AIKa und der Sex im Anime?

Teile es
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Wieso spaltet AIKa die Anime- Fangemeinde so sehr?

AIKa ist ein Anime der sicherlich im Animegenre keine sonderlich eigensinnige Richtung einschlägt. Doch wieso spaltet der Anime „AIKa“ die Animefangemeinde so? Ein gute Frage, der wir versuchen auf den Grund zu gehen.

Wenn man sich die Animesparte so ansieht, tummeln sich verschiedene Genres in diesem Bereich. Einige sind eher an Kinder gerichtet, andere widerrum an Jugendliche, wenn nicht sogar eher erwachsene Zuschauer. AIKa trifft wohl eher die etwas weiter letztere Sparte in Sachen Zielgruppe, allerdings nicht alle.

Grundlegend kann man aber sagen, dass gerade Frauen den Anime weniger gut finden und Männer ihn doch eher mögen. Wieso ist das so, wieso sind die Frauen hier in der Minderheit? Andere Animeproduktionen in der Art, wie z.B. Ikki Toussen, zeigen auch viel Haut. Wenn nicht soagr mehr, als es in diesem der Fall ist. Ist denn bei den anderen Produktionen, trotz des vielen Fanservices, mehr Story vorhanden oder ist diese sogar tiefgründiger? Wir würden sagen, nein. Doch was ist es dann, wieso kommen oft auch solche Sachen wie, „…das ist ja voll ekelig…“ oder „…bäh AIKa, nee das ist Mist…“ aber wieso sind dann ähnliche Produktionen nicht so krass diskutiert?

Wir haben da eine Theorie, denn unsere Frau Sumaragi verbindet in ihrem Anime zwei Hauptdinge miteinander. Da ist zum Einen der Comedy- und Slapstickfaktor, hier wird so richtig Humor gezeigt, oft jagen sich die Lacher fast schon selbst. Sicherlich trifft nicht jeder Gag ins Ziel aber für viele Lacher ist gesorgt.

Nun haben wir aber noch einen sehr großen Bestandteil, den Erotikfaktor, hier gibts den Fanservice. Hier wird vor allem mit Blicken unter die Gürtellinie nicht gegeizt. Wir denken hier liegt auch der Haken, denn wenn man nicht gerade ein Fan von solchen Schlüpfermodenschauen ist oder das Gefühl bekommt, man wird erdrückt, dem wird dieser Anime nicht gefallen. Doch AIKa sorgt auch so für viel Gesprächsstoff, vielleicht fehlt noch eine Komponente. Doch welche ist das?

Die einen hassen den Anime, die anderen lieben ihn. Wir denken, dass die Liebe zu diesem Anime darin begründet liegt, dass es viele Liebhaber des Mixes -> Dünne Story, witzig erzählt und viel Fanservice <- solche Animetitel immer lieben werden. Denn diese erlangen unter ihres Gleichen immer Kultstatus.

Die Jenigen, die lieber denken es gibt eine Story und trotzdem viel Fanservice, werden AIKa wohl immer skeptisch gegenüber stehen. Wieso kann keiner sagen, vielleicht liegt es am Marketing. Gibt es doch eigens zum neusten OVA „AIKa R16“ ein Artbook, welches den originalen Schlüpfer der Hauptfigur enthält. Vielleicht aber auch nur vielleicht, ist gerade dieses Marketing, welches Animefans bei dieser Produktion so spaltet.

Bei welchem Anime bekommt man als Merchandise schon einen Schlüpfer dazu, soweit bekannt, bei keinem sonst. Bleiben wir also dabei, ein Ergebnis gibt es leider nicht. Ob es nun die Story ist oder die nackte Haut die man ständig sieht oder aber die Schlüpferschau, keiner kann es sagen und auch wir kommen leider zu keinem handfesten Ergebnis. Doch eines möchten wir hier zum Schluss noch los werden: AIKa ist halt ein Anime zum Unterhalten, die Story soll nicht beschäftigen, es soll Spaß machen diesen Anime zu schauen. Deshalb und gerade weil es ständig Slips zu sehen gibt, ist dieser Titel so witzig und auch recht umstritten. Aber seihen wir mal ehrlich, es gibt noch mehr solche Produktionen, nur haben die niemals solch einen Wirbel unter Fans verursacht.

Nun aber habt Spaß an dieser OVA, denn dazu ist sie da. Vielleicht könnt ihr jetzt auch mal einen „Nichtfan“ zum Mitanschauen animieren. Wenn nicht, dann halt nicht, es gibt ja noch mehr Produktionen die diesen schmalen Grad beschreiten. Hier liegen die Fans wieder anders…schon seltsam…


Die Macher hinter AIKa

Hier möchten wir euch nun einen kleinen Überblick, über die wichtigsten Macher der AIKa OVAs geben. Dazu werden wir noch einige Informationen für Euch bereit halten. Wir wünschen euch damit viel Spaß.

Katsuhiko Nishijima
Katsuhiko Nishijima wurde am 4. Februar 1960 in Funabashi, Chiba in Japan geboren. Er zählt unter den Fans des Fanservice mit zu den bekanntesten Regisseuren verschiedenster Animetitel. Er war und ist aber nicht nur Regisseur, sondern auch Drehbuchautor und zeichnete sich für viele Animationen verantwortlich. Doch das wohl weltweit bekannteste Werk ist und bleibt wohl AIKa.

Yamauchi Noriyasu
Über ihn ist leider nur wenig bekannt. Er zeichnete sich bisher schon für recht viele Serien und OVAs als Charakterdesigner und Chefanimator verantwortlich. Das komplette Charakterdesign von AIKa stammt von ihm.

Yûji Moriyama
Yûji Moriyama wurd am 6. Januar 1960 in Tokyo, Japan geboren. Er zeichnete sich für viele Prouktionen als Charakterdesigner oder aber für die Animationregie verantwortlich. Er selbst führte aber auch schon bei einigen Animeproduktionen Regie. Bei AIKa war er der Assistentscharakterdesigner.

Kazuhiko Ikeguchi
Er ist der Produzent von AIKa. Auch über ihn bekommt man nur sehr schwer Infos, doch ist er meist nur als Produzent an div. Animeserien und Filmen beteiligt.


AIKa Live

Ohne viel um den heissen Brei herum zu reden, möchten wir euch nun das kleine Liveaction- Special von AIKa zeigen. Klickt drauf und erfreut euch, das ihr so auch mal Pantys in live sehen könnt. Viel Spaß:


Teile es
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Written by 

Fan von Anime/Manga wie Bubblegum Crisis, Armitage III, Gunsmith Cats, Heimliche Blicke, Ranma 1/2 und liebt Filme wie Ghostbusters, Marvel, DC. Spielt allerdings auch gerne Games wie Batman Arkham Reihe, Assassins Creed Origins, Carmageddon und vieles mehr Seit mehr als 17 Jahren Admin von Anime Illusion und immer noch mit Spaß an der Sache.

verwandte Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Danke für deinen Kommentar