Detektiv Conan: Der Magier mit den Silberschwingen

Teile es
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Die Schauspielerin Juri Maki (37) und ihre Assistentin Makayo Yaguchi (32) sitzen in der Detektei Mori und suchen Hilfe bei Kogoro. Sie haben ein Ankündigungsschreiben von Kaito Kid mit dabei. Abgesehen hat er es diesmal auf einen wertvollen Ring, den Juwel des Schicksals.
Aber wie ist das Schreiben nur zu verstehen? Für Kogoro ist natürlich alles klar, aber ob er damit richtig liegt??
Auf dem Zettel stehen die Worte Romeo, Juliette, Victor, Bravo und der Satz: „Wenn die 26 Buchstaben fliegen….“ Außerdem befindet sich noch eine geteilte Spielkarte am unteren Rand. Was wohl Kaito Kid damit gemeint hat??
Juri Maki lädt Kogoro mit Begleitung zur letzten Vorstellung am Abend ein, natürlich soll er dort auch den Ring bewachen. Kogoro sagt zu und Juri ist sehr beruhigt.
Später am Abend treffen Kogoro, Ran , Sonoko, Ayumi, Genta, Mitsuhiko, Ai, Conan und Professor Agasa im Theater Sora ein. Sie werden von Makayo im Foyer abgeholt und zur Garderobe von Juri geführt. Diese wird gerade von ihrer Hair-und Make up Stylistin Natsuki Sakai (26) für die Aufführung fertig gemacht.
Wie kleine Mädchen so sind, begeistern sich Ayumi und Ai für die Make up Produkte, werden aber doch etwas grob von Natsuki zur Seite geschoben und diese räumt die Sachen auch gleich weg. Warum nur??

Dann geht die Tür auf und die Schauspieler Bunjiro Narusawa (34), Tenko Tajima (36), Isao Shinjo (28) und Toru Ban (45), der auch Regisseur ist, treten ein. Alle wollen sie den berühmten Kogoro Mori sehen, Kogoro ist natürlich total begeistert von soviel Aufmerksamkeit.
Auf einmal stehen auch die Polizei und zu aller Überraschung auch Shinichi Kudo im Raum. Aber wie ist das möglich, Conan ist doch Shinichi und er ist doch schon da, wer ist also dieser falsche Shinichi??
Es gibt doch eigentlich nur eine Erklärung, das ist Kaito Kid, aber wie soll Conan das nur den anderen sagen ohne sein Geheimnis zu verraten??
Aber auch Ran bemerkt das Shinichi doch etwas anderes ist als sonst, kann sich aber keinen Reim drauf machen.
Dann beginnt die Vorstellung, die ganze Zeit über beobachtet Conan den falschen Shinichi und lässt ihn nicht eine Minute aus den Augen. Und dann geht’s los, „Shinichi“ verschwindet aus den Saal, Conan gleich hinterher. Die wilde Verfolgungsjagd endet vorerst auf dem Dach. Während des Kampfes fällt Conan vom Dach, Kaito Kid will ihn retten und hastet hinterher. Aber Conan hat vorgesorgt, in seinem Rucksack hat er einen Gleitschirm, Kaito Kid ist verblüfft. Die Verfolgungsjagd hat sich in die Luft verlagert, beide landen auf einem Zug und Conan denkt jetzt hätte er Kaito Kid geschnappt aber dieser ist ihm doch einen Schritt voraus. Und schon ist er wieder weg. Conan hat das Nachsehen.
Da die Vorstellung sehr gut gelaufen ist und der Ring sich auch noch bei seinem Besitzer befindet, werden Kogoro und seine Begleitung zur Abschlussfeier in Hakodate eingeladen. Alle treffen sich am Flughafen. Isao Shinjo hatte eigentlich abgesagt, aber dann erscheint er doch noch, warum hat er dann vorher gesagt er wollte nicht mitkommen??
Dann sind endlich alle im Flugzeug, die Kids sind sehr begeistert von dem ganzen Luxus. Zu Kogoros großem erstaunen oder eher entsetzten ist auch Eri Kisaki mit an Bord, Ran hat sie eingeladen mitzufliegen. Wie nicht anders zu erwarten kommt es auch gleich zum Streit zwischen den Beiden.
Und dann hat Conan einen Geistesblitz was die im Ankündigungsschreiben stehenden Worte Romeo, Juliette, Victor und Bravo zu bedeuten haben, sie stehen für die Funksprache der Piloten und der Satz „die 26 Buchstaben fliegen herum…“ deutet darauf hin das das Verbrechen über den Wolken verübt werden wird.
Kaito Kid muss also an Bord sein!

Aber erstmal verläuft alles soweit ganz ruhig an Bord, die Passagiere gehen ganz normalen Dingen nach, reden miteinander, bekommen von den Stewardessen Getränke und Essen gereicht, gehen auf die Toilette. Während der ganzen Zeit beobachtet Conan Makis Hand, beziehungsweise eher den Ring an ihrem Finger. Dann geht sie kurz auf die Toilette und dann ins Cockpit, sie begrüßt die Piloten, die sie noch von früher her kennt, weil sie selbst auch bei der Fluggesellschaft gearbeitet hat. Die beiden geben ihr zum Abschied noch einen Handkuss, da wissen sie noch nicht welche Folgen das für den ganzen Flug haben wird.
Als Maki wieder bei den anderen Passagieren ist, bietet ihr Mayako ihre Lieblingspralinen an. Maki und Kogoro essen beide eine Praline, doch dann bricht Maki tot zusammen. Zyankalievergiftung, aber die Pralinen können es nicht gewesen sein, schließlich hat Kogoro ebend selbst noch davon gegessen. Wo hat sich Maki dann vergiftet?? Wer hat ein Interesse an ihrem Tod?? Wer ist der Täter und was ist sein Motiv?? Und was ist mit Kaito Kid?? Wird es Conan gelingen ihn diesmal zu schnappen??

Fazit
Und wieder ein Conan Movie mit viel Action, Spannung und Romantik. Die Geschichte um Kaito Kid zählt nicht unbedingt zu meinen Fav. bei Conan, aber trotzallem hab ich den Film sehr gerne gesehen. Auf jedenfall ein Muss für alle Conan Fans und natürlich auch für alle anderen.

 

 

Danke an Kazé für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares

  • Genre: Thriller/Action
  • Entstehungsjahr: 2004
  • Typ: Movie
  • Regie: Kenji Kodama
  • Charakterdesign: Masatomo Sudo

zur DVD

  • Sprachen: deutsch, japanisch DD 2.0
  • Untertitel: deutsch
  • Extras: Trailer, Booklet (20 Seiten), Galerie

Detektiv Conan: Der Magier mit den Silberschwingen

Detektiv Conan: Der Magier mit den Silberschwingen
7.7

Gesamtwertung

7.7 /10

Pro

  • gute deutsche Synchronisation
  • typisches Conan- Gefühl

Kontra

  • wirkt wie eine lang gezogene Episode

Teile es
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Written by 

verwandte Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Danke für deinen Kommentar