Ghost in the Shell [STAND ALONE COMPLEX] 2nd GIG

Teile es
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Vor einigen Jahren veröffentlichte Panini die Cyberpunk Saga „Ghost in the Shell: Stand Alone Complex“ und schob ein Jahr später die 2nd GIG nach. Doch durch den Ausstieg aus dem Geschäft um Anime, gab es bis jetzt nie eine Blu Ray- Veröffentlichung. Wie schon bei der ersten Box, veröffentlicht nipponart die zweite Staffel auch noch einmal neu auf DVD und schiebt die Blu Ray Box gleich mit in den Handel. Das ist natürlich auch Grund genug und die zweite Staffel des [STAND ALONE COMPLEX] noch einmal zu schauen.

Worum ging es da noch mal?
Wir schreiben das Jahr 2030, die Menschen haben es doch tatsächlich geschafft sich von dem körperlichen Leben zu verabschieden und ihren Geist in hochmoderne Maschinen zu transferieren. Die Cyberkörper sorgen nicht nur für ein extrem langes Leben, sondern auch für eine schier unglaubliche Gehirnkapazität. Allerdings hat dies auch seine Schattenseiten, denn auf Grund der immer weiter fortschreitenden Computerisierung ist der Mensch auch Angreifbar geworden, da geht es nicht nur um Viren oder Trojaner, es geht vor allem um Hacking. Doch es wird nicht irgendetwas gehackt, sondern vor allem die Gehirne der Cyberkörper. Dabei werden nicht nur scheinbar fremdgehende Frauen indirekt beschattet, sondern auch Firmen ausspioniert aber auch Regierungsangehörige „abgehört“ und sogar ferngesteuert. Diese Entwicklung stellt die Schattenseite der großen technischen Errungenschaften dar und stellt auch die Polizeibehörden vor völlig neue Herausforderungen. Gelingt es doch den Hackern die modernen Sicherheitsvorkehrungen wie Gehirnbarrieren, zu durchbrechen und die „Ghost´s“ anzuzapfen.

Eigens dafür wurde von der Regierung eine völlig neue Spezialeinheit ins Leben gerufen, die Sektion 9. Sie ist spezialisiert auf Cyberkriminalität und soll solche schweren Fälle aufklären. Die Einheit unter der Führung von Daisuke Aramaki, soll nicht nur Cyberattacken verhindern, sondern auch Anschläge aufklären. Da die Möglichkeiten auf Grund der ausgefeilten Technik unbegrenzt erscheinen, um Spuren zu verwischen oder gar andere Menschen zu beschuldigen, muss ein Spezialist diese Spuren wieder finden. Dank Motoko Kusanagi und ihren außergewöhnlichen Cyber-Fähigkeiten, gelingt es immer wieder die Fälle aufzuklären. Natürlich steht sie nicht allein, immer an ihrer Seite ist der Kraftprotz Batou, auch er hat einen vollständen Cyberkörper und besitzt gute Fähigkeiten in Sachen Internet- und Hirnhacking. Er ist meist für das Grobe zuständig und kümmert sich einfach zu gerne um die mobilen und intelligenten Panzereinheiten: die Tachikomas. Ein weiteres wichtiges Mitglied der Truppe ist der ehemalige Polizist Togusa, er ist der einzige in der Einheit, der keinen kompletten Cyberkörper besitzt und nur eine Gehirnkapazitätserweiterung erhalten hat. Er stellt immer die menschliche und auch etwas unberechenbare Komponente des Teams dar. Schließlich sollen seinen Taten auch etwas unvorhersehbar sein, denn Unvorhersehbarkeit ist oft wichtig in dieser Welt voller Vernetzung.

Keine Sektion 9 mehr?
Nach den Ereignissen mit dem Fall des Lachenden Mannes und den großen Korruptionsvorwürfen gegenüber hochrangigen Regierungsmitgliedern, wurden die Büros von Sektion 9 gestürmt. Zwar gelang den meisten die Flucht, allerdings konnten viele wieder festgenommen werden. Kurz danach wurden aber alle Anschuldigungen zwar fallen gelassen aber die Spezialeinheit wurde aufgelöst. Auch die Tachikomas wurde in die Labors geschickt.
Natürlich wurde eine neue Regierungsspitze eingesetzt, um das Vertrauen aufrecht zu erhalten. Nun seht eine Frau an der Spitze des Staates und lenkt die Geschicke. Premierministerin Yoko Kayabuki muss nun dafür sorgen, die Cyberkriminalität in den Griff zu bekommen. Doch die Gefahr neuer Verbrechen ist allgegenwärtig und lässt auch nicht lange auf sich warten.
Eine seltsame Gruppe hat in einem Gebäude Geiseln genommen, die Polizei ist noch dabei die Lage zu klären, scheitert aber an der Aufklärung. Bei dem Versuch das Geschehen genauer unter die Lupe nehmen zu können wird ein Polizist getötet und einer verletzt. Aber hier drohen die Anhänger der „Unabhängigen Elf“ mit der Erschießung des Polizisten, wenn deren Forderung nicht erfüllt wird, für jede Verzögerung sollen dann auch weitere Geiseln sterben.
Das Problem, die ehemalige Sektion 9 könnte die Sache beenden, muss allerdings zuschauen, weil es noch keine Etatgenemigung für den Einsatz der Spezialeinheit gibt. Kurz vor knapp gelingt es Aramaki allerdings durch ein Schlupfloch den Einsatz von Sektion 9 zu legitimieren. Durch den Einsatz von Kusanagi, Batou und auch Togusa, kann die Geiselnahme zu vollster Zufriedenheit beendet werden und die Spezialtruppe ist wieder im Geschäft.

Doch der Fall der „Unabhängigen Elf“ lässt sie nicht mehr los, denn kurze Zeit später wird die Premierministerin selbst Opfer eines Terroranschlags von einem Mitglied, wie er selbst sagt, den Unabhängigen 11. Doch das wird nicht das einzige ungeklärte Problem der Sektion 9 bleiben, denn bei einem Übungseinsatz mit Hubschraubern über den Flüchtlingslagern des Landes kommt es zu einem Folgenschweren technischen Fehler. Ein Pilot stirbt am Steuer aber der Sicherheitsmechanismus greift nicht und daher fliegt er nicht automatisch zurück und fliegt mit den anderen Hubschraubern bedrohlich und mit scharfen Waffen über der Stadt. Bei der Durchsuchung des Apartments des Mannes wird ein Symbol dieser neuen Gruppierung gefunden.
Fast noch im selben Augenblick tritt auch der Nachrichtendienst des Kabinetts auf, vertreten durch den undurchschaubaren Kazundo Gouda, auf den Plan. Er lässt sich nämlich nicht in die Karten schauen und scheint zu dem auch seine eigenen Pläne zu verfolgen, welche auch vollkommen im Dunkeln liegen. Breitwillig gibt er aber die Schwachstelle der Hubschrauber Preis und so können die wieder im Dienst befindlichen Tachikomas mit Hilfe des Teams, die Gefahr abwenden. Allerdings kommen immer mehr Fragen auf, denn die „Unabhängigen Elf“ werden immer mehr zu einer Bedrohung und immer dabei ist auch Gouda. Ist das reiner Zufall oder steckt da ein Plan dahinter? Diese Rätsel in diesem neuen „Stand Alone Complex“ gilt es aufzuklären, bevor es zu weiteren Vorfällen kommt….

zum Anime
Der Anime unter der Regie von Kenji Kamiyama wurde 2004 produziert und umfasst ganze 26 Episoden, die Entscheidung für die zweite Staffel kam gleich nach dem Erfolg der Ersten. Dabei stand der Erschaffer von Ghost in the Shell, Masamune Shirow, wieder beratend zu Seite. Die Produktion der zweiten Staffel lief schon während der Ausstrahlung der Vorgängerserie. Zeitlich ist die Serie vor  Ghost in the Shell und Ghost in the Shell 2: Innocence angesiedelt, hat aber einen ganz eigenen Handlungsstrang und bietet keine Querverweise zu den Filmen. Es gibt zwar immer mal wieder Hinweise und Anspielungen auf die Filme aber richtig eingegangen wird auf diese nicht. Das Charakterdesign wurde von Makoto Shimomura entworfen. Das Design der neu eingeführten Charaktere stammt von Takayuki Goto und Tetsuya Nishio.
Beim Soundtrack hat sich das Produktionsstudio Production I.G auch diesmal nicht lumpen lassen, denn die Musik zur Serie wurde von Yōko Kanno (Macross Plus, Arjuna, Cowboy Bebop) komponiert. Der Vorspanntitel „Rise“ wurde (wie schon in der ersten Staffel) von der, leider schon verstorbenen, russischen Sängerin Origa gesungen. Der Titel „Living Inside the Shell“ stammt von Steve Conte und Shanti Snyder. Zu dem wird, wie schon beim Vorgänger, jede der 26 Episoden mit einer Mini-Episode von „Das Leben der Tachikoma“ beendet. Hier erleben die sich entwickelnden Computer-Panzereinheiten wieder witzige Geschichten, meist auf Bezug der vorhergehenden Episode.
Im Jahr 2006, gleich nach dem Ende des Vorgängers, wurde die Serie von Panini Video auf DVD veröffentlicht. Danach wurde die Serie auch im deutschen Fernsehen, auf dem damaligen Musiksender MTV, ausgestrahlt. Für die deutsche Fassung wurden die Synchronsprecher TV SciFi- Serie „Stargate SG1“ verpflichtet. Sprecher wie Christin Marquitan (spricht Motoko), Tilo Schmitz (Batou) und Hasso Zorn (Aramaki) sorgten für eine sehr hochwertige deutsche Umsetzung der Animeserie.
Nach dem Ausstieg von Panini aus dem Animegeschäft ging die Lizenz an nipponart über. Nun wurde es aber mal Zeit für eine Neuveröffentlichung, diesmal allerdings als Box auf DVD und Blu Ray. Die Blu Ray glänzt durch ein sauberes und recht scharfes Bild, hat aber immer noch in einigen Szenen ein paar Ruckler (das war auch in der ersten Staffel der Fall), welche meist auf vielen DVDs auf Grund der Konvertierung in das PAL- Format vorkommen. Warum das so ist wissen wir auch hier nicht, man hat aber das Gefühl, das es hier etwas flüssiger ist.

Fazit
Die zweite Staffel von Ghost in the Shell [STAND ALONE COMPLEX] setzt im Prinzip genau da an, wo die Erste aufgehört hat. Verschwörungen, aktuelle politische Ereignisse die in die Story einflossen und ein Quäntchen Humor. Das ist genau der Mix, der auch den Vorgänger ausgezeichnet hat, natürlich bleibt es dabei steht´s spannend. Einige Füllepisoden sind sicherlich nicht immer ein Treffer aber trotzdem bleibt die Serie ihrem Stil komplett treu und serviert euch wieder eine sehr spannende Grundstory im Cyberpunk- Gewand mit einem scheinbar sehr mächtigen Gegenspieler, welcher sich nicht so leicht in die Karten schauen lässt. Auf jeden Fall in euer Regal stellen, gerade wenn ihr die DVD Fassung nicht komplett oder gar nicht besitzt.

 

wir danken nipponart für das Rezensionsexemplar

 

  • Genre: Action/SciFi/Cyberpunk
  • Entstehungsjahr: 2004
  • Typ: Serie
  • Regie: Kenji Kamiyama
  • Charakterdesign: Makoto Shimomura,Takayuki Goto, Tetsuya Nishio

zur DVD/Blu Ray

  • Sprachen: japanisch, deutsch DD 5.1/DTS-HD MA 5.1
  • Untertitel: deutsch
  • Extras: Interviews mit den Machern, Booklet, Original- Trailer

Ghost in the Shell [STAND ALONE COMPLEX] 2nd GIG

8.7

Gesamtwertung

8.7/10

Pro

  • interessante Geschichte
  • gute deutsche Synchronisation
  • Tachikomas sind zurück
  • gute Inszenierung

Teile es
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Written by 

Fan von Anime/Manga wie Bubblegum Crisis, Armitage III, Gunsmith Cats, Heimliche Blicke, Ranma 1/2 und liebt Filme wie Ghostbusters, Marvel, DC. Spielt allerdings auch gerne Games wie Batman Arkham Reihe, Assassins Creed Origins, Carmageddon und vieles mehr Seit mehr als 17 Jahren Admin von Anime Illusion und immer noch mit Spaß an der Sache.

verwandte Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Danke für deinen Kommentar

Bitte akzeptiere unsere Datenschutzbestimmungen.