Magical Shopping Arcade Abenobashi

Teile es
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Alles hat einmal ein Ende, dass trifft nicht nur auf das Leben zu oder gar Beziehungen (wobei man hier sicherlich streiten könnte), sondern auch auf Warengüter wie Computer, Essen, Smartphones, TV Geräte usw. Aber auch Städte bzw. Straßen oder ganze Straßenzüge können vollkommen in den Jahren verändern. Man stelle sich vor, einst ein kleines Einkaufszentrum gebaut, kann es bald schon ein riesiger Einkaufstempel sein. Die Zeit verändert also nicht nur die Menschen, sondern auch die Umgebung in der sie leben, doch was passiert wenn sich etwas verändert, über was denken die Menschen nach? Interessant wird es immer dann, wenn man selbst als junger Mensch in einem Ort auswächst, der sich mit der Zeit stark verändert und immer mehr Bekannte und Freunde das Weite suchen, weil es halt nicht mehr das ist, was es mal war oder sich das Umfeld verschlechtert.

Ähnliche Veränderungen müssen die zwei Hauptakteure in Magical Shopping Arcade Abenobashi durchmachen. Einst war nämlich in Osaka das Einkaufsviertel Abenobashi  ein Mekka für Shopping- und Vergnügungssüchtige. In diesem Viertel wachsen auch Satoshi „Sasshi“ Imamiyi und seine Freundin Arumi Asahina auf, die beiden 12 jährigen Kinder kennen sich nun seit sie denken können, gehen gemeinsam zur Schule und sind förmlich Nachbarn. Doch seit einiger Zeit verändert sich das Viertel stark, viele Läden gehen bankrott oder ziehen gar aus, um in anderen Stadtteilen ihr Glück zu versuchen. So wird Abenobashi für die Stadtverwaltung zu einem Problem, zu viel Attraktivität hat es eingebüßt und das sorgt dafür, dass man sich dazu entschließt diesen Teil der Stadt komplett neu zu gestalten.

Die Veränderung beginnt und die Magie geht
Während immer mehr Menschen wegziehen und die Läden reihenweise schließen, blieb der Vater von Arumi mit seinem alten Familienrestaurant bisher standhaft, doch nun hat er angekündigt auch sein Restaurant zu schließen und wegzuziehen. Als sie diese Entscheidung Sasshi mitteilt, ist dieser natürlich weniger begeistert. Allerdings muss auch er eingestehen, dass es zwar viele Erinnerungen an diesen Ort gibt aber auch viele Freunde und Bekannte nicht mehr hier leben und so auch für ihn die Veränderung angekommen ist. Als beide so ohne Ziel durch die leeren und teils schon abgerissenen Straßenzüge ziehen und die Nacht an ihnen vorüber zieht, bemerken sie fast nicht das es eine Veränderungen gibt, die sie so nicht erwartet hatten. Denn plötzlich ist das Viertel voller leben, die Bauten sind allesamt irgendwie seltsam und auch sonst scheinen nur verrückte Menschen auf den Straßen unterwegs zu sein. Sind beide irgendwie falsch abgebogen oder haben sie versehentlich an einer undichten, alten Gasleitung geschnüffelt?

Eine völlig andere Welt voller knallbunter Verwirrung
Naja, ganz so schlimm ist es nicht, wenn man nämlich genau hinsieht scheint dem Einkaufs- und Vergnügungsviertel eine gewisse Magie anhängig zu sein und genau diese Magie, scheint die beiden nun erwischt zu haben. Denn während sie so in Erinnerungen schwelgen, transformiert sich der Ort scheinbar ein letztes Mal zu einer Art Abenteuerplatz für Film-, Comic- und Mangaverrückte. Abenobashi ist plötzlich ein buntes Mekka für Abenteuersuchende Vollfreaks und Filmnerds. Denn kaum sind Arumi und Sasshi angekommen, sehen sie alte Bekannte wieder, bei denen sie glaubten sie würden sie nie wieder sehen. Doch diese Leute sind irgendwie anders, durchgeknallt, verrückt und völlig von der Rolle. Aber auch sonst scheinen die beiden Probleme magisch anzuziehen, denn Monster und auch eine völlig durchgeknallte und vollbusige Weltraumpiratin sind da nur einige Begegnungen in der Welt beeinflusst von Gameperlen wie „Dragon Quest“ oder gar der Kreidezeit und Jurassic Park. In diesem wilden Mix dürfen natürlich irre Transvestiten und gefährliche Kung- Fu Kämpfer nicht fehlen, garniert wird das ganze Geschehen dann mit einen visuellen Stilmix, den man so kaum noch mal irgendwo gesehen hat. Es gilt den Weg aus diesem Chaos, zurück nach dem Osaka in das Hier und Jetzt zu finden. Allerdings scheint das nicht so einfach, denn mal landen die Beiden in der Vergangenheit, dann wieder in der Zukunft oder in einer völlig verrückten Fantasywelt. Allerdings hat scheinbar alles mit dem Ort zu tun in dem sie leben und der auf Dauer verschwinden wird- Abenobashi. Was werden Arumi und Sasshi noch erleben und hat das Fantasy- Gewirr auch ein Ende?

zum Anime
Studio GAINAX zeichnet sich ja hauptverantwortlich für diesen wirren Genremix, garniert mit reichlich Humor und der Frage: Was passiert wenn ich erwachsen Werde? Allerdings holte man sich noch Studio Madhouse noch mit ins Boot und so entstand ein wilder Genre und Stilmix, der seinesgleichen sucht.
Der 13-teilige Anime entstand im Jahre 2002 unter der Regie von Hiroyuki Yamaga, welcher sich schon für einige Episoden des durch geknallten Anime „Gurren Lagann“ verantwortlich zeichnete. Für das originale Charakterdesign zeichnete sich Kenji Tsuruta verantwortlich, dieses wurde von Kazuhiro Takamura und Tadashi Hiramatsu in den Anime adaptiert und den eventuellen Stilen der einzelnen Episoden angepasst.
Die Musik wurde von Shiro Sagisu arrangiert, während die Skripts für die einzelnen Episoden von Hiroyuki Yamaga, Jukki Hanada und Satoru Akahori kamen. Zu dem gibt es eine Manga- Adaption von Satoru Akahori, welche in zwei Bänden abgeschlossen ist.
Nipponart veröffentlichte die Blu Ray und DVD Box als Collector´s Edition am 3. Juni 2016 neu. 2006 bis 2007 wurde der Anime aber schon einmal durch ADV Films hierzulande in vier Einzelvolumes und später noch einmal als Komplettbox veröffentlicht. Doch das erste Mal gibt es sie nun auch als HD- Variante auf Blu Ray.

Fazit
Riesenpilze, vollbusige Weltraumpiratinnen und mehr als seltsame Transvestiten, das ist „Magical Shopping Arcade Abenobashi“. Der Anime hat ja nun schon einige Jahre auf dem Buckel und wirkt mit seiner durchgeknallten Art trotz dem immer noch etwas frischer als gedacht. Das liegt vor allem daran, dass man hier schonungslos Querverweise zu bekannten Film- und Anime-Titeln u.a. der Captain Harlock Saga herstellt und auch vor bekannten Game- Franchises nicht halt macht. Dieser Anime hat so viele Anleihen, das man schon einiges ab den 70er Jahren gesehen haben muss, um alle Gags verstehen zu können. Wer das hat und sich auf die Serie einlässt wird hier wunderbar unterhalten. Wer allerdings nicht einen der angespielten und parodierten Filme, Anime und Games kennt, wird hier wohl nicht so ausgiebig lachen können. Trotzdem unterhält der Anime, weil man immer mit einem neuen Stil in jeder Episode überrascht wird. Zu dem lohnt sich de Blu Ray- Kauf, weil die Serie insgesamt leicht frischer aussieht als auf der DVD- Veröffentlichung.

 

wir danken nipponart für das Rezensionsexemplar

 

  • Genre: Comedy
  • Entstehungsjahr: 2002
  • Typ: Serie
  • Regie: Hiroyuki Yamaga
  • Charakterdesign: Kenji Tsuruta

zur DVD/Blu Ray

  • Sprachen: japanisch DD 2.0, deutsch DD 5.1
  • Untertitel: deutsch
  • Extras: Sticker, Poster (A4)

Magical Shopping Arcade Abenobashi

Magical Shopping Arcade Abenobashi
7.6

Gesamtwertung

7.6 /10

Pro

  • gute deutsche Synchronisation
  • kurzweilig
  • witzige Geschichte

Kontra

  • etwas platt

Teile es
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Written by 

Fan von Anime/Manga wie Bubblegum Crisis, Armitage III, Gunsmith Cats, Heimliche Blicke, Ranma 1/2 und liebt Filme wie Ghostbusters, Marvel, DC. Spielt allerdings auch gerne Games wie Batman Arkham Reihe, Assassins Creed Origins, Carmageddon und vieles mehr Seit mehr als 17 Jahren Admin von Anime Illusion und immer noch mit Spaß an der Sache.

verwandte Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Danke für deinen Kommentar

Bitte akzeptiere unsere Datenschutzbestimmungen.