Black Jack Infection

Teile es
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

1. Iceberg, Chimaera Man
Black Jack, der Arzt ohne Lizenz, heimlich verehrt durch die Ärztewelt, erhält einen neuen Auftrag. Er soll einen älteren Mann von seinem unerklärlichem Leiden heilen, ein Leiden, dass nur durch viel Wasseraufnahme gelindert werden kann. Der Auftraggeber ist die Ehefrau des Mannes, die um jeden Preis der Welt ihren Mann retten möchte. Black Jack ist aber kein Arzt wie jeder andere, er ist der Beste auf der ganzen Welt, und verlangt für seine Operationen Preise in astronomischen Höhen. Er ist sogar so arrogant, dass er Aufträge ablehnt, wenn diese zu wenig Geld bieten oder ihn schlichtweg nicht interessieren.

Doch bei diesem Fall, möchte er die Gelegenheit nutzen, diese unbekannte Krankheit zu untersuchen und die Ursache für die Symptome zu finden. Der jenige, der an diesem Leiden erkrankt, leidet unter heftigen Krämpfen am ganzen Leib, die unsagbare Schmerzen auslösen, die in diesem Moment nur durch Wasser trinken gelindert werden können. Als Black Jack bei seinem Patienten, der auf einer größeren Insel lebt, ankommt, bekommt er einen dieser heftigen Anfälle mit: kurz nachdem der Krampf aufhört, und der Patient Unmengen von Wasser zu sich genommen hat, scheidet der Körper das Wasser über die Hautporen wieder aus. Black Jack steht vor einem Rätsel, Tatsache ist, dass er nach zahlreichen Untersuchungen es ist nicht herausfinden kann, was die Ursache für die Schmerzen des Patienten sind.
Zudem stellt sich heraus, dass die Ehefrau schwanger durch ihren Mann geworden ist, und die Bitte, ihren Mann zu retten noch dringlicher wird.
Nach einigen Recherchen stellt sich heraus, dass die Krankheit „Kimaria“ heißt, und nur auf der Insel vorzufinden ist. Endstadium der Krankheit ist, dass der Patient blaues Feuer spuckt und daraufhin das Zeitliche segnet. Eine weitere Ärztin, die auf der Insel wohnhaft ist, kämpft seit einigen Jahren ebenfalls gegen diese Krankheit, die bisher leider keine Erfolge erzielte.
Durch eine schwere Entscheidung des Patienten, kommt Black Jack doch hinter die Ursache der Krankheit…

2. A Funeral, The Procession Game
In der zweiten Episode fährt Black Jack von einem erfolgreichem Eingriff Richtung Flughafen, um wieder die Heimfahrt anzutreten. Als er an einer Schlittschuhbahn vorbei kommt, sieht er dort eine Mädchen-Gruppe, die nachts noch dort Schlittschuh fahren, und viel Spaß dabei zu haben scheinen. Als plötzlich eines der Mädchen in einem eingeschlagenen Loch stürzt, holt sie sich eine tiefe Schnittwunde auf der Stirn. Er lässt sofort das Taxi anhalten und geht sofort zum Eingriff an der Wunde über. Als das Mädchen aufwacht, hat sie einen Pflaster auf der Stirn, und wird von Black Jack beruhigt, dass die Wunde durch ihn sofort vernäht worden ist, und sie sich keine Sorgen über eine Narbe machen muss.
Jahre später nach diesem Vorfall, kommt Black Jack wieder in die gleiche Stadt zurück von einem Eingriff um wieder zum Flughafen zu fahren, als ein Mädchen ihn im Taxi erkennt und sich vors Taxi stellt. Black Jack erkennt das Mädchen vorerst nicht, doch nachdem sie ihm erzählt, dass von der Schnittwunde nichts übrig geblieben ist, erinnert er sich. Als er nach ihren Freundinnen fragt, wo diese denn seien, verfinstert sich ihr Gesicht. Von den Freundinnen, die sonst mit ihr zusammen waren, sind 2 in einem Unfall gestorben, eine weitere liegt im Krankenhaus im Koma. Black Jack findet dies zwar äußerst seltsam, aber schöpft vorerst keinen Verdacht. Sie bittet ihn aber verzweifelt, sich ihre Freundin anzusehen, die ihm Krankenhaus liegt, zuerst lehnt er ab, sieht sie sich anschließend aber dennoch an. Der Leiter der Abteilung im Krankenhaus ist ein junger Mann, der gerne Formel-1-Rennen fährt und nebenbei die Abteilung leitet, aber anscheinend dieser großen Verantwortung nicht gewachsen ist. Nachdem auch noch sich der Inspektor der Polizei sich vertrauensvoll an Black Jack wendet, die ihn sonst für seine Taten verhaften will, bemerkt er eine Verbindung zwischen den Mädchen und dem jungen Abteilungsleiter. Was die zwei Mädchen zum Tod führte und wieso das andere Mädchen immer noch im Koma liegt, soll Black Jack nun herausfinden…

zum Anime:
Osamu Tezuka, der Erfinder und Zeichner des Mangas „Black Jack“, hat sich selbst zum Teil in den Charakter Kuro Hazama /Black Jack eingebaut, da er selbst den Beruf Arzt studierte und praktizierte und somit einen Charakter erschaffen hat, der er selbst gerne gewesen wäre.
Aufgrund seines Studiums hatte Tezuka freie Wahl in Krankheiten, manche Krankheiten die in Black Jack auftauchen sind auch in der Realität vorhanden, manche sind aber auch frei erfunden. Der Anime bedient sich gerne mit Standbildern, um eine Szene besonders zu unterstreichen und ist realistischer gezeichnet, als das Original von Osamu Tezuka, der einen recht kindlichen, disney-ähnlichen Stil aufweist.
Der Name Pinoko kommt übrigens von Pinocchio, und Kuro, der wahre Vorname von Black Jack ist japanisch und bedeutet „schwarz“.
Die beiden Synchronsprecher Akio Otsuka und Yuko Mizutani sprechen seit der ersten Anime-Verfilmung die Rolle von Black Jack und Pinoko.

Fazit
Leider wird in der OAV nicht wirklich erklärt, warum Black Jack mit einem kleinen Mädchen reist, und wirkt deshalb gleich seltsam. Nur wer sich mit dem Thema Black Jack weiter auseinander fasst, erfährt das Pinoko, früher ein siamesischer Zwilling war, den Black Jack erfolgreich operiert hatte. Es steht aber auch in Kurzfassung zum Charakter innerhalb der DVD, die aber leider bei anderen Charakteren zum Teil sehr spoilern. Auch warum Black Jack so vernarbt ist und eine weiße Haarsträhne hat, wird nicht wirklich in der OAV erklärt, hingegen in der TV-Serie in der ersten Episode thematisiert wird.
Es ist interessant zu verfolgen, wie Black Jack arbeitet, und selbst die erfundenen Krankheiten wirken echt, dass man glauben könnte, eine Krankheit wie diese würde es tatsächlich geben, da diese auch wahnsinnig medizinisch und gut erklärt wird. Es wird auch gerne Dr. House mit Black Jack verglichen, wobei Black Jack wohl die besseren Fertigkeiten hat.

Ein Klassiker, in den man auf jeden Fall einen Blick reinwerfen sollte!

wir danken OVA Films für das Probeexemplar

  • Genre: Drama
  • Entstehungsjahr: 1993
  • Typ: OAV/OVA
  • Regie: Ozamu Dezaki
  • Charakterdesign: Osamu Tezuka

zur DVD

  • Sprachen: japanisch DD 2.0, deutsch DD 5.1
  • Untertitel: deutsch
  • Extras: Trailer, Screensaver, Originalskizzen

Black Jack Infection

8.4

Gesamtwertung

8.4/10

Pro

  • interessante Geschichte
  • super spannend

Teile es
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Written by 

Zeichnerin von "Ilaria"

verwandte Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Danke für deinen Kommentar

Bitte akzeptiere unsere Datenschutzbestimmungen.