Saber Rider: kleines Spezial

Teile es
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Saber Rider Box VS Saber Rider Ultimate Collection!

Diesen ergänzenden Teil des Saber Rider Spezial wollen wir ganz und gar dem Vergleich der beiden Gesamtboxen widmen. Denn als Anime House damals die Lizenz von Saber Rider erwarb wurden die einzeln erschienen DVDs zu einer Box zusammen gefasst und komplett angeboten. Am Inhalt hat das natürlich nichts geändert. Das Grundmaterial war damals, im Jahr 2003, schon fast 20 Jahre alt und das wirkt sich natürlich auf das Bild und den Ton aus.

Saber Rider Box und Einzel- DVDs
Die damaligen DVDs sahen nicht viel besser als die TV Ausstrahlung aus und machen vor allem auf einem großen Bildschirm eher geringe Freude. Die guten Wertungen für die Serie liegen vor allem im Kultfaktor und da sieht man auch mal eben über das alternde Bild hinweg. Die Farben waren und sind auch in der alten Saber Rider Box nicht wirklich strahlend und das Bild wirkt sehr matschig und macht auf Dauer eher wenig Freude.
Für die Veröffentlichung standen nur die schon im TV ausgestrahlten Folgen zur Verfügung und so sieht leider die DVD wie eine VHS aus. Zwar wird die Qualität nicht schlechter aber es wurde auch an dem Bild nichts gemacht. Ein grauer Schleier verhagelt der bunten Serie die Optik und auch die Bildschärfe ist noch aus den Achtzigern.
Anno 2003 bis 2011 hatten wir also eine Serie auf DVD die nicht schlechter aber auch nicht besser als eine VHS war. Zumindest wurde die chronologische Reihenfolge wieder hergestellt, die einst World Events Production bei der Bearbeitung der Serie  hat unter den Tisch fallen lassen, doch mehr passierte halt nicht.

Die Saber Rider Ultimate Collection
2010 war dann ein schönes Jahr für alle Saber Rider- Fans, denn Anime House veröffentlichte die völlig verschollenen Episoden die der Schere zum Opfer gefallen waren auf DVD. So wurde die Story komplettiert und man hatte nun endlich alle Folgen der Serie in den Händen.
2011 ging es dann weiter, gegen Ende des Jahres folgte nun die Ultimate Collection mit wirklich allen Episoden in einer chronologischen Reihenfolge und mit überarbeitetem Bild. Die Frage, die sich nun stellt: Lohnt sich die neue Kollektion?
Am Bildformat hat sich erst einmal nichts geändert, wie auch, die Serie wurde in 4:3 produziert und landet natürlich auch so auf den Discs. Das Bild selbst bietet aber im Direktvergleich zur alten Box eine deutliche Steigerung an Farbintensität und Klarheit. Das Bild wurde aufwendig remastered und das sieht man auch. Das amerikanische Originalmaterial wurde noch mal herangezogen und komplett neu normgewandelt. Der Grauschleier ist verschwunden und die Bildschärfe ist deutlich besser, es sieht aus als wäre die Serie gerade erst produziert worden. Dazu muss man sich aber in die neunziger zurückdenken, denn Wunder sind natürlich nicht zu erwarten. Doch in Anbetracht des alten Materials ist das Ergebnis durch überwältigend. Nirgens gibt es so ein gutes Bild bei anderen Versionen weltweit zu bewundern.

der Vergleich: Remaster vs. Original

Der Ton klingt subjektiv gesehen etwas klarer und ist nach heutigem Maßstab natürlich auch nicht mehr zeitgemäß, hier muss man wissen, die Serie wurde zu Zeiten ohne Dolby Surround synchronisiert und so hört es sich nun mal an. Eine Überraschung gibt es in Sachen Ton aber trotzdem noch obendrauf, Anime House spendiert uns nun endlich die englische Original- Tonspur. Natürlich werdet ihr bei den Lost Episodes die englische Tonspur nicht finden, da sie ja in der „Neufassung“ nicht existierten.

Äußerlichkeiten und Extras
Die überarbeitete Fassung von „Saber Rider & the Starsheriffs“ ist komplett in einer neuen Box, hier wurde wie üblich auf Pappe zurückgegriffen und das geht natürlich ein wenig auf Kosten der Wertigkeit. Wir wollen aber fair sein, die alte Box glänzte auch durch und durch mit Pappe und später in der geteilten Version auch noch mit Slim- Hüllen. Die Ultimate Collection ist in einem schön aufgemachten Digipack, welches ihr wie ein Buch auffalten könnt. Eine Starsheriffs Stickerei findet ihr auch in der Box, diese könnt ihr aufheben oder irgendwo annähen. Wie wäre es als Flicken für Shirts und Hose?

Die Extras sind recht üppig ausgefallen, insgesamt findet ihr auf den Discs ca. 75 Minuten Bonusmaterial, dieses reicht von Interviews, Audiokommentaren bis zu Trailern des kommenden Spiels. Aber auch so ist in der Box noch ein wenig was drin, so erhaltet ihr wie schon in der letzten Kollektion auch ein Booklet, in dem ihr Hintergrundinformationen findet und etwas über die Veränderung der Serie während des Schneides bei World Events Productions. Der Fan kommt hier also voll und ganz auf seine Kosten, wir wollen aber ehrlich sein, viele der Extras findet ihr auch in den Lost Episodes DVDs, wer die Box und die „neuen“ Folgen hatte, hatte also auch schon die Extras. Nun hat man sie halt komplett unter einem „Dach“ und muss nicht mehr ewig suchen.

Fazit
Im direkten Vergleich zieht die alte Box klar den Kürzeren, die Ultimate Collection ist voller, schöner und Platzsparender als ihr Vorgänger und hat nun wirklich alles dabei. Wer auf eine gesteigerte Bildqualität großen Wert legt und die Lost Episodes noch nicht hat, sollte diese Collection auf jeden Fall kaufen, gleiches trifft auch für Neulinge und Fans zu, welche die Box noch nicht hatten.
Doch wenn man schon alles hat und die neue Bildqualität als Frevel empfindet der bleibt bei seiner alten Box, auch wenn die Steigerung im Direktvergleich doch recht enorm ist.

dieses Spezial entstand mit freundlicher Unterstützung von ANIME HOUSE


Teile es
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Written by 

Fan von Anime/Manga wie Bubblegum Crisis, Armitage III, Gunsmith Cats, Heimliche Blicke, Ranma 1/2 und liebt Filme wie Ghostbusters, Marvel, DC. Spielt allerdings auch gerne Games wie Batman Arkham Reihe, Assassins Creed Origins, Carmageddon und vieles mehr Seit mehr als 17 Jahren Admin von Anime Illusion und immer noch mit Spaß an der Sache.

verwandte Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Danke für deinen Kommentar