentar

Bitte akzeptiere unsere Datenschutzbestimmungen.